• vom 22.05.2018, 17:32 Uhr

Bücher aktuell


Thriller

Sekten-Massaker




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Mathias Ziegler

  • Ingar Johnsrud: "Der Hirte" oder eine besonders brutale Schnitzeljagd.



Thriller aus Norwegen sind oft so düster und hart wie der skandinavische Winter. So auch Ingar Johnsruds "Der Hirte": Ein Massaker an einer Sekte lockt die Ermittler zunächst auf die Spur von Islamisten – dabei hat der Autor schon auf der allerersten Buchseite klargemacht, wohin die Reise eigentlich geht. Was folgt, ist eine Schnitzeljagd der besonders brutalen Art, mit einem fast schon übermenschlichen Gegner, deren Hintergründe in der Vergangenheit liegen. Es hat fast den Anschein, als hätte Johnsrud selbst großen Spaß dabei, eine Figur nach der anderen krepieren zu lassen. Abgesehen davon ist auch der Plot höchst spannend.

Ingar Johnsrud: Der Hirte
Blanvalet; 511 Seiten; 15,50 Euro





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-18 17:34:43
Letzte Änderung am 2018-05-18 17:35:02


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Verschwundene Straßennamen
  2. "Ich bin doch nur ein Depp"
  3. Kartografie des Verschwundenen
Meistkommentiert
  1. Die ganze Grausamkeit des Holocaust
  2. Mord mit Stil
  3. Tödlicher Kakao

Werbung




Werbung