• vom 09.10.2017, 10:30 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Songminiaturen




  • Artikel
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Rauschal

  • Architektur-Pop von Postman aus Linz.



Architektur fristet in der Popmusik ein thematisches Nischendasein - sieht man von den Einstürzenden Neubauten und deren Arbeiten von "Strategies Against Architecture" bis "Musterhaus" einmal ab. Nachschub gibt es von Postman aus Linz. Als Fake-Architekten mit Kunsthintergrund nehmen die vier Musiker auf ihrem demnächst erscheinenden zweiten Album "Home" auf Rem Koolhaas ebenso Bezug wie auf Mies van der Rohe, sofern mit Zitaten von Milan Kundera oder Margaret Atwood nicht der schreibenden Zunft gehuldigt wird.

Information

Postman

Home

(Cut Surface)

Live in Wien am 19. Oktober im Venster99.

Musikalisch kommt das Album als Homerecording-Pop im Lo-Fi-Modus daher. Zwischen grundierenden Bassläufen, nach Gameboy klingender Elektronik, einfach gehaltenen Gitarrenmotiven und dezenter Drum-Machine steht die Band nicht nur gesanglich zu Imperfektion und heiterem Dilettantismus. Das aber zeitigt hübsche Songminiaturen mit hübsch melodischen Arrangements.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-10-06 16:27:05
Letzte Änderung am 2017-10-06 16:53:07



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Vorarlberger verfehlten Sieg knapp
  2. "Standard" darf es in der "Gräfin" nicht schmecken
  3. Cop mit Gewissen
  4. Vorarlberger im Finale von "America's Got Talent"
  5. Kein bürgerliches Glück
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Wieder Wirbel um Ministeriums-"Journalistin"
  3. "Wiener Zeitung"-Geschäftsführer will "Gas geben"
  4. Drama um Daniel Küblböck
  5. Punkt! .


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung