• vom 22.07.1998, 18:33 Uhr

CDs

Update: 02.03.2005, 09:02 Uhr

Pop-CD

Lakis & Achwach: Taxidi




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Jatzek

  • Griechischer Rock

http://www.wienerzeitung.at/bilder/pop/lakis.jpg Daß sich noch 1998, also 33 Jahre nach Bob Dylans Auftritt mit der Butterfield Blues Band beim Newport-Festival, noch jemand über den Einsatz einer elektrischen Gitarre aufregen würde, hatte sich Lakis Jordanopulos nicht erwartet. Doch er mußte feststellen, daß seine Wandlung von Chansonnier zum Frontman einer Rockband griechischen Zuschnitts einen Teil seines Stammpublikums in helle Aufregung versetzte.


Nun liegt eine CD mit Mitschnitten der Frühjahrskonzerte in der Kulisse und im Orpheum vor, die beweist, daß die Wandlung durchaus gelungen ist. Die Mischung von akustischen und elektrischen Elementen - inklusive der MIDI-Gitarre - ermöglicht den Aufbau von dramatischen Songstrukturen, die auch unabhängig vom Konzerterlebnis wirken. Etwa im traditionellen "Jedikule", wo ein Schlagzeugbreak das Violinsolo von Aljoscha Bits vorbereitet. Daß bei einem Lied wie "Diavolos" der Verzerrer zum Einsatz kommt, ist ohnehin unerläßlich.

Die Band hat mit dieser Produktion zu den zeitgenössischen Produktionen aus Griechenland wie Charis Alexious "Äta fil¡ tou K¢smou" aufgeschlossen,. Es bleibt zu hoffen, daß sie für jeden abtrünnigen lagerfeuerromantischen Sozialarbeiter zwei Rockfans als Publikum gewinnt.
Lakis & Achwach: Taxidi, Extraplatte, EX-399-2




Schlagwörter

Pop-CD

Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 1998-07-22 18:33:00
Letzte Änderung am 2005-03-02 09:02:00


Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Andreas Gabalier: Im Rausch der Zeit
  2. Die neue Einstimmigkeit
  3. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  4. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
  5. Alben aus Österreich zwischen Demut und Anmaßung
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. Andreas Gabalier: Im Rausch der Zeit
  3. Die neue Einstimmigkeit
  4. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull

CD Klassik

CD

Benjamin Appl: Heimat. Sony Classical, 1 CD, ca. 14 Euro. (os) Wer in die Vorarlberger Lied-Mekkas reist, konnte schon Bekanntschaft mit Benjamin Appl schließen. Sonst ist der junge... weiter




CD-Kritik

Wiener Philharmoniker: 175th Anniversary Edition

Wr. Philharmoniker: 175th Anniversary Edition. DG, 44 CD, 1 DVD, ca. 149 Euro. (os) Zum 170. Geburtstag gab es eine Box mit ausschließlich Symphonien aus dem Aufnahmefundus der Deutschen Grammophon... weiter





Pop-CDs

9 / A B C D E F G H I J K L M N P R S T U V W Z



Werbung