• vom 03.11.2015, 13:57 Uhr

Bücher aktuell

Update: 03.11.2015, 14:18 Uhr

Roman

Siebeneisen und der letzte Inka




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Stefan Nink: "Sonntags im Maskierten Waschbär" - der Reiseroman-Humorist setzt noch eins drauf.



Eine alte Inka-Mumie also. Ausgerechnet eine alte Inka-Mumie muss Siebeneisen suchen, nachdem seine Kumpanen Wipperfürth und Schatten die Aufzeichungen eines bayrischen Cowboys entdeckt haben, der einst mit Buffalo Bill unterwegs war und von einem Indianer das Geheimnis erzählt bekommen hat, wo der letzte Inka-Herrscher Atahualpa seine letzte Ruhe gefunden hat. Im Unterschied zu Stefan Ninks ersten beiden Büchern "Donnerstags im Fetten Hecht" und "Freitags in der Failen Kobra" muss Siebeneisen diesmal nicht alleine losziehen, sondern Wipperfürth und Schatten begleiten ihn auf seiner Reise um die halbe Welt - denn zu dieser wird der Trip unweigerlich.

Aber der Reihe nach. Es beginnt nämlich in New Orleans, wo Siebeneisen mit seiner Freundin Lawn lebt und wohin irgendwann Wipperfürth und Schatten aus Oer-Erkenschwick nachgekommen sind, um den Waschsalon "Zum Maskierten Waschbären" zu eröffnen. Und dort nimmt das Abenteuer seinen Beginn, weil die beiden eben auf die alten Aufzeichnungen stoßen. Es folgt ein Ausflug nach Las Vegas - zunächst sogar ohne Siebeneisen - samt Verhaftung, bevor Siebeneisen die Lage wieder einmal klären darf und mit seinen beiden Kumpanen ins Indianergebiet aufbricht, um dort auf Spurensuche zu gehen. Die führt weiter bis nach Galapagos und hat wieder das zu bieten, womit Stefan Nink seine anderen Bücher angereichert hat: nämlich mit recht schwarzem Humor, gepaart mit eindrucksvollen Landschaftsbeschreibungen. Und es gibt auch mehrere Verweise auf die vorangegangenen Geschichten. Diese muss man nicht unbedingt gelesen haben, um die Handlung und ihre Personen zu verstehen. Es hilft aber. Und macht außerdem Spaß.


Stefan Nink:
Sonntags im Maskierten Waschbär
Limes; 412 Seiten; 15,50 Euro




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2015-11-03 14:17:16
Letzte Änderung am 2015-11-03 14:18:18



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. täglich
  2. Bohemien und Intellektueller
  3. Bernard MacLaverty: Schnee in Amsterdam
Meistkommentiert
  1. Thomas Bernhard, noch immer - naturgemäß
  2. Rosamunde Pilcher verstorben
  3. Hach, ist das schön!

Werbung




Werbung