• vom 28.02.2016, 14:25 Uhr

Bücher aktuell


Roman

EU-Dystopie




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Manfred Rumpl: "Dieser Tage" - stell dir vor, Europa zerbricht . . .

Die Europäische Union ist Geschichte, Österreich hat den Schilling wieder, die Inflation galoppiert, die Arbeitslosenquote hat die 20-Prozent-Marke übersprungen, auf den Straßen herrscht ein Krieg der Ideologien zwischen den verschiedenen religiösen und politischen Gruppen. In diesem Szenario, für das Autor Manfred Rumpl bewusst kein konkretes Jahr nennt, setzt er seinen Protagonisten Vincent Pygmali aus und lässt ihn von der vollen Wucht des freien Arbeitsmarktes treffen. Vincent absolviert zum Beispiel ein Assessment-Center, dessen Ablauf das ganze Drama seiner Generation offenbart.



Und in diesem Umfeld schickt Rumpl den arbeitslosen Informatiker außerdem auf die Suche nach seiner Freundin, die vor einiger Zeit von jetzt auf gleich spurlos verschwunden ist. Wurde sie entführt? Musste sie untertauchen? Lebt sie überhaupt noch? Diese Fragen nagen andauernd an Vincent, während er verzweifelt nach der kleinsten Spur Ausschau hält. In einer Welt, in der Datenschutz nichts mehr wert ist, aber die wirklich relevanten Daten freilich für Normalsterbliche noch schwieriger zu finden und auszuwerten sind.

Zu Beginn und zwischendurch erlebt man die Liebesgeschichte, die der verzweifelten Suche vorangegangen ist. Und die der männliche Autor Rumpl aus Sicht seines männlichen Protagonisten geschrieben hat, weshalb, was dem Ganzen eine besondere Würze gibt. Und die noch der harmloseste Teil der Handlung ist, denn die mögliche Zukunft, die Rumpl für sein Heimatland Österreich ausmalt, ist eine absolut düstere. Bleibt zu hoffen, dass sich die EU-Spitzen doch noch wieder zusammenraufen . . .

Manfred Rumpl: Dieser Tage
Picus Verlag; 280 Seiten; 24 Euro





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2016-02-26 14:51:00
Letzte Änderung am 2016-02-26 14:52:12


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Verschwundene Straßennamen
  2. Der Ursprung der Wiederholung
  3. "Ich bin doch nur ein Depp"
Meistkommentiert
  1. Die ganze Grausamkeit des Holocaust
  2. Mord mit Stil
  3. Tödlicher Kakao

Werbung




Werbung