Das Cover von "Yuppi Du". - © Wiener Zeitung / FCSerie

Pop-Mottenkiste

"Yuppi Du" - Celentanos verschwundener Hit5

  • Ein Song, der auf den meisten Hitsammlungen des Italieners fehlt. Teil 4 der Sommer-Singles-Serie.

Während 1975 die schwedische Band ABBA die Hitparaden beherrschte, war man in Italien noch traditioneller unterwegs. Domenico Modugno, bekannt durch den Welthit "Nel blu, dipinto di blu (Volare)", hatte seinen letzten großen Erfolg ("Piange... il telefono"). Und während Modugno im Song den verlassenen Liebhaber am Telefon gab... weiter




Meldet sich mit einem neuen Album zurück: Die deutsche Band Family 5 mit Sänger Peter Hein (im Bild links oben). - © Andreas HornoffInterview

Musik

Von Bodenturnern und ignoranten Österreichern2

  • Peter Hein über sein Album "Ein richtiges Leben in Flaschen".

Am Anfang ist schlechte Laune. "Lass mich in Ruh - du!", geifert eine gereizte Stimme. Die Bläser stürmen los, die Gitarrenklänge verdichten sich zu Druckwellen - es ist nicht zu verkennen: die unbekannteste beste Band Deutschlands ist wieder da. Eigentlich schienen Family 5, das Soul-Punk-Projekt, das Fehlfarben-Sänger Peter Hein und der Grazer... weiter





Ehrlich kulinarisch ging es zu: Anna Netrebko und Yusif Eyvazov. - © ph marco borrelli

Konzertkritik

Das Ergebnis da wie dort: remis2

  • Arien und Duette mit Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in Salzburg.

Die Fußball-Horden waren von der Polizei längst Richtung Stadion eskortiert, als der Betrieb am Mittwochabend in der Hofstallgasse losging. Netrebko-Fans bedingen deutlich weniger Polizeieinsatz. War im einen Fall Salzburg vor serbischen Schlachtenbummlern zu schützen, geht es bei den Festspielgästen um Schutz von außen - dem Vernehmen nach waren... weiter




Konzertkritik

Salzburg: Zwei sind einer zu wenig für ein Trio10

Zuletzt hat am Dienstagabend doch noch etwas geglänzt: die Festspielnadel mit Rubinen an der Brust von Daniel Barenboim. Zuvor, im Kammerkonzert mit Beethoven-Trios und Barenboim am Klavier, funkelte es deutlich weniger. Barenboim steht mit seinen 81 Auftritten im sommerlichen Salzburg für ein gutes Stück Festspielgeschichte... weiter




Magische Nachtmusik: Bassist Mark Helias und Cellist Erik Friedlander. - © Matthias Heschl/Jazzfestival Saalfelden

Festivalbericht

Tönende Risikogesellschaft2

  • Mehr Abwechslung geht nicht: Drei musikpralle Tage beim Jazzfestival Saalfelden.

Es wäre ein grausames, aber auch spannendes Experiment. Was würde geschehen, ließe man einen Menschen eine Woche lang nur den Einheitsbrei aus dem Formatradio hören und würde ihn dann zum Jazzfestival Saalfelden schicken? Die Versuchsperson dürfte wohl schon nach dem ersten Konzert musikalisch pappsatt von den neuen Eindrücken sein... weiter




Konzertkritik

Der weiße alte Don Juan7

  • Die Berliner Philharmoniker in Salzburg.

Beide Dirigenten haben ihren eigenen Kopf, und beinah im Wochenabstand haben sie in Salzburg Beethovens "Siebente" dirigiert: Einmal MusicAeterna unter Teodor Currentzis, am Sonntag die Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko. Die orchestralen Voraussetzungen lassen trotzdem keinen Vergleich zu: Hier die am Originalklang geeichten Musiker aus... weiter




Franz Welser-Möst interpretierte Henzes "Tristan". - © Julia Wesely

Konzertkritik

Tristan trauert um die Bachmann6

  • Franz Welser-Möst dirigierte Hans Werner Henzes "Tristan" in Salzburg.

Vor wenigen Tagen haben Edith Clever und Martin Wuttke in Salzburg aus dem reichhaltigen Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze gelesen. Am Samstag, im letzten Konzert der Wiener Philharmoniker in diesem Festspielsommer, gab’s die Musik dazu. Das Musikstück, in dem Hans Werner Henze seine Beziehung zu Ingeborg Bachmann... weiter




Pop-CD

Anheimelnd wie Herbstnebel

  • Die US-Band Death Cab For Cutie badet wieder in Melancholie.

Für Bands, die mit aufsehenerregenden Platten debütiert haben, mag Album Nummer zwei oder drei eine schwierige Übung sein. Bei einer Band wie Death Cab For Cutie, deren Uhr erst 2003 mit der vierten LP ("Transatlanticism") richtig zu laufen begann, verschiebt sich die Nagelprobe entsprechend nach hinten... weiter




Jazz-CD

Träume vom Vater

  • Das Album "Still Dreaming" von Joshua Redman.

Dewey und Joshua Redman sind nicht nur durch ihre Verwandtschaft verbunden, sondern auch durch den Beruf: Vater und Sohn stiegen zu begehrten Jazz-Saxofonisten auf. Nun zollt Joshua seinem Papa Tribut. "Still Dreaming" ist eine Würdigung von Deweys Quartett Old And New Dreams, das aus ehemaligen Mitstreitern von Freejazz-Ikone Ornette Coleman... weiter




Jazz-CD

Heitere Größe

  • Ein Konzertmitschnitt von Erroll Garner aus dem Jahr 1964.

Jazzfans wissen es: Erroll Garner - das war der Mann, der die Ballade "Misty" geschrieben hat. Der Swingpianist mit dem notorischen Grinsen (1921-1977) hat für den Jazz aber weit mehr geleistet. Seine Handschrift machte ihn zu einem Unikum. Nur würdig und recht, dass ihn die Welt dieser Tage neu entdeckt: Soeben ist ein Konzertmitschnitt aus dem... weiter




Glaubt nicht an das Konzept Nation: Ian Fisher. - © David Johnson

Pop

Country in veredelter Form9

  • Seit zehn Jahren lebt der US-Amerikaner Ian Fisher in Europa. Im Interview anlässlich seines neuen Albums "Idle Hands" erklärt er, warum ihn Wien besonders anzieht.

Reisen entfremdet. Kaum ist ein Ami zehn Jahre in Europa unterwegs, erkennen die daheim ihn nicht mehr als einen der ihren. Ian Fisher, geboren und aufgewachsen in St. Genevieve, Missouri, macht diese Erfahrung bei jedem Heimatbesuch: "Wenn ich drüben bin, glauben die Leute nicht, dass ich Amerikaner bin... weiter




Mit Gender-Schwerpunkt: Anna Calvi meldet sich mit neuen Songs zurück. - © Maisie Cousins

Pop

Eine Diva im Darkroom5

  • Die britische Songwriterin Anna Calvi und ihr dramatisches drittes Album "Hunter".

Eigentlich wäre die Frau bereits auf ihrem titellosen Debütalbum von 2011 nahe am Thema gewesen. Im Grenzbereich zwischen sexuellem Verlangen, Spiel mit Geschlechterrollen und einer relativ offenkundigen Queerness konnte man damals ja schon Stücke wie "Suzanne & I" oder "I’ll Be Your Man" hören... weiter




In der Rock'n'Roll Hall of Fame verewigt: Ed King. - © APAweb, Reuters, Brendan McDermid

1949 - 2018

Autor von "Sweet Home Alabama" gestorben3

  • Der frühere Gitarrist der Rockband Lynyrd Skynyrd, Ed King, schrieb mit dem Song einen Welthit.

Nashville (Tennessee). Der Mit-Autor des Welthits "Sweet Home Alabama" und frühere Gitarrist der Rockband Lynyrd Skynyrd, Ed King, ist tot. King sei am Mittwoch in seinem Haus in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee gestorben, hieß es am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. Nähere Informationen wurden nicht mitgeteilt... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Damals, als alles einfacher war
  2. Strahlen in Bescheidenheit
  3. Eroberung und Wiederhören
  4. Romantik auf Knopfdruck
  5. Effekthascherei
Meistkommentiert
  1. Der universell Umtriebige
  2. Effekthascherei



Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.

Quiz