• vom 15.12.2018, 17:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Ernesty International: but now the demagogues won




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Schmickl

  • Neues vom Projekt des Oberösterreichers Ernst Tiefenthaler.



Nachdem er zuletzt unter seinem angestammten Namen ein anspielungsreiches, in regionalem Dialekt gesungenes Album aufgenommen hat ("Welt", 2017), tritt der gebürtige Oberösterreicher Ernst Tiefenthaler nun wieder unter seinem - musikalisch bekannteren - Projektnamen Ernesty International in (englischsprachige) Erscheinung. Und zeigt einmal mehr, wie man im an sich zur Eintönigkeit neigenden Singer/Songwriter-Genre mit einfachsten Mitteln (und Instrumentierungen) zu abwechslungreichen Ergebnissen gelangt. Dafür genügt die richtige Stimme (für die sich ein Dylan heutzutage bedanken würde) und die richtige Stimmung.

Information

Ernesty International
but now the demagogues won
(EMG/Hoanzl)

Beides schüttelt Tiefenthaler auf dem etwas potschert "but now the demagogues won" benannten neuen Album locker aus Hals und Handgelenk. Es geht darauf weniger um die Zustandsbeschreibung einer aus dem Gleichgewicht geratenen politischen Welt als vielmehr um die kleinen privatimen Ereignisse mitten darin. Das verleitet beim Hinhören auch mehr zum Ohrenspitzen als zum Fäusteballen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-12-13 10:13:47
Letzte Änderung am 2018-12-13 10:50:05




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. täglich
  2. Bruno Ganz ist tot
  3. Goldener Bär für "Synonyme" von Nadav Lapid
  4. "Lucia di Lammermoor" mit hohen Tönen und niedriger Spannung
  5. "Nicht heilig im herkömmlichen Sinn"
Meistkommentiert
  1. "Es war ohnehin ein Ausländer"
  2. Thomas Bernhard, noch immer - naturgemäß
  3. Unsoziale Medien
  4. Brexit-Erzählungen
  5. Mit Facebook im Bett


Quiz


Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung