• vom 05.06.2000, 00:00 Uhr

Klassik/Oper

Update: 08.04.2005, 16:05 Uhr

Oskar Czerwenka (1924 bis 2000)




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief





Kammersänger Oskar Czerwenka ist am Donnerstag im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Vöcklabruck in Oberösterreich gestorben. Czerwenka war 40 Jahre lang eine Stütze der Wiener Staatsoper, er war aber auch als Maler anerkannt. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt, Ort und Zeit werden daher seitens der Familie nicht bekannt gegeben.

Der am 5. Juli 1924 in Linz geborene Oskar Czerwenka debütierte 1951 an der Wiener Staatsoper, wo er auch Ehrenmitglied war und bis 1990 auf der Bühne stand. Zu seinen populärsten Rollen zählten Bartolo in "Nozze di Figaro", der Ochs im "Rosenkavalier" und der Basilio im "Barbiere di Siviglia". Daneben hat sich Czerwenka auch als Liedsänger einen Namen gemacht.


Als "letzten der großen Sänger und Komödianten des Hauses am Ring" hat Staatsopern-Direktor Ioan Holender den Sänger gewürdigt. "Der Nachfolger von Richard Mayr (der 1935 verstorbene Bassist sang den Baron Ochs in der Uraufführung von Richard Strauss' ,Der Rosenkavalier´, Anm.) hat uns jetzt auch verlassen", sagte Holender Bezug nehmend auf Oskar Czerwenkas Paraderolle. "Der Vöcklabrucker mit der zutiefst und unnachahmlichen wienerischen Note" sei "unersetzbar".



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2000-06-05 00:00:00
Letzte Änderung am 2005-04-08 16:05:00

Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Egoisten bleiben sie allemal
  2. Die Tiefe des Meeres im Krieg
  3. Mord mit Stil
  4. Generationen im Konflikt
  5. Im Inselreich der Affekte
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Schweigen im Blätterwald
  5. Presserat rügt "Wochenblick"

Werbung




Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.


Werbung