Gegenentwurf zu Machiavelli: Baldassare Castiglione (hier im Porträt von Raffael). - © Wikimedia Commons

Literatur

Renaissance der Innovationskultur190

  • Baldassare Castiglione lieferte mit seinem Werk "Il Libro del Cortegiano" im Jahr 1528 ein frühes Zeugnis der wirtschaftskulturellen Geistesgeschichte. Seine Ideen des offenen Diskurses gelten bis heute.

Man redet derzeit viel von den neuen Machiavellisten, in der Politik und vor allem in den Elite-Etagen der Unternehmen. Das ist meist nicht einmal kritisch gemeint, eher bewundernd: Denn immerhin, sie scheinen erfolgreich. Und die Zahl der Bücher und Traktate, die im Windschatten dieser Idee mitlaufen, steigt... weiter





Autorin, Lektorin, Übersetzerin: Lisa Halliday. - © Phil Soheili

Literatur

Leseköder für Voyeure

  • In ihrem Debütroman "Asymmetrie" beschreibt Lisa Halliday ihre Affäre mit Philip Roth - und kann doch so viel mehr.

Es sind die frühen Jahre des 21. Jahrhunderts. Ein Militärbündnis unter der Führung der USA okkupiert den Irak. Elfriede Jelinek ist der Literaturnobelpreis zugesprochen worden. Die Bostoner Red Sox überwinden einen vermeintlichen Fluch und gewinnen nach 86 Jahren wieder die World Series im Baseball... weiter




Literatur

Auf zwei Rädern den Kopf frei bekommen2

  • Allzu voraussehbar und mitunter oberlehrerhaft: Juli Zehs neuer Roman, "Neujahr".

2002 erhielt die Schriftstellerin Juli Zeh für ihren inzwischen in fast 30 Sprachen übersetzten Debütroman "Adler und Engel" den Deutschen Bücherpreis. Beinahe nebenbei hat sie einst das beste juristische Staatsexamen ihres Jahrgangs im Freistaat Sachsen abgelegt. Die heute 44-jährige, in einem brandenburgischen Dorf lebende promovierte Juristin... weiter




Literatur

Trost und Rat auf hoher See2

  • Über Otto A. Böhmers philosophischen Roman "Frei nach Schopenhauer".

"Prof. Dr. Egidius Fitzroy verspürte vage Beklemmungen, wenn er an sein Ende dachte, sein massiger Körper sandte vorsichtige Warnsignale aus, kleine Übelkeitswellen etwa, die von unten nach oben rollten und sich bevorzugt in der Brustmitte festsetzten." Nein, nicht ständig. Gottlob! An besseren Tagen ist Fitzroy, Bestsellerautor a.D... weiter




Literatur

Untergetaucht

  • Jennifer Egans Roman über die Unterwelt New Yorks in den 30er und 40er Jahren.

Jennifer Egan erhielt 2011 für ihren experimentellen, auch formal mutigen Roman "Der größere Teil der Welt" unter anderem den Pulitzer-Preis. In "Manhattan Beach", ihrem zweiten, konventionelleren Roman, taucht die US-Amerikanerin mit ihrer Protagonistin Anna Kerrigan in die Unterwelt New Yorks ab. Während der Weltwirtschaftskrise halten sich Annas... weiter




Knickerbocker-Bande

Dann bitte lieber doch Tom Turbo

  • Mit "Schatten der Zukunft" tut Thomas Brezina leider weder seinem Werk noch vielen Fans etwas Gutes.

Thomas Brezina gehört zu den erfolgreichsten Kinderbuchautoren der Welt. Genau deshalb erweist er seinem Werk und vielen Fans mit der neuen Serie "Die Knickerbocker-Bande 4 immer" einen Bärendienst. Das offenbart auch Teil 2, "Schatten der Zukunft". Eines vorweg: Wir haben sie geliebt, die Knickerbocker... weiter




Das Buch und der Autor. - © Miriam G. Möllers, Berlin

Lyrik

Ein Kaleidoskop aus Kindergedichten3

Uwe-Michael Gutzschhahn, Autor, Übersetzer, und Herausgeber, legt mit "Die Muße der Mäuse" einen Gedichtband Kinder vor. Der Stabreim im Titel zeigt bereits, dass hier jemand am Werk ist, der die lange orale Tradition von Lyrik aufgreift. Dementsprechend reichen die Gedichte über den Druck hinaus, sie klingen durch Vers und Reim und Melodie... weiter




Sachbuch

Leben lernen2

  • Die Zukunftsforscher Zellmann und Opaschowski geben Handlungsempfehlungen.

Jeder zweite Mensch, der heute geboren wird, ist in 100 Jahren noch am Leben. Daher sei, so der Wiener Zukunftsforscher Peter Zellmann und sein Hamburger Kollege Horst Opaschowski, die überlieferte Dreiteilung der Lebenszeit in Lernzeit (Kindheit/Jugend), Arbeitszeit (Erwachsenenalter) und Ruhestand (höheres Alter) überholt... weiter




Sachbuch

Reich an Ressourcen1

  • Philosoph Neuhäuser für Wohlstandsgesellschaft für alle.

Die wachsende Kluft bei Einkommen und Vermögen hat eine Fülle sozialwissenschaftlicher Studien angeregt, zumeist mit Fokus auf Armut. Der Philosoph Christian Neuhäuser dreht den Spieß um und befasst sich aus ethischer Perspektive mit Reichtum. In Analogie zum Konzept relativer Armut - die sich am Abstand zum Median einer Volkswirtschaft bemisst -... weiter




Literatur

Unscheinbare Bildungserlebnisse

  • Der dänische Autor Thøger Jensen berichtet von den Leiden und Freuden eines Hobbypianisten.

Eigentlich wollte Niels Christian Winckler an seinem 30. Geburtstag imstande sein, seinen Freunden die zweistimmigen Inventionen von Bach vorzuspielen. Doch dazu kam es nicht, wie er selbst berichtet: ". . . als ich achtundzwanzig war, fühlte ich nur noch Resignation, weil ich nicht an das Niveau von Glenn Gould heranreichte... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. sand
  2. Diktaturen verstehen keinen Spaß
  3. Mord mit Stil
Meistkommentiert
  1. Grundton Melancholie
  2. Österreichischer Buchpreis für Daniel Wisser
  3. Unmündige Anklage

Werbung