Konzertkritik

Heitere Pärchenbildung1

  • Meisterpianist Chick Corea als Showmaster eines warmherzigen Konzertabends.

Der Star trumpft auf, das Sitzvolk staunt still: Chick Corea hält wenig von einer solchen Rollenverteilung im Konzertsaal. Dabei hätte die lebende Legende Anrecht auf ein denkbar hohes Podest: Der 77-Jährige stand einst neben Miles Davis an der Wiege des Fusion Jazz, er besitzt eine unverkennbare Pianistenhandschrift und hat mit dem Latin "Spain"... weiter





Pop-CD

Tour-Tagebuch

  • Mark Kozelek kommt mit seinem neuen Sun-Kil-Moon-Album "This Is My Dinner" zum Blue Bird Festival nach Wien.

Das neunte Studio-Album, das Mark Kozelek unter seinem Künstler-Alias Sun Kil Moon aufgenommen hat, ist ein Tagebuch seiner Europa-Tour im Spätherbst 2017. Kozelek erzählt, wie man es von ihm schon kennt, im freien, praktisch melodielosen Gedankenfluss zu unauffälliger Band-Begleitung von mehr oder weniger freundlichen Menschen in und um Frankfurt... weiter




Pop-CD

Selbstbewusstsein

  • Die in Austin, Texas ansässige Songwriterin Molly Burch und ihr aktuelles Album "First Flower".

Das zweite Album von Molly Burch zeugt von Wachstum: Ihr Vortrag ist klarer, sicherer, melodisch akzentuierter und vielseitiger geworden, was sich am stärksten beim herausragenden, ultralangsamen Abschlusssong "Every Little Thing" manifestiert. Ein weiteres Highlight spiegelt ihr gestiegenes Selbstbewusstsein sogar inhaltlich: In "To The Boys"... weiter




Pop

Elegante Düsternis2

  • Abschiedslieder mit Hoffnungsschimmer: Laura Gibsons Album "Goners".

Ein traurig-zartbitterer Ennui zieht sich durch die zehn Songs des fünften Studioalbums der amerikanischen Singer-Songwriterin Laura Gibson. Einige der Stücke auf "Goners" handeln vom (allzu frühen) Verlust ihres Vaters, andere von Trennungen und Abschieden in Liebes- und Beziehungsgeschichten. Gibson thematisiert den Verlustschmerz und die... weiter




Kein Liebhaber seiner eigenen Stimme: Dan Mangan. - © Vanessa Heins

Pop

Kunst des Austarierens1

  • Auf seinem neuen Album, "More Or Less", reflektiert der Kanadier Dan Mangan Hoffnungen und Ängste des Älterwerdens - und kommt damit live nach Wien.

Man kennt das noch aus den antiken, technologisch jedenfalls steinzeitlich anmutenden Zeiten, als man mittels Cassettenrecorder (für Junge: schaut mal bei Google nach, was das war!) erstmals mit seiner eigenen Stimme konfrontiert wurde. Man nahm sie auf einer Cassette mittels im Recorder eingebauter Mikros auf - und spielte sie dann (so sich das... weiter




Grönemeyer sei mit nun 72 Wochen der am häufigsten an der Spitze der deutschen Albumcharts vertretene Künstler. - © Position - Public Relations GmbH

Neueinstieg

13. Nummer-eins-Album für Grönemeyer in Deutschland1

  • Neues Album "Tumult" an der Spitze der deutschen Charts.

Baden-Baden. Herbert Grönemeyer ist mit seinem neuen Album "Tumult" ganz oben in die offiziellen deutschen Charts eingestiegen. Es ist die 13. Nummer-eins-Platte des Stars, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte. Grönemeyer sei mit nun 72 Wochen der am häufigsten an der Spitze der deutschen Albumcharts vertretene Künstler... weiter




Wütendes Saitenschrammen: Calvi, hier bei einem Konzert in Wales. - © Richard Gray/PA/picturedesk

Konzertkritik

Musikalisches Manifest gegen Machismo4

  • Die britische Musikerin Anna Calvi ist mit ihrem Album "Hunter" auf Tour und machte am Donnerstag Halt in Wien.

Langsam füllt sich der Veranstaltungsraum SIMMCity über dem Simmeringer Einkaufszentrum mit Publikum jeden Alters. Vier Jahre mussten ihre Fans darauf warten, dass Anna Calvi sich wieder auf einer Bühne blicken lässt. Nun tourt die britische Musikerin mit ihrem neuen, starken Album "Hunter" durch die Clubs und Mehrzweckhallen Europas... weiter




Konzertkritik

Die stille Größe des Wolfgang Muthspiel1

Es gibt Künstler, die verströmen noch 50 Meter gegen den Wind den Stallgeruch eines Zirkuspferds. Und es gibt solche, die behalten die Aura des Manns von nebenan trotz einer Weltkarriere. Zu dieser Sorte zählt Wolfgang Muthspiel, und er hat dazu beigetragen: Der steirische Gitarrist mit dem silbrig-feinnervigen Ton hat die amerikanische Jazzszene... weiter




Wie man in Kentucky eher keinen Acker bestellt: Kylie Minogue, hier bei der Geburtstagsfeier von Queen Elizabeth im April, war in Wien. - © A. Parsons/Reuters

Pop-Konzert

Cowboys, die Pailletten lieben13

  • Kylie Minogue gastierte mit ihrem aktuellen Album "Golden" und alten Hits im Wiener Gasometer.

Eine wohlbekannte Frage aus dem der Freikörperkultur zugeneigten Erwachsenenfilm stellt sich ausgerechnet heute dann leider doch nicht: Warum liegt hier überhaupt Stroh rum? Zwar ist mit Kylie Minogue der Star des Abends angetreten, im Wiener Gasometer ein aktuelles Album zu präsentieren, das von einer Dienstreise nach Nashville inspiriert wurde... weiter




Pop

Oratorium mit Vögeln und Wein2

  • Dead Can Dance und ihre musikalische Annäherung an Dionysos.

Im Jahr 2012 feierte die australische Band Dead Can Dance nach 16-jähriger Veröffentlichungspause ihre Auferstehung mit dem auf Griechisch genau nach dieser betitelten Comebackalbum "Anastasis", tauchte im Anschluss aber gleich wieder ab. Weitere sechs Jahre mussten für den Nachfolger vergehen, der die Wiederkehr in erstaunlicher Nähe zu den... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der Ursprung der Wiederholung
  2. Zerrbild der Ideenträger
  3. Im Inselreich der Affekte
  4. Was ist "das Leitkultur"?
  5. Die Nestroy-Preise wurden verliehen
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Venus, Warhol oder Papagei
  5. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video


Quiz


Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.