• vom 03.09.2017, 17:30 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Großes Ohrenkino




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Walker

  • Das dritte Album des US-Trios Sannhet.



Was Sannhet hier mit "betäubt" (numb) betiteln, ist alles andere als das: Das Trio aus Brooklyn präsentiert ein hellwaches, atmosphärisch dichtes wie luzide verschachteltes Werk, das mit mehreren bemerkenswerten Pointen aufwartet.

Dabei wird auf dem dritten, von Peter Katis (Mercury Rev, Interpol) produzierten Album weniger auf Soundwälle gesetzt (wie noch beim Erstling "Known Flood") als vielmehr auf ein melodiöses, mitunter filigranes Gitarrenspiel, das von einem treibenden Schlagzeug gejagt wird oder sich einem hämmernden Bass unterordnet.

Information

Sannhet

So Numb

(Profound Lore)

John Refano (Gitarre), Christopher Todd (Schlagzeug) und AJ Annunziata (Bass) gehören seit einigen Jahren zu den interessantesten Grenzgängern zwischen "Post-Irgendwas", Metal und Math-Rock. Wo andere Bands häufig ins Elegische abdriften, setzen Sannhet ganz auf Dynamik. Sie erzählen Geschichten voller Melancholie und Dramatik - diesmal auch in lichten, fast euphorischen Tönen. Großes, grandioses Ohrenkino.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-08-31 18:27:07
Letzte Änderung am 2017-09-01 14:24:19



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Mord mit Stil
  2. Spiegel und Zerrspiegel
  3. Valery Tscheplanowa wird neue Buhlschaft
  4. Zank am Festspielgipfel
  5. Dero Hochwohllöblichkeit
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video
  5. Schweigen im Blätterwald


Quiz


Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913

Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt. Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung