• vom 16.12.2017, 09:20 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Die Platten des Jahres

Pop als Kunstwerk




  • Artikel
  • Lesenswert (25)
  • Drucken
  • Leserbrief





Gut geerdete Untergangsmusik im österreichischen Gegenwartspop, mit einer gewissen Neigung zur Dekadenz und einer potenzierten Todesseligkeit, die manchmal bis an den Rand der Parodie reicht.

Jazz

1. Omer Klein: Sleepwalkers (ISR)

Feinsinniger Klaviertrio-Jazz mit Reverenzen an die Klangsprache des Nahen Ostens und die Klassik sowie berückenden Balladen.

2. Charles Lloyd New Quartet: Passin’ Thru (US)

Auch mit 79 Jahren liefert der Saxofonist und Flötist pfiffigen Soul-Jazz; weite Improvisationsstrecken entwickeln Sogwirkung.

3. Stefano Bollani Trio: Mediterraneo (I/D)

Heiterer Mix aus Klassik und Jazz, mit schrägen Orchestersätzen und einem bekannt scherzfreudigen Tastenmeister.

zurück zu Seite 2




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-12-15 15:08:09
Letzte Änderung am 2017-12-16 09:19:03