Henning Mankell (1948-2015). - © apa/dpa/Rolf Vennenbernd

Literatur

Der Anwalt der Schwachen

  • Der schwedische Erolfgsautor Henning Mankell übte in seinem Erstlingsroman "Der Sprengmeister" Kapitalismuskritik in holzschnittartiger Schwarz-Weiß-Malerei.

"Nein, ich könnte nicht sagen, welches meiner Bücher ich am meisten mag. Aber höchstens ein Drittel meiner Arbeit sind Krimis, und es ist schön, dass sie für die anderen Bücher eine Art Lokomotive geworden sind", hatte der schwedische Erfolgsautor Henning Mankell kurz vor seinem Tod erklärt. Und diese Lokomotive (um bei der Metapher zu bleiben)... weiter





Literatur

Rache des Orients1

  • "Revanch", der neueste Bruno-Krimi von Martin Walker.

Bruno Courrèges, "Chef de police" im fiktiven südwestfranzösischen Städtchen Saint-Denis, ermittelt wieder. Diesmal im Archäologenmilieu seines mit (prä-)historischen Stätten gesegneten Wirkkreises. Und wie in allen Bruno-Krimis des gebürtigen Schotten Martin Walker, wird der Leser mit einer üppigen Dosis Fachwissen versorgt... weiter




Sinnlich und zugleich reflektiert: Bodo Kirchhoff. - © Arne Dedert / dpa / picturedesk.com

Literatur

Sprache und Sexualität4

  • Bodo Kirchhoff ist mit seinem autobiografischen Roman "Dämmer und Aufruhr" auf dem Höhepunkt seines Könnens angelangt.

Wer heute einen autobiografischen Roman schreibt, steht vor einem Problem, vor dem auch schon der Großmeister moderner Memorialliteratur stand: Wie schaffe ich es, die Erinnerung an die vergangene Zeit des eigenen Lebens in Gang zu setzen? Und wie kann ich mein Erinnern so in Sprache übersetzen, dass aus Wahrscheinlichkeiten des Damals nicht... weiter




- © Illustration: Adobe Stock/K. Kuehne, A. Prokopovich

Sachbuch

Die Sprache - eine Heimat6

  • Robert Sedlaczek legt ein neues Buch mit Ausdrücken des Österreichischen Deutsch vor.

Wos soe, bittä, a Windlmeacedes sei? - Pardon, parlieren wir der Lesbarkeit zuliebe hochdeutsch: Ein Windelmercedes ist "ein scherzhafter Ausdruck für einen Kinderwagen - das Fahrzeug muss aber nicht besonders luxuriös sein. Es hat auch keine Probleme mit den gesetzlichen Abgasnormen, selbst wenn die Windeln voll sind... weiter




Medizintechnik-Roman

Rätselhafte Wunderheilung

  • Ursula Poznanski: "Thalamus" - realitätsnahe Science-Fiction in einer Rehaklinik.

Als Timo nach einem Unfall aus dem Koma erwacht, kann er sich zunächst weder bewegen noch sprechen. In einer speziellen Reha-Einrichtung kommen seine körperlichen Fähigkeiten zurück – und zwar verdächtig schnell, allerdings nur nachts: Während er untertags schwerfällig und sprachlos ist, unternimmt er Nacht für Nacht leichtfüßige Ausflüge... weiter




Thriller

Vertuschte Frauenmorde

  • Alexander Hartung hat mit Nik Pohl einen neuen Helden, den er durch die Hölle schickt.

Nik Pohl hätte es zum Top-Ermittler bringen können, wäre er nicht so unangepasst. Und so ist aus dem aufstrebenden Polizisten ein soziales Wrack geworden – das allerdings unverhofft aufblüht, als Nik von einem Unbekannten erpresst wird, damit er einen bereits ad acta gelegten Frauenmord neu aufrollt... weiter




Die Institution Ehe wird durchleuchtet. - © Acheron PressGrafik

Sachbuch

Liebe kommt, Liebe geht29

  • Die Ehe ist längst kein Versprechen mehr fürs Leben und die "ewige Liebe" hält oft nur einige Jahre.

Verliebt sein, weiß die Wissenschaft, ist eine Mischung aus Hormonrausch, Projektion und Verlustangst. Als Wahnsinn gar, wenn der Pfeil des Amor einmal losgelassen, galt dieser Zustand wiederum den Griechen, mitunter desaströs endend, wie die Geschichte des trojanischen Krieges zeigt. Allerdings kannten die Griechen viele verschiedene Arten der... weiter




Literatur

Alternder Rocker

  • Das Romandebüt des deutschen Popmusikers Thorsten Nagelschmidt.

Dass es bald mehr Oberkellner mit Professorentitel gebe als ohne, lästerte Thomas Bernhard einmal. Im deutschen Literaturbetrieb gibt es bald mehr Popmusiker mit literarischem Werk als Schreibschulabsolventen, könnte man mittlerweile ergänzen. Dass Songtextschreiber aber nicht automatisch gute Prosaautoren sind... weiter




Der Mann, der es sich selbst und uns nicht leicht macht: David Lynch, Fan des Intuitiven, Irrationalen, Improvisierten. - © Dean Hurley

Autobiografie

Der Seelen-Sezierer2

  • David Lynch reflektiert in seiner monumentalen Autobiografie sein Leben und Werk aus unterschiedlichen Perspektiven.

Nach knapp 700 Seiten kommt David Lynch auf den Punkt: "Letztendlich bleibt jedes Leben ein Rätsel, bis es uns am Ende gelingt, jedem für sich, dieses Rätsel zu lösen." Es ist bereits das Ende dieses Buches, und doch enthält es den Anfang von fast allem, was mit Lynch in Verbindung zu bringen ist. Sein Leben, sein Werk... weiter




Literatur

Ein Tag, nicht mehr

  • Elizabeth H. Winthrops Roman "Mercy Seat" rollt einen realen Justizskandal multiperspektivisch auf.

"Morgen wird ihr Haar nach dem gebratenen Fisch stinken, wenn der Junge, für den sie kocht, nicht mehr da ist", denkt Nell. Aus Massachusetts stammend, künstlerisch begabt, von liberaler Weltsicht, ist Nell der Liebe wegen in den Süden gezogen, der ihr allerdings für immer fremd bleiben wird. Ihr Mann ist der Staatsanwalt Polly Livingstone... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. 2063
  2. Dann bitte lieber doch Tom Turbo
  3. Worin Stephan Schulmeister irrt
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. Waren, die an Wert gewinnen
  3. Worin Stephan Schulmeister irrt

Werbung