• vom 07.12.2018, 12:02 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 07.12.2018, 12:05 Uhr

Gert Jonkes Sprachmusik, neu entdeckt




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Die Sängerin Susanna Ridler bringt unveröffentlichte Texte zum Klingen.

Sängerin Susanna Ridler

Sängerin Susanna Ridler© Waldner Sängerin Susanna Ridler© Waldner

(irr) Anfang Jänner jährt sich der Todestag von Gert Jonke zum zehnten Mal, dieser Tage wird er bereits im Musikverein gewürdigt. Die singende Komponistin Susanna Ridler, der Schauspieler Markus Hering und die Jazzmusiker Wolfgang Puschnig und Peter Herbert zollen dem Autor des "Geometrischen Heimatromans" Tribut.

Zu erwarten ist ein Abend, so unorthodox wie Jonkes Werk: Ridler bringt die rhythmische Kraft der Texte zum Schwingen, inszeniert sie in atmosphärischen Klangräumen, die ebenso vom behutsamen Einsatz elektronischer Mittel leben wie von den fallweise spontanen Beigaben aus Puschnigs Flöte und Saxofon sowie Herberts Kontrabass. Dabei greift Ridler nicht etwa auf ein Jonke-Best-Of zurück, sondern macht für ihren literarisch-musikalischen Grenzgang bisher unveröffentlichte Texte fruchtbar, denen am nächsten Montag (20 Uhr, Gläserner Saal des Musikvereins) auch Markus Hering seine charismatische Sprechstimme leiht.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-12-07 12:03:36
Letzte Änderung am 2018-12-07 12:05:33



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die neue Einstimmigkeit
  2. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
  3. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  4. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull
  5. Latzhosen in Vitrinen
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
  3. Die neue Einstimmigkeit
  4. ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu
  5. Einzelmann rockt sich zu Tode


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung