• vom 14.01.2017, 10:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Mit Hall




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Rauschal

  • Berliner Weltschmerz: "Desintegration" von Klez.e.



"Mauern", "November", "Schwarz", "Requiem": Bereits von den Songtiteln her ist zu sagen, dass in den 37 Spielminuten keine Euphorie aufkommen sollte. Und auch der Albumname selbst gibt die Stoßrichtung vor, die über eine Barriere im Kopf hin zur Spaltung der Gesellschaft führt, bevor alles mit dem großen schwarzen Vogel endet, den einst schon Ludwig Hirsch besang.

Information

Klez.e

Desintegration

(Staatsakt/Caroline)

Den Geist der Auflösung nimmt die Berliner Band Klez.e in Anlehnung an das im Jahr des Mauerfalls erschienene The-Cure-Album (fast) gleichen Namens auf. Folgerichtig scheint es ein Hauptanliegen zu sein, auf "Desintegration" über weite Strecken eins zu eins wie Robert Smith und seine Kollegen zu klingen.

Wir hören polternde Drums mit Tomtom-Betonung, markante Bassmelodien, streng dem Weltschmerz verschriebene Hallgitarren und flächige Zweifingerkeyboards. Textlich zündet das durchaus nicht immer (man höre bei "Lobbyist" einmal genauer hin), manchmal aber wird ein (wunder) Punkt getroffen: "Draußen vor den Mauern / fängt es an sich zu bewegen / Da steht der Dummheit bester Freund / Er zeigt Flagge mit der Hand."





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-01-13 15:23:11
Letzte Änderung am 2017-01-13 15:54:40



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fifty Shades of Crash
  2. Effekthascherei
  3. Zerfließende Welten
  4. Leben lernen
  5. "Ich fühle mich wie ein Kind"
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"
  3. Drama um Daniel Küblböck
  4. Punkt! .
  5. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung