Pop-CD

Verlässlich1

  • Das neue Album des Düsseldorfer Quartetts Kreidler.

Ein entspannter Rhythmus, insistierende Drums, vor allem aber ein zwingender Beat, den man einstmals auf den Namen "Motorik" getauft hat: das ist "Boots", der erste Track auf Kreidlers neuem Album. Oder nehmen wir "Coulées", zunächst kaum mehr denn ein monotones Schaben merkwürdiger Sounds, über die sich dann die unterschiedlichsten... weiter




Pop-CD

Geheimnisvoll1

  • Die Kanadierin Lydia Ainsworth zwischen Intimität und Breitwandpop.

Als Chris Isaak 1989 seinen Song "Wicked Game" veröffentlichte, war er reichlich erfolglos damit. Erst eine Instrumentalversion in David Lynchs Film "Wild At Heart" verhalf dem Lied zu Kultstatus und machte es zu einem der meistgecoverten der letzten 25 Jahre. R.E.M., Pink, Heather Nova, die Turin Brakes - sie alle haben diesen traurigen... weiter





Pop-CD

Veränderung in feinen Nuancen1

  • "Sincerely, Future Pollution", das sechste Album der Kanadier Timber Timbre.

"Ich bin der Meinung, dass man die aufrichtigsten Songs dann findet, wenn man an den Rand der Dunkelheit vorstößt", meinte Taylor Kirk zu Beginn seiner Karriere einmal. Seit mehr als einem Jahrzehnt unternimmt der kanadische Sänger und Songwriter mit seiner Band Timber Timbre künstlerische Reisen an düstere und ungeschützte Orte und macht Musik von... weiter




CD

Noise-Trance1

  • Martialisches von Margaret Chardiet alias Pharmakon.

Der Name Pharmakon - als Heilmittel wie Gift - ist Programm: Letzteres benutzt Margaret Chardiet, um zu Ersterem zu gelangen. Denn manches, das sich hier als Musik gibt, klingt eher so, als wäre jemand in Seenot geraten. Da dröhnen die Maschinen im Schiffsrumpf, das von Menschen Geschweißte ächzt, und jemand schreit infernalisch um sein Leben... weiter




Pop-CD

Abstrakter Dialog

  • Eine Hommage an den Elektronik-Pionier Conrad Schnitzler.

Anno 2011, dem Todesjahr des 1937 geborenen Elektronik-Pioniers Conrad Schnitzler, erschien die erste Folge der "Con-Struct"-Serie, in der es darum ging, Musiker der Nachfolgegeneration aufzufordern, Material aus dem umfangreichen Nachlass im eigenen Soundgewand zu präsentieren: keine Remixe, sondern neue Ko-Kompositionen und Aktualisierungen der... weiter




Pop-CD

Wonnebrocken und Verrücktheit1

  • Zwei veritable Wundertüten: Die Soloalben von Kim Janssen und sir Was.

Beide haben ihre Stammformationen, und beide haben sich für ihr nunmehriges Solowerk viel Zeit gelassen. Beim Niederländer Kim Janssen, Teil der Folkgruppe Black Atlantic, waren es drei Jahre, während der er in verschiedenen, weltweit verstreuten Studios Fragmente einspielte, die nun zu seinem neuen Album, "Cousins", zusammengefügt wurden... weiter




Monk in Brüssel 1964. - © Von Mallory1180 - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56138328

Radar

Thelonious Monks gefährliche Liebschaften5

  • Ein außergewöhnliches Fundstück harrt für den Record Store Day in den Startlöchern.

Er wird oft und gerne kritisiert. Am Record Store Day werfe die  Musikindustrie alles auf den Markt was geht, heißt es. Vor allem Wiederveröffentlichungen mit dem einen oder anderen neu abgemischten Bonus-Track. Und das wars dann auch schon. Heuer werden am Plattenladentag allerdings viele Jazz-Herzen höher schlagen: Ein bisher nicht verfügbarer... weiter




Pop-CD

Blues & Garage2

  • Zwei Tonnen Kunst von Miraculous Mule.

Beginnen wir auch diesmal mit der im Fall von Michael J. Sheehy unabdingbaren Beschwerde, dass hier schon wieder ein Meisterwerk vorliegt, das - wie seine früheren Veröffentlichungen - einen nicht auch nur annähernd verdienten Widerhall finden wird. Und das bei immerhin mehr als zehn Alben, die der Mann solo bzw. mit seinen Bands aufgenommen hat... weiter




Pop-CD

Mantras gegen Vergänglichkeit1

  • Mutter aus Berlin und ihr neues Album, "Der Traum vom Anderssein".

Mittlerweile haben geriatrische Themen auch die Rockmusik eingeholt. "Menschen werden alt und dann sterben sie", konstatieren Mutter auf ihrem neuen Album und verpacken diese lakonische Feststellung in eine delirierende Akustikwabe. Die Vergänglichkeit nagt auch am "Traum vom Anderssein": "Die Zeit wird langsam knapp... weiter




Pop-CD

Harmonie & Lärm1

  • Zwölf Klangskulpturen von Dino Spiluttini.

Man darf sich den Mann als gut beschäftigt vorstellen. Nach Veröffentlichungen unter diversen Projektnamen zwischen Liger und Islands Of Light, als Mitglied von Swan Fangs und einer Zeit als Label-Betreiber produziert der Wiener Musiker Dino Spiluttini aktuell unter bürgerlichem Namen, wenn er sich im eigenen Studio nicht gerade um den Mix und das... weiter




Music

Frühling? Pah!2

Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder. Auch durch den Anfang dieses Albums weht seine milde Brise. Es brummelt der Kontrabass, es zwitschert die Jazz-Gitarre, und die Frau mit der hellsanften Stimme besingt all die Menschen mit den "Herzchen in den Augen". Doch dann fährt sie dem Lenz mit dem Allerwertesten ins Gesicht: "Ich scheiß da... weiter




Sleater-Kinney sind weiter aktiv. Vor wenigen Tagen ist ihre Platte "Live in Paris" (SubPop) erschienen. - © SubPop, Jason Williamson

Pop-Mottenkiste

Musik ist weiblich4

  • Seit den 70er Jahren sorgen rein weibliche Rock-Bands für Furore.

Die Rock- und Pop-Musik wird immer stärker von Frauen bestimmt. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie nur brav als Sängerinnen unter männlicher Führung die Hitparaden stürmten. Obwohl Gesangsgruppen wie The Supremes oder The Emotions auch heute noch hörenswert sind. Spätestens seit den 70er Jahren greifen die Damen nicht nur zu Gitarre... weiter




Pop-CD

Lässige Grandezza

  • Über das Solo-Debüt von Cameron Avery, dem Bassisten von Tame Impala.

Cameron Avery, hauptberuflich Bassist der famosen australischen Indierock-Band Tame Impala, versucht sich auf seinem Solo-Debüt erfolgreich als Edel-Crooner. Mit lässiger Grandezza, verführerischer Eleganz, viel Gefühl und noch mehr Soul in der Stimme imaginiert er musikalische Ersatzwelten, die einen für ein paar Minuten die Realität vergessen... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. RAF Camora und Bonez MC kommen nach Wien:
    Maseratis, Koks und Halbstarke
  2. Sir Simons Teufelswalzer
  3. Brückenschlag
  4. Ein Ritt mit dem Teufel
  5. Jazz ist die Seele Amerikas
Meistkommentiert
  1. Jazz ist die Seele Amerikas
  2. Ein Ritt mit dem Teufel
  3. Grammys: Ein Hoch auf die Frauen
  4. Billie Eilish: Teenage Angst und leiser Horror



Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Quiz