• vom 20.09.2016, 14:22 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 20.09.2016, 14:33 Uhr

Aviso

Die Gentlemen des Swing




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Lukas Perman (oben) und Ramesh Nair (unten).

    Lukas Perman (oben) und Ramesh Nair (unten).© Foto: Allegria/Andreas Müller Lukas Perman (oben) und Ramesh Nair (unten).© Foto: Allegria/Andreas Müller

    (maz) Den einen kennt man aus dem Fernsehen, seit er vor mittlerweile 14 Jahren im Finale der ORF-Castingshow "Starmania" stand. Den anderen kennt man aus dem Fernsehen, seit er 2008 erstmals als Testimonial von Telering in Erscheinung trat. Jetzt machen Lukas Perman und Ramesh Nair ab 7. November im Wiener Metropol gemeinsame Sache in Form eines Musikprogramms unter dem Titel "The Gentlemen of Swing" (Karten ab 27 Euro).

    Und Nair hat dabei einmal mehr die Gelegenheit zu zeigen, dass er viel, viel mehr ist als bloß "der Inder": nämlich auch Musicaldarsteller, Choreograf und Entertainer. Gleiches gilt für Perman, der seit "Starmania" ebenfalls eine beachtliche Karriere hingelegt hat. In ihrem Gemeinschaftsprojekt versprechen die beiden nun einen Abend voller Musik, aber auch Comedy.

    Der rote Faden ist dabei Frage: "Was macht einen Gentleman eigentlich aus?" Fündig werden Nair und Perman bei verschiedenen Evergreens von Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis jr. oder auch Michael Bublé. Und sie erzählen, singen, tanzen und steppen dabei auch ihre beiden eigenen tragikomischen Lebensgeschichten.

    7. und 21. November 2016, 20 Uhr,

    Wiener Metropol - 1170 Wien, Hernalser Hauptstraße 55.

    Karten: Tel. 01/407 77 407, 01/58885, 01/96096, www.wiener-metropol.at,

    www.wien-ticket.at, www.oeticket.at, www.www.lukas-perman.com





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
    Dokument erstellt am 2016-09-20 14:26:06
    Letzte Änderung am 2016-09-20 14:33:29




    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. täglich
    2. "Lucia di Lammermoor" mit hohen Tönen und niedriger Spannung
    3. "Fernsehen bietet plötzlich Kinostoffe"
    4. "Hausaufgaben versauen die Lust"
    5. "Nicht heilig im herkömmlichen Sinn"
    Meistkommentiert
    1. "Es war ohnehin ein Ausländer"
    2. Thomas Bernhard, noch immer - naturgemäß
    3. Unsoziale Medien
    4. Brexit-Erzählungen
    5. Mit Facebook im Bett


    Quiz


    Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

    Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

    Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


    Werbung