Pop-CD

Fragil

  • Das Album "Earth To Ursa Major" von Jordaan Mason.

Es gibt wohl kaum jemanden, der Verzweiflung in so schöne Melodien verpacken kann wie der Kanadier Jordaan Mason - von Jamie Stewart einmal abgesehen. "It Does Not Get Better", "Why Fit?", "Wrong In My Chest" oder "If I Disappear" sind meditative Litaneien der Einsamkeit und Tristesse. Wie Mason selbst schrieb... weiter




Immer irgendwie ineinander verschlungen: Die Herren Slupetzky, Kunz und Zrost (v. l. n. r.) alias Trio Lepschi. - © Julia Maetzl

Neues Wienerlied

Sprachhetzjagden von Artmännern3

  • Neues Wienerlied: Abgefeimt-Listiges vom Trio Lepschi, vertonte Hörspiele mit Ausflügen ins Jazzige und Weltmusikalische von den Strottern. Konzert-Empfehlung!

Von diesem Trio lässt man sich gerne pflanzen. Seit vielen Jahren halten uns die Herren, die so gerne auf Lepschi gehen, am Schmäh. Sie feixen, reimen, schütteln und tirilieren, dass es eine Freude ist - nicht nur für Freunde des Wiener Lieds, das sie musikalisch so elastisch gemacht haben, dass nun nahezu alles hineinpasst... weiter





Konzertkritik

Cornelius Meister: Ein bunter Abend zum Abschied6

Am Ende war er vom Beifall umzingelt. Im Parterre, auf dem Balkon, auf der Bühne: Überall Jubel für Cornelius Meister. Der grinste über beide Ohren, dankte, verbeugte sich immer wieder - und zog sich, als es ihm doch etwas viel wurde, auf sympathische Art zurück. Der 38-jährige Chefdirigent ließ das Radio-Symphonieorchester Wien rund um ihn... weiter




Pop-CD

Unverstellt

  • "Calm Down", das neue Album von Ari Roar.

"Short and to-the-point-songs" - das ist, kurz und prägnant formuliert, das, was der 30-jährige Caleb Campbell unter dem Namen Ari Roar auf seinem Debütalbum zu bieten hat. Es dauert gerade einmal 28 Minuten, enthält aber 15 Songs, von denen lediglich fünf die Zwei-Minuten-Marke knacken. Sein halbes Leben lang schreibt der gebürtige Texaner... weiter




Drahdiwaberl-Gründer Stefan Weber mit Tochter Monika, aufgenommen im Jahr 2006. - © apa/Hauptmann

Nachruf

Mulatschag gegen Spießer15

  • Zum Tod des Drahdiwaberl-Chefs Stefan Weber (1946-2018).

Wien. Ein Blick in die Charts des Jahres 1981 belegt, dass damals in Österreich neben "Du entschuldige, i kenn di" von Peter Cornelius auch "Strada del sole" von Rainhard Fendrich sehr beliebt war. Eher nicht fündig wird man in Sachen "Ganz Wien", mit dem Drahdiwaberl und Falco im selben Jahr nicht nur einen wirkungsmächtigeren Song und späteren... weiter




Stefan Weber im Rahmen des Falco-Geburtstagskonzertes im U4  - © APA

1946-2018

"Drahdiwaberl"-Gründer Stefan Weber ist tot15

  • Aufgrund seiner Parkinsonerkrankung hatte er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Wien. Stefan Weber, der als Kopf der Skandalband Drahdiwaberl österreichische Popgeschichte geschrieben hat, ist tot. Wie ehemalige Weggefährten gegenüber "oe24.at" und "Kurier" bestätigten, starb der Musiker gestern, Donnerstag, im Alter von 71 Jahren. Exzess und Rock'n'Roll Webers Name war untrennbar mit Exzess und Rock 'n' Roll verbunden... weiter




Hirschledern-brünftig: Andreas Gabalier, Volks-Rock-’n’-Roller. - © Sepp Pail

Volks-Rock-’n’-Roll

Liebesgrüße aus der Lederhose22

  • Andreas Gabalier ist wieder da. Auf einem neuen Album setzt es alte Werte.

Seit seinem Auftauchen im Geschäft ist der Mann vor allem auch dafür bekannt, den guten alten Rock ’n’ Roll (oder zumindest das, was er dafür hält) etwas speziell über die Herkunft als solche und noch spezieller über das Lederhosige seiner Herkunft aus dem schönen Hoamatland Österreich zu deuten... weiter




Konzertkritik

Szenen einer Künstlerehe14

Die industrialisierte Vermarktung romantischer Künstlerverquickungen scheint in Mode gekommen zu sein. Ob Diva und Dirigent, Diva und Tenor oder Diva und Bassbariton: Es ist ein schönes Zeichen angekommener Gleichberechtigung, dass sich die großen Frauenstimmen unserer Zeit mit ebenso talentierten Herren der Schöpfung an ihrer Seite schmücken... weiter




Fernseh-Köpfe und Synchrontanz-Phalanx: Katy Perry gastierte in Wien. - © APA/Georg Hochmuth

Katy Perry

Reizüberflutung mit Riesenlippe9

  • Katy Perry lenkte in der Wiener Stadthalle mit großem Klimbim von ihrem Album "Witness" ab.

Das Kernsujet des Abends um eine Pop-Art-Pupille, die wahlweise auch auf gut und gerne sechs Meter hohen Puppen in Gestalt von Vorstandsvorsitzenden in einen als Kopfersatz gebrauchten Fernseher montiert wird (der dazugehörige Song heißt "Chained To The Rhythm" und übt sich im Fachbereich Kaugummipop an beinharter Kapitalismuskritik - Stichwort... weiter




Sir Simon Rattle

Letzter Tanz auf dem Vulkan7

  • Simon Rattles Berliner Abschiedsprogramm in Wien.

16 Jahre lang lenkte Sir Simon Rattle die Geschicke der Berliner Philharmoniker. Am Wochenende trat der Brite zum letzten Mal als Chefdirigent des deutschen Vorzeigeorchesters im Wiener Musikverein auf. Rattle wendet sich dem London Symphony Orchestra zu, und Berlin wartet gespannt auf Kirill Petrenko... weiter




"Eine Art Oper" verhandelt die Genregrenzen neu. - © Marton KovacsVideo

Tabu Kollekció

Oper im Vorbeigehen1

  • Das Festival Musiktheatertage Wien startete im Werk X.

Opulenz und Memento Mori? Sehr opernhaft. Selfie-Stick und Regelblutung? Eher nicht. Eigentlich - denn in diesem Spannungsfeld steht die ungarische Tabu-Kollektion (ungarisch: Tabu Kollekció) von Musikerin Dóra Halas und Kostümbildnerin Fruzsina Nagy, die am Sonntag die Musiktheatertage in Wien eröffnete... weiter




Pop-CD

Flower-Power1

  • Wooden Shjips aus San Francisco und ihr fünftes Album.

Schon das in Stein gehauene Friedenszeichen auf dem bunten Albumcover weist den Weg. "V", das fünfte Album von Wooden Shjips, beschwört den Geist von 1968 und betont den Wunsch nach friedvollem Miteinander von Mensch und Natur. Mit betonter Gelassenheit wird das Motto "einfach einmal los- und sich fallenlassen" ausgegeben und in sieben Songs... weiter




Mit Schattierungen: Vague. - © Gabriel Hyden

Pop-CD

Indie-Credibility mit Retro-Charme2

  • Vague perfektionieren auf ihrem zweiten Album Sound und Songwriting.

Vor zwei Jahren hatte das Wiener Quintett Vague - eigentlich aber handelt es sich in der Mehrzahl um in Tirol geborene Musiker - mit dem Debütalbum "In The Meantime", das mit einem zwischen Verträumtheit und Dynamik oszillierenden Gitarrensound den Geist der 1980er Jahre atmete, einiges an Aufmerksamkeit lukriert... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Große Bühne für Wanda
  2. Schwankende Güte
  3. Die Becher hoch!
  4. Grafenegger Pomp und Glanz
  5. "Musikalischer Himmel auf Erden"
Meistkommentiert
  1. Tote Hosen sagen Nova Rock ab
  2. Sie wollen nur spielen
  3. Nachhaltige Träume
  4. Grafenegger Pomp und Glanz



Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand.

Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976. Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017. 

Quiz