• vom 15.04.2018, 14:00 Uhr

Bücher aktuell


Literatur

Klug gestrigelt




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Schmickl

  • Daniela Strigls kundige Ausführungen zu Biographie, Essay und Kritik.



"Man kann ohne ein gewisses Maß an Anmaßung Literaturkritik ebenso wenig schreiben wie Essays. (. . .) Man darf nicht dran zweifeln, dass man sich zumindest zum Spaß diese richterliche Gewalt aneignen darf. Zu dem Spiel gehört, dass man selbst so tut, als wäre man davon überzeugt, dass man recht hat."

Die das sagt bzw. schreibt, weiß, wovon sie spricht (bzw. schreibt). Es ist die renommierte Wiener Literaturwissenschafterin und -kritikerin Daniela Strigl, die in dem Band "Alles muss man selber machen" so kluge wie kundige Selbstauskünfte über sich, aber vor allem über ihr versiertes Tun in den Bereichen Biographie, Kritik und Essay gibt.

Information

Daniela Strigl
Alles muss man selber machen

Biographie, Kritik, Essay. Droschl, Graz/Wien 2018, 152 S., 15,- Euro.

Die Autorin präsentiert ihr Buch am Dienstag, 17. April, um 19 Uhr in der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien.

Die Texte, die der Band versammelt, gehen auf Vorlesungen zurück, die Strigl an der Universität Graz gehalten hat. Daher ist jedes der drei Genrekapitel auch mit lebendigen Beiträgen aus Diskussionen angereichert, die sich mit Studenten und Hörern ergeben haben. Als Strigl etwa anmerkt, dass man sich heute - da gewisse bildungsbürgerliche Anspielungen, selbst auf Ö1, nicht mehr verstanden werden - die vielzitierten Hofratswitwen herbeisehnt, bleibt es im Publikum gespenstisch ruhig. Strigl daraufhin: "Das war jetzt zu arg, Entschuldigung, Hofratswitwen darf man nicht herbeisehnen." (Selbst-)ironische Autorinnen wie Strigl dafür jederzeit.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-04-12 18:04:14
Letzte Änderung am 2018-04-12 18:20:25


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Worin Stephan Schulmeister irrt
  2. Fifty Shades of Crash
  3. der esel auf dem eis
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. als ob
  3. Waren, die an Wert gewinnen

Werbung




Werbung