• vom 23.02.2018, 18:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Salto fractale




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerald Schmickl

  • Son Lux präsentieren ihr neues Album in Wien.



So geht zeitgemäßes Pathos. Ryan Lott, in L.A. lebender Sänger und Multiinstrumentalist, lässt mit seinem mittlerweile zum Trio erweiterten ehemaligen Soloprojekt Son Lux große Emotionen und orchestralen Bombast auffahren, zerlegt und zerfrickelt alles aber in gut verdauliche Elektronik-, R’n’B‘- und Soul-Häppchen. Die dann mitunter wieder in harschen Drum-Battles zerschlagen und zerdeppert werden.

Information

Son Lux
Brighter Wounds
(City Slang/Universal)

Live am 1. März in der Wiener Arena.

Auf "Brighter Wounds", dem neuen und bereits fünften Album unter diesem Namen, geht es Lott praktisch ausschließlich um Themen in VERSALIEN: Leben & Liebe (zum neu geborenen Sohn), Tod & Trauer (über einen an Krebs verstorbenen Freund).

Durch diverse Projekte mit Sufjan Stevens mehrdimensionales und multimediales Arbeiten gewohnt, gelingen Lott (hier im Verbund mit Gitarrist Rafiq Bhatia und Drummer Ian Chang) waghalsige Salti fractale und wilde Klangsprünge, die das Gehörte kurz auf den Kopf stellen - und dann doch stets wieder auf den Beinen landen lassen.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-02-22 17:14:29
Letzte Änderung am 2018-02-22 17:18:00



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Schweigen im Blätterwald
  2. Comic-Legende Stan Lee ist tot
  3. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  4. Höhenflüge
  5. Dero Hochwohllöblichkeit
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  3. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  4. Presserat rügt "Wochenblick"
  5. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video


Quiz


Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg. 

Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt. Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta.

Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959. Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern.


Werbung