• vom 03.05.2018, 16:20 Uhr

Bücher aktuell

Update: 03.05.2018, 17:11 Uhr

Sachbuch

Israel als "Versuchslabor"




  • Artikel
  • Lesenswert (3)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Wolfgang Taus


    Der Staat Israel wurde vor 70 Jahren gegründet. - © APAweb, afp, Jack Guez

    Der Staat Israel wurde vor 70 Jahren gegründet. © APAweb, afp, Jack Guez

    Israel ist eine Art "Versuchslabor" für die westliche Welt. Der israelische Staat ist für den ARD-Journalisten und Nahost-Kenner Richard C. Schneider wie ein Brennglas, wo man ganz intensiv mitverfolgen könne, welche Fehler gemacht werden, aber auch, welche Lösungen man findet. In seinem neuen Buch nimmt Schneider vor allem die komplexe und komplizierte Entwicklung der israelischen Gesellschaft in den vergangenen Jahren in den Fokus.

    Zwischen Hightech-Hub und religiösem Fundamentalismus droht die israelische Gesellschaft in jeder Richtung extremer und radikaler zu werden, nicht zuletzt auch durch die Bedrohungen von außen, konstatiert er. Mit der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem nun endgültig als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, erhob sich ein Sturm der Entrüstung und des Zorns gegen Israel insbesondere bei den Palästinensern. Der Frust von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ist verständlich. Washington scheint sich nicht mehr um die Palästinenser und ihre Anliegen zu kümmern.

    Information

    Sachbuch
    Alltag im Ausnahmezustand - Mein Blick auf Israel
    Richard C. Schneider, DVA 2018
    304 Seiten, 20,60 Euro

    Im Augenblick geht die Siedlungspolitik Israels ungestört weiter. Die Zeichen der Zeit stehen auf Sturm. Angesichts der drohenden militärischen Eskalation an der syrischen Grenze mit syrischen und iranischen Einheiten scheint allzu großer Optimismus im Nahen Osten unangebracht. Eine echte Zwei-Staaten-Lösung liegt derzeit außerhalb des Blickfeldes. Doch wie sagte einst David Ben-Gurion: "Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-05-03 16:24:39
    Letzte Änderung am 2018-05-03 17:11:31


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
    2. 2063
    3. Alma Mahlers Dichter-Onkel
    Meistkommentiert
    1. Peinlicher Abklatsch
    2. Wolf Haas und seine Lust an der Langeweile
    3. Leben lernen

    Werbung




    Werbung