• vom 17.10.2017, 13:17 Uhr

Literatur

Update: 17.10.2017, 13:29 Uhr

Kinderbuch

Ein Roboter-Märchen








Von Mathias Ziegler

  • Peter Brown: "Das Wunder der wilden Insel" - eine Geschichte über künstliche Intelligenz und den Umgang mit der Natur.


© (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen © (c) Verlagsgruppe Random House GmbH, Muenchen

Die Zielgruppe von Peter Browns erstem Kinderroman war zum Teil noch gar nicht geboren, als der bisher auf Bilderbücher fokussierte, mehrfach preisgekrönte US-Bestsellerautor die ersten Zeilen dazu niedergeschrieben hat. Denn bis zur Erscheinung von "Das Wunder der wilden Insel" hat es insgesamt mehr als acht Jahre gedauert. Was lange währte, wird also endlich gut - sehr gut sogar. Es ist ein absolut liebenswertes modernes Märchen über einen Roboter in freier Wildbahn (im wahrsten Sinn des Wortes) geworden.

Als ein Schiff mit einer Ladung modernster Roboter untergeht, übersteht nur ein einziges Exemplar die Havarie unbeschadet und landet auf einer kleinen Insel, die nur von Tieren bewohnt wird. Nach anfänglicher Angst vor dem "Monster" freunden sich die Tiere allmählich tatsächlich mit der künstlichen Intelligenz an. Und spätestens, als die Roboterin (ja, es ist eine Sie, stellt der Autor klar) ein Gänseküken rettet und adoptiert, ist sie auf der Insel integriert. Peter Brown erzählt seine Geschichte in kindgerechter Sprache, spart dabei aber nicht mit philosophischen Gedanken. Es geht um Ausgrenzung und Integration, Vertrauen und Freundschaft, die Grenzen der Robotik und den Umgang mit der Natur. Ein großartiges Kinderbuch, das den Zeitaufwand wert war.

Peter Brown: Das Wunder der wilden Insel
cbt; 283 Seiten; ab 8 Jahren; 15,50 Euro





Free books provided by Bookboon.com



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Rationalität gegen Reizüberflutung
  2. Meister wird nun wie Bachelor gewertet
  3. Das große Reinemachen
  4. Wenn der Computer macht, was er will
  5. 2063
Meistkommentiert
  1. Ein Buch als Zündstoff für eine Politik-Debatte
  2. Wenig Chancengerechtigkeit bei Hochschulbildung
  3. Keine Ausnahmen bei Lehre für Asylwerber
  4. Peinlicher Abklatsch
  5. Tauende Böden

Werbung




Werbung