• vom 23.03.2018, 17:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Jazz-CD

Töne fürs Kopfkino




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Christoph Irrgeher

  • Das Paier Valcic Quartet und sein neues Album "Cinema Scenes".



Der Titel verführt zu einem Missverständnis. Nein, "Cinema Scenes", das neue Album des heimischen Akkordeonisten Klaus Paier und der kroatischen Cellistin Asja Valcic, ist keine Kompilation von Kino-Ohrwürmern. Zwar hat sich das Duo, das seit neun Jahren eine Art Freistil zwischen Tango, Jazz und Kammermusik praktiziert, für sein neues Werk an zwei Film-Melodien bedient ("Die Brücken am Fluss" und "Das Mädchen mit dem Perlenohrring"), es tischt ansonsten aber ausschließlich Originale auf. Der Titel wirkt trotzdem nicht verfehlt, erwecken doch manche dieser Stücke den Anschein, als würden sie gern Filmbilder schultern.

Information

Paier Valcic Quartet
Cinema Scenes
(Act Music)

Live am 28. Mai im Sendesaal des Wiener Radiokulturhauses.

Personell um einen Bassisten und einen Schlagzeuger ergänzt, beschert das Album einerseits Zugnummern mit gewisser Balkan-Nähe (wie "Synchronization", "Safran"), andererseits aber auch Ruhe-Inseln wie den tröstlichen "Jardin" oder zuletzt "Ricochet", ein meditatives, ausuferndes Stück für das Kopfkino. Insgesamt eine Musik, die ihre Hörer mit offenen Armen aufnimmt und sich ihrer schlichten Momente nicht schämt, hie und da aber auch abstrakte Züge annimmt und dann das Ohr fordert.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-03-22 14:47:54
Letzte Änderung am 2018-03-22 15:22:10



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Ein "Ring" fängt Feuer
  2. Berühmt & Berüchtigt
  3. "Die Bedingungen sind haarsträubend"
  4. Salzburger Mozartwoche eröffnet mit szenischem Spektakel
  5. Der Einflussreiche
Meistkommentiert
  1. "Selbstbewusst einen lauten Schas lassen"
  2. Roman unter Wahrheitspflicht
  3. "Kammermusik ist fast wie Urlaub"
  4. Betreutes Leben: Marie Kondos Aufräumhilfe auf Netflix
  5. Mehr Service bei gleichen Kosten


Quiz


Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913


Werbung