• vom 22.10.2017, 10:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Schwerelos




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Heimo Mürzl

  • Das neue Soundkleid von Dan Bejar alias Destroyer.



Dan Bejar alias Destroyer, der Kanadier mit wirrem Lockenkopf, hoher Denkerstirn und Professoren-Aura, legt mit seinem elften Album, "Ken," beeindruckend Zeugnis ab, wie wandlungsfähig sein Popentwurf ist. Auf "Poison Season" geizte der kryptische Romantiker im Jahr 2015 nicht mit Pathos und Opulenz, für "Ken" holte er sich nun Josh Wells von Black Mountain als Produzenten ins Boot.

Information

Destroyer

Ken

(Merge/Dead Oceans/Cargo)

Der Experte für harten Rocksound, der seit 2012 auch als Schlagzeuger bei Destroyer tätig ist, verordnete dem Singer/Songwriter ein neues Soundkleid, das von überraschenden Übergängen, verwinkelten (und doch eingängigen) Melodien und einmal sphärischen, dann wieder fast beschwingten Synthesizer-Klängen geprägt wird. Bejars eindringliche und nonchalante Form des Geschichtenerzählens besticht einmal mehr und sein stilistisches Repertoire reicht vom beißenden Spott über die romantische Schwelgerei bis hin zur sanften Anmut.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-10-19 17:05:06
Letzte Änderung am 2017-10-19 17:21:51



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Harald Schmidt, Michael Niavarani und ihre Prostata
  2. "Cold War" räumt beim 31. Europäischen Filmpreis ab
  3. Die neue Einstimmigkeit
  4. Ein fast perfekter Mord
  5. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. Die neue Einstimmigkeit
  3. ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu
  4. Posthume Resterampe
  5. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung