• vom 15.01.2016, 13:30 Uhr

Literatur


Kinderbuch

Keine Angst vor Ungeheuern








Von Mathias Ziegler

  • Jochen Till & Zapf: "Einfach Ungeheuerlich! Rotzschleimtorte für alle!" - eine neue Monsterserie, pädagogisch wertvoll.

Freddie ist aus der Art geschlagen: Er sieht nämlich aus wie ein Mensch, dabei ist er der Spross einer Ungeheuerfamilie. Freilich einer netten, die nur das Pech hatte, ihr Haus durch einen Unfall mit Gummibärchen-Furzgasen zu verlieren und nun in eine Menschensiedlung umziehen musste. Weshalb Freddie jetzt in die Menschenschule geht, wo er natürlich für Chaos sorgt.



Gleichzeitig findet er aber auch einen neuen Freund in seinem Mitschüler Lars - dem er natürlich nicht sofort auf die Nase binden darf, dass er ein Monster ist. Illustriert von niemand Geringerem als Zapf, auf dessen Konto schon zahlreiche Kinderbücher gehen, erzählt Autor Jochen Till in seiner neuen Serie in kurzen Sätzen und großer Schrift die Geschichte einer Bubenfreundschaft, die sich nach und nach entwickelt, Komplikationen inklusive. Das Wichtigste aber: Wir lernen, dass Ungeheuer zwar ungeheuerlich, aber nicht zum Fürchten sind. Vor allem nicht nachts, da schlafen sie nämlich - manchmal sogar in einem Bett, um ihre Freunde nicht zu verschrecken. Dass es mit Freddie und Lars in den nächsten Bänden spannend wietergeht, davon ist auszugehen.

Jochen Till & Zapf: Einfach Ungeheuerlich! Rotzschleimtorte für alle!
Ravensburger Verlag; ab 6 Jahren; 9,30 Euro





Free books provided by Bookboon.com



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Rationalität gegen Reizüberflutung
  2. Das große Reinemachen
  3. Meister wird nun wie Bachelor gewertet
  4. "Ich werde niemals zulassen, dass du als Schwuler lebst"
  5. Fifty Shades of Crash
Meistkommentiert
  1. Ein Buch als Zündstoff für eine Politik-Debatte
  2. Wenig Chancengerechtigkeit bei Hochschulbildung
  3. Keine Ausnahmen bei Lehre für Asylwerber
  4. Peinlicher Abklatsch
  5. Tauende Böden

Werbung




Werbung