• vom 05.09.2017, 09:42 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 05.09.2017, 09:52 Uhr

US-Popstar

Happy Birthday, Beyonce!




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZOnline, APA, dpa

  • Kelly Rowland, Michelle Obama, Serena Williams zeigen sich im Beyonce-Look.

Auch die frühere Ex-First Lady Michelle Obama präsentiert sich im Beyonce-Look.

Auch die frühere Ex-First Lady Michelle Obama präsentiert sich im Beyonce-Look.© #beygoodhouston Auch die frühere Ex-First Lady Michelle Obama präsentiert sich im Beyonce-Look.© #beygoodhouston

Los Angeles. Zum 36. Geburtstag von US-Popstar Beyonce Knowles ("Single Ladies") haben sich zahlreiche US-Stars in einem berühmten Look der Sängerin ablichten lassen. Auf Knowles' Homepage erschien zu deren Geburtstag am Montag eine Galerie, in der unter anderem ihre frühere Destiny's-Child-Bandkollegin Kelly Rowland, die frühere US-First-Lady Michelle Obama und Tennis-Star Serena Williams zu sehen sind.

Sie alle tragen im Beyonce-Stil einen großen schwarzen Hut, der das halbe Gesicht verdeckt, zwei geflochtene Zöpfe, dunklen Lippenstift und zahlreiche Halsketten. Das Outfit stammt aus dem Video zum Hit "Formation" von 2016, das der Sängerin eine Nominierung für den Grammy einbrachte. Über der Galerie steht "Happy Birthday Beyonce - von deiner Familie und deinen Freunden", darunter wird zu Spenden für die Opfer von Tropensturm "Harvey" aufgerufen.

Geboren in Houston

Knowles ist am 4. September 1981 in Houston zur Welt gekommen - der Stadt, die der tagelange Sturm besonders heftig traf. Ihren Geburtstag verbrachte Beyonce jedoch auf dem Made in America Festival in Philadelphia. Ehemann Jay Z zog es vor, nicht an der Foto-Aktion teilzunehmen und überraschte das Geburtstagskind in Philadelphia mit einem Ständchen, bei dem tausende Besucher des Festivals mitsangen.



Video auf YouTube





Schlagwörter

US-Popstar, Beyoncé, Houston

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-09-05 09:43:39
Letzte ńnderung am 2017-09-05 09:52:57




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich entschuldige mich"
  2. Von YouTube in die Wiener Stadthalle
  3. Starke Frauen und mutiger Film räumen ab
  4. Ein tieftrauriger Romantiker
  5. "Hosen runter, gib ihm!"
Meistkommentiert
  1. Armin Wolf klagt FPÖ wegen Facebook-Posting
  2. ÖVP/FPÖ sorgen für Zweidrittelmehrheit im ORF
  3. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  4. "Ich entschuldige mich"
  5. Eine Frage hat er noch


Quiz


Bille August.

Am Donnerstag, 15. Februar 2018, ging die Eröffnung der 68. Berlinale über den roten Teppich. Zahlreiche Stars aus nah und fern waren mit dabei.

Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer. Die 75. Golden Globes wurden zur Bühne der Frauen mit einer Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligungn. "Ich möchte, dass heute alle Mädchen wissen, dass ein neues Zeitalter am Horizont anbricht", sagte die US-Entertainerin Oprah Winfrey in ihrer Dankesrede nach Empfang des Ehrenpreises für ihr Lebenswerk - und rührte viele im Saal zu Tränen. "Zu lang wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, gegen die Macht von Männern aufzubegehren." Deren Tage seien nun gezählt. Jetzt müssten alle dafür kämpfen, dass es in Zukunft niemanden mehr gibt, der als Opfer "Me too" sagen muss, mahnte Winfrey. Zur ganzen Rede


Werbung


Werbung