Pop-CD

Kunst des Zitats

  • Pop-Eklektizismus aus Montreal vom Duo She-Devils.

Die Musik der She-Devils wirkt beim oberflächlichen Anhören ziemlich retro - wobei das durchaus gewollt ist. Audrey Ann Boucher und Kyle Jukka betreiben mit viel Witz und Charme die "Kunst des Zitats" und destillieren aus vorhandenen musikalischen Versatzstücken etwas Eigenständiges. Fast alle Genres und Ausdrucksformen der Popmusik werden vom Duo... weiter




Pop-CD

Für Tagträume2

  • Dream-Pop mit 90er-Jahre-Echo von Fazerdaze.

Amelia Murray aus Auckland bevorzugt es auf ihrem Debütalbum unter dem Alias Fazerdaze reduziert: Gitarren, Bass, Drumcomputer und dezent beigestellte Keyboards und Synthesizer bilden das Fundament für die zehn betont einfach gehaltenen Songs, mit denen auf "Morningside" bereits in einer halben Stunde alles gesagt sein wird... weiter





Pop-CD

Sound des Erwachsenwerdens2

  • Girlpool pendeln auf "Powerplant" zwischen Euphorie und Verletzlichkeit.

Cleo Tucker an der Gitarre und Harmony Tividad am Bass bilden zusammen Girlpool. Das kauzige Folkpunk-Duo aus Los Angeles erfreute auf einer selbstbetitelten EP und auf dem Debütalbum "Before The World Was Big" (2015) mit einem minimalistischen Sound zwischen windschiefem Duettgesang und verschroben-offenherzigen Texten über das Jungsein... weiter




Jazz-CD

Gemilderte Größe3

  • Das orientalische Kolorit des armenischen Pianisten Tigran Hamasyan.

Ein Stil kann wie eine Unterschrift sein. Bei Tigran Hamasyan ist das der Fall: Die Musik des 29-jährigen Pianisten erkennt man blind. Da ist einerseits die Anbindung an seine Heimat Armenien: das orientalische Kolorit, die verzwirbelten Rhythmen und Ornamente, die Sehnsuchtsgesänge der Kopfstimme. Da wuchern andererseits Jazzsoli und ruppige... weiter




Pop-CD

Chronisten des Leidens

  • "In Spades": Bewährtes von den Afghan Whigs.

Die 1986 gegründeten Afghan Whigs veröffentlichen mit "In Spades" ihr achtes Album. Das Nachfolgewerk ihres 2014 nach sechzehn Jahren Pause erschienenen Comebacks "Do To The Beast" belegt ein weiteres Mal die originäre Größe dieser US-Band. Greg Dulli, der charismatische Frontmann und seine Mitstreiter überzeugen bis heute mit ihrem typischen Sound... weiter




Jazz-CD

Sanfte Kraft1

  • Ein live eingespieltes Album von Madeleine Peyroux in Trio-Besetzung.

Es stimmt schon: Musik klingt live einfach lebendiger. Manchmal sogar deutlich besser. Mit gehörig Druck aus der Kehle und den Boxen, kann auch eine mittelmäßige Nummer das Publikum umreißen. Seltsam, aber: Auf Madeleine Peyroux trifft dieses Steigerungsgesetz nicht recht zu. Die Bühnenluft scheint die Nuancen der Sängerin zu verwehen... weiter




Benjamin Appl: Heimat. Sony Classical, 1 CD, ca. 14 Euro.

CD Klassik

CD

(os) Wer in die Vorarlberger Lied-Mekkas reist, konnte schon Bekanntschaft mit Benjamin Appl schließen. Sonst ist der junge, preisgekrönte deutsche Bariton mit Wohnsitz in London bisher in Österreich noch wenig präsent. Doch dank seines Debütalbums "Heimat" beim Major Sony wird man hoffentlich auch hier stärker auf den vor allem auf das Lied... weiter




Pop-CD

Klangverfremdung

  • Saxofonist Colin Stetson liefert eine Synthese seines Schaffens.

Es raschelt und wimmelt, gärt und blubbert, jauchzt und heult, als würden die Geister der Nacht zum Tanz laden. Unbelebtes verwandelt sich in organische Materie, facettenreich wie ein glitzerndes Kaleidoskop ("Spindrift"), bedrohlich ("Between Water And Wind") oder als unheimlicher Reigen ("Like Wolves On The Fold")... weiter




Pop-CD

Klangdickicht

  • Thurston Moore und sein neues Soloalbum - mit Band.

Dass Freiheit und Bewusstsein zusammengehen, hatte bereits der jüngst verstorbene Autor Robert M. Pirsig mitbedacht. Was bei diesem die Qualität der Erfahrung ausmacht, übernimmt bei Thurston Moore eine weibliche Hauptrolle: das Konzept - metaphysischer - Liebe, reinkarniert auch als griechische Göttin im das neue Album beschließenden Stück... weiter




Pop-CD

Form vor Inhalt

  • Das zweite Album des US-Duos The Vacant Lots.

Auch auf dem zweiten Album der Vacant Lots dominiert das Bekenntnis zu einem bedingungslos minimalistischen Sound. Dröhnende Synthesizer, monotone Beats und Zweiakkordmelodien mit repetitiven Gesangsmantras üben ihren simplen Reiz aus. Form steht vor Inhalt, Konzept kommt vor Leidenschaft. Jared Artaud und Brian MacFadyen huldigen dabei ihren... weiter




Pop-CD

Zurück zu den Wurzeln3

  • Die Mark Lanegan Band und ihre Verbeugung vor den Ursprüngen der Rockmusik.

Mark Lanegan ist ja der ausgewiesene Fürst der Finsternis der Rockmusik, der mit sinisterer Reibeisenstimme von den Schattenseiten des Daseins erzählt. Seine ersten Meriten erwarb er sich mit seiner auf dem legendären SST-Label veröffentlichenden Band Screaming Trees, mit der er maßgeblich zum guten Ruf der Grunge-Ära beigetragen hat... weiter




Pop-CD

Rap-Wunderkammer2

  • Das neue Album von Kendrick Lamar.

Wie Kendrick Lamar, der wichtigste und künstlerisch ergiebigste US-Rapper der Gegenwart, nach dem Überalbum "To Pimp A Butterfly" (2015) und einem relativ rasch nachgeschobenen unbetitelten Demo-Track-Album weitermachen würde? Genau so, wie man nunmehr definitiv weiß. "Damn.", sein neues, offiziell viertes Album... weiter




short cuts

Pop für Seidenraupen - und andere Spinner4

Während die Prozession vermeintlich wichtiger Pop-Acts mit medialem Pomp an einem vorbeistolziert - alphabetisch aufgereiht, wäre das heuer eine Reihe von Austra, Bilderbuch, Cocker/Gonzales, Depeche Mode bis zu The XX -, bleibt für jene in der zweiten Reihe nur wenig Platz und Aufmerksamkeit übrig. Damit ist über etwaige Qualitäten wenig bis gar... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Heitere Pärchenbildung
  2. Mouth & MacNeal, ein Duo wie Hund und Katz
  3. Gesamtkunstwerk reloaded
  4. Tour-Tagebuch
  5. Ein rasender Träumer auf Reisen
Meistkommentiert
  1. Cowboys, die Pailletten lieben



Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.

Quiz