• vom 12.02.2017, 13:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Erquickend




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Heimo Mürzl

  • Der kanadische Sänger Tim Darcy und seine popmusikalischen Experimente.



Tim Darcy, Gitarrist und Sänger des kanadischen Indierock-Quartetts Ought, schüttelt sein Solodebüt scheinbar mühelos aus dem Handgelenk. "Saturday Night" ist eine Schnittmenge aus Indierock, Garagen-Pop und Folk- entwürfen und entwickelt Song für Song ein eigenständiges Charisma. Mit dandyhafter Arroganz und verschrobener Querköpfigkeit lebt Tim Darcy seine musikalischen Fantasien aus und schöpft aus einem Pool an schmissigen Melodien, ausgefallenen Songideen und smarten Arrangements.

Information

Tim Darcy

Saturday Night

(Jagjaguwar/Trost)

Manchmal hat das Ganze den Charakter eines popmusikalischen Experiments, das beim Versuch, sich in kein Sound- und Stilkorsett zwängen zu lassen, dann doch wieder einige schablonenhafte Songs abwirft. Insgesamt aber hört man ein erquickendes Album, das Lo-Fi-Charme und Pop-Appeal stimmig verknüpft und nicht selten ins Schwarze trifft - wie etwa bei "Tall Glass Of Water", dessen Schluss ein bezaubernder Gospelchor schmückt.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-02-09 18:03:10
Letzte Änderung am 2017-02-09 18:21:41



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vorarlberger im Finale von "America's Got Talent"
  2. Tosender Applaus für Vorarlberger Zurcaroh
  3. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  4. Frauen, die Baby heißen
  5. Ausgezaubert
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Wieder Wirbel um Ministeriums-"Journalistin"
  3. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"
  4. Drama um Daniel Küblböck
  5. Punkt! .


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung