• vom 17.11.2000, 00:00 Uhr

CDs

Update: 02.03.2005, 09:00 Uhr

Pop-CD

Moffatts: Submodalities




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Eva Steinkellner


    Mit ihrem neuen Wurf "Submodalities" setzten die Jungmannen "The Moffatts" aus Kanada mehr auf Rock und Pop, der viel härter klingt, als es der Band nach ihrem ersten Album zuzutrauen war. Ihr erster Erfolg war ihnen mit dem Album "Chapter I: A New Beginning" gelungen, das sich immerhin zwei Millionen mal verkauft hat. Für das Quartett (bestehend aus vier Brüdern) ein Riesenerfolg, der wohl zu einem Gutteil auch auf ihre fesche Jugend zurückzuführen ist, die bei Mädchen im pubertierendem Alter gut ankommt. Obwohl dieses Album keine Fortsetzung in Richtung Boysound bedeutet, kann sich auch die weibliche Teenagerschicht über "Submodalities" freuen. "Always In My Heart" und vor allem "Who Do You Love" sind radiotaugliche, völlig belanglose Balladen, deren Existenz auf diesem Album eigentlich bedauernswert ist. Doch der überwiegende Rest der Platte kommt durchaus erwachsen daher.


    Eine solide Mischung aus Pop und Rock, gespickt mit Alternativmusik. Man muss ihnen natürlich ihre Jugend zugute halten - die Knaben sind kaum über 17 Jahre alt - denn das Album ist trotz härterer Rockeinlagen immer noch von Teenagersound geprägt.

    Schenkt man dem Titel Glauben, wollen sich die Brüder visuellen Image-Veränderungen unterziehen. Bezüglich ihrer Musik ist ihnen ein positives Zeugnis auszustellen. Besonders beim letzten Lied "Spy" ahnt man, dass da möglicherweise noch Überraschendes aus Kanada kommen könnte.

    The Moffatts: Submodalities (EMI).




    Schlagwörter

    Pop-CD, Musik, Pop, CD

    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2000-11-17 00:00:00
    Letzte Änderung am 2005-03-02 09:00:00


    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Frauen, die Baby heißen
    2. Die Frischzellenkur aus der Arena
    3. Der universell Umtriebige
    4. Rockstar, Politiker, Dämon
    5. Erich Kleinschuster gestorben
    Meistkommentiert
    1. Friedenspfeifen und Widerständchen
    2. Schlagende Verbindung
    3. Trio in Rage
    4. Der universell Umtriebige

    CD Klassik

    CD

    Benjamin Appl: Heimat. Sony Classical, 1 CD, ca. 14 Euro. (os) Wer in die Vorarlberger Lied-Mekkas reist, konnte schon Bekanntschaft mit Benjamin Appl schließen. Sonst ist der junge... weiter




    CD-Kritik

    Wiener Philharmoniker: 175th Anniversary Edition

    Wr. Philharmoniker: 175th Anniversary Edition. DG, 44 CD, 1 DVD, ca. 149 Euro. (os) Zum 170. Geburtstag gab es eine Box mit ausschließlich Symphonien aus dem Aufnahmefundus der Deutschen Grammophon... weiter





    Pop-CDs

    9 / A B C D E F G H I J K L M N P R S T U V W Z



    Werbung