• vom 28.07.2015, 15:41 Uhr

Klassik/Oper

Update: 28.07.2015, 15:49 Uhr

Kammermusik

Frankreich zu Gast im Waldviertel




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Das Waldviertler Festival Allegro Vivo widmet sich von 7. August bis 20. September in rund 55 Konzerten der "Inspiration" und Frankreich.

Starviolinist Benjamin Schmid wird am 15. und 18. August gastieren.

Starviolinist Benjamin Schmid wird am 15. und 18. August gastieren.© Foto: B. Salomon Starviolinist Benjamin Schmid wird am 15. und 18. August gastieren.© Foto: B. Salomon

Frankreich und französischsprachige Länder stehen heuer im musikalischen Mittelpunkt des Allegro-Vivo-Festivals, bei dem Künstler aus aller Welt rund sechs Wochen lang vor allem im Waldviertel in insgesamt 55 Konzerten Kammermusik von etwa Wolfgang Amadeus Mozart, Jules Massenet, Maurice Ravel, Georges Bizet und Claude Debussy spielen werden.

In seiner 37. Saison widmet sich das Kammermusikfestival von 7. August bis 20. September der "Inspiration". Mit Orchesterklängen der Academia Allegro Vivo eröffnet das Festival mit Werken von Roussel, Massenet, Saint-Saens und Pleyel in Gmünd am 7. August sowie im Stift Altenburg am 8. und 9. August, einem der zentralen Spielorte. Solist ist der 20-jährige Emmanuel Tjeknavorian, Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. "Vive l’inspiration!" heißt es am 15. August, wenn das Austria String Trio mit Wolfgang Muthspiel (Gitarre), Starviolinisten Benjamin Schmid und Florian Eggner (Cello) die Tugenden der Kammermusik und jene der Improvisation verbinden. Ein weiterer Höhepunkt ist das Galakonzert (22. August) in Horn mit der Tschechischen Philharmonie Brünn unter dem Dirigat von Bijan Khadem-Missagh, der zugleich Festival-Leiter ist. Am Programm stehen Bizets "L’Arlesienne"-Suite, Ravels "Bolero", "Les Petits Riens" von Mozart und "Danse sacrée et danse profane" für Harfe und Streichorchester von Debussy.


Chansons und Pierrot
Bevor der Konzertreigen vom 18. bis 20. September im Stift Altenburg mit Mozarts Pariser Symphonie, Bizets 1. Symphonie und Iberts Konzert für Flöte und Orchester ausklingt, führen Highlights durch das Waldviertel: Nicole Beutler lädt zu einem Chanson-Abend im Loisium (13. August), weitere Programmpunkte bilden die "Quatuor Terpsycordes" (16. August in Gars am Kamp), das grenzüberschreitende Duo "Catch-Pop String-Strong" in Schönberg am Kamp (26. August) oder "Pierrot", ein theatralisches Konzert mit dem Merlin Ensemble auf der Burg Raabs (30. August).

Kammermusikfestival Allegro Vivo
Von 7. August bis 20. September
Infos und Tickets unter der Tel. Nr. 02982/4319 und im Internet unter www.allegro-vivo.at




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-07-28 15:44:05
Letzte ─nderung am 2015-07-28 15:49:24



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. DJ Avicii starb im Oman
  2. Höchststrafe für "Kronen Zeitung"
  3. Eine Frage der Spannung
  4. Helene Fischer fand Auftritt der Rapper "beschämend"
  5. Wo sich die Kreise schließen
Meistkommentiert
  1. "Bin seit Jahren HIV-positiv"
  2. Forsche Mitteilungen
  3. Höchststrafe für "Kronen Zeitung"
  4. Warten auf den Streaming-Tsunami
  5. Ritter der Extreme

Werbung




Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017. 

Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern. August Sander, Putzfrau, 1928

Die Schauspielerin Tiffany Haddish posiert auf dem roten Teppich. Bille August.


Werbung


Werbung