Sachbuch

Munition für Bildungsbürger

  • Martin Rasper räumt in seinem neuen Zitate-Buch "'No Sports' hat Churchill nie gesagt" mit alten Mythen auf und erklärt, was prominente Personen wirklich gesagt haben.

"Mehr Licht!" (Johann Wolfgang von Goethe), "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger!" (Heinrich Lübke), "No Sports" (Winston Churchill), "Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin" (Bertolt Brecht) - lauter berühmte Zitate von berühmten Leuten. Und keines davon hat derjenige, dem es zugeschrieben wird, tatsächlich von sich gegeben... weiter





Sachbuch

Gestrandet4

  • Abrechnung mit einer verfehlten Flüchtlingspolitik.

Wir haben zu wenig Willkommenskultur, sagen die einen. Wir müssen die Grenzen dichtmachen, sagen die anderen. Die Flüchtlingspolitik der letzten Jahre war im Widerstreit zwischen empathischer Humanität und kühler Vernunft entweder von einem "kopflosen Herz" oder einem "herzlosen Kopf" geprägt. Die Bilanz dieser Politik kann sich nicht sehen lassen... weiter




Historiker Heinrich August Winkler vor dem Deutschen Bundestag. - © afp/Odd Andersen

Sachbuch

Zerbricht der Westen?10

  • Heinrich August Winkler, der wohl renommierteste deutsche Historiker, scheitert am Versuch, eine durchaus berechtigte Grundsatzfrage zu beantworten.

Was bisher geschah, in kurzen Auszügen: In den USA wird Donald Trump zum Präsidenten gewählt, die Briten treten aus der Union aus, in ganz Europa erstarken rechtspopulistische Bewegungen, in Deutschland wird gar die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag, eine Völkerwanderung und ihre Folgen spaltet den Kontinent... weiter




Literatur

Silvester auf Selbsterfahrungstrip

  • Philosophisch, poetisch und unterhaltsam: Marion Poschmanns Roman "Die Kieferninseln".

Der Name ist geschaffen für einen Neuanfang: Gilbert Silvester verlässt eines Tages ohne Erklärung seine Wohnung und seine Frau Mathilda. Er hat geträumt, sie würde ihn betrügen, und dieser Traum legt sich so schwer auf sein Herz, dass er ihren entgegnenden Beteuerungen keinen Glauben schenken kann. So weiß er sich nicht anders zu helfen... weiter




Literatur

Berlin-Feeling

  • Ulrich Woelks Roman "Nacht ohne Engel".

Vincent ist studierter Taxifahrer in Berlin. Eine zufällige Begegnung mit Jule, mit der er vor vielen Jahren eine intensive Nacht verbracht hatte, fördert Erinnerungen an seine Jugend in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren zutage. Damals studierte er eine Reihe von Fächern, die ihn interessierten, wollte Schriftsteller werden und hatte... weiter




Der Triestiner Claudio Magris. - © Jens Kalaene/dpa/picturedesk

Literatur

Welttheater des Todes

  • Der Triestiner Schriftsteller Claudio Magris hat einen faszinierenden Roman über die neue Unübersichtlichkeit und das Chaos der Kriege in Zeiten weltweiter Auf- und Umbrüche geschrieben.

Italo Svevo, James Joyce und Umberto Saba schrieben Weltliteratur in Triest. Die Adriastadt mit ihren deutschen, deutsch-österreichischen, griechischen, serbischen, armenischen, slowenischen und jüdischen Minderheiten in der Grenzlage am Meer war ihnen Widerspruchsfeld und literarische Anregung für ihre Arbeit... weiter




Liefert diesmal eine weitgehend unpoetische historische Kolportage: Daniel Kehlmann. - © P. Jungwirth

Literatur

Kothaufen und zitternde Bärte13

  • Eine Wunderkammer des Dreißigjährigen Krieges: In "Tyll" mischt Daniel Kehlmann Fiktion und Fakten.

Die hinreißendste Szene ist, wie Albrecht von Wallenstein Johannes Keplers Horoskop misstraut. Da führt Tyll Ulenspiegel, der gerade bei Kepler zu Gast ist, seinen sprechenden Esel Origenes in die Stube, und der überzeugt Wallenstein von der Gültigkeit der Berechnungen Keplers, denen zufolge der General einen langen glücklichen Lebensabend in Eger... weiter




Hörbuch

Zurück in die Zukunft

  • Ein Klassiker als Hörspiel: Oliver Döring hat sich H.G. Wells' "Die Zeitmaschine" angenommen - der vielversprechende Auftakt zu einer Hörspieltrilogie.

Der Inhalt darf als bekannt vorausgesetzt werden: Ein ambitionierter Londoner Ingenieur Jack Milton schafft das Unmögliche und baut sich eine Zeitmaschine, mit der er in dieZukunft reist, genauer gesagt zum 27. September 802.701. Dort, wo einst das London Eye stand, gibt es immer noch eine menschenähnliche Zivilisation... weiter




- © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen

Jugend-Fantasyroman

Nur eine darf überleben

  • Kendare Blake: "Der Schwarze Thron" - ein magischer Schwesterndreikampf um die Herrschaft wider Willen.

Drei Schwestern, Drillinge, getrennt aufgezogen, aber durch ihr Schicksal verbunden: Denn auf der Insel Fennbirn wachsen in jeder Generation drei Königinnen mit verschiedenen mehr oder weniger magischen Gaben auf, von denen jeweils zwei nur 16 Jahre alt werden - im Kampf um Leben und Tod muss eine der Drillinge die beiden Schwestern besiegen und an... weiter




Sachbuch

"Brrrrh", sagte die Katze

  • Die schwedische Phonetikerin Susanne Schötz bestätigt in "Die geheime Sprache der Katzen" deren Untermieter in ihrem Weltbild.

Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal. Und wehe, wenn die Katze nicht bekommt, was sie sich einbildet. Dann wird gekratzt, gefaucht, gemaunzt. Wenn aber alles gut ist, gibt es ausgiebiges Schnurren, Kuscheln und Kopfreiben. Soweit so bekannt. Wer aber mit Katzen längere Zeit zusammenwohnt, stellt fest... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fifty Shades of Crash
  2. 2063
  3. Worin Stephan Schulmeister irrt
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. der esel auf dem eis
  3. Wolf Haas und seine Lust an der Langeweile

Werbung