• vom 06.05.2018, 17:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Jazz-CD

Schillernd




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Gerhard Strejcek

  • Neues von Pablo Held und seinem Trio.



Der im Jahr 1986 geborene deutsche Pianist Pablo Held und sein Trio loten auf "Investigations", dem bereits zehnten Album der Soundworker, eine schillernde Welt der Synkopen aus und bieten dem Hörer elegant verdichtete Solopassagen, überraschende rhythmische Momente und eine Klangwelt, die vielfach an die ECM-Sphären erinnert.

Information

Pablo Held Trio
Investigations
(Edition/Membran)

Das ist kein Zufall, denn Dave Stapletons kleines britisches Label Edition eifert der Münchener Talentschmiede in Sachen Nachwuchsaufspürung nach und fördert die junge europäische Jazz-Szene von Barcelona bis Rüsselsheim. Kein Geringerer als String- und Klaviervirtuose Ralph Towner attestiert den "Untersuchungen" des Pablo Held Trios mit Schlagzeug, Bass und Klavier höchste Innovationskraft und eine "beachtliche musikalische Weiterentwicklung", die nicht nur dem junggebliebenen Altmeister aus Oregon ehrliche Freude bereitet - sondern auch uns.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-03 15:57:36
Letzte Änderung am 2018-05-03 16:16:18



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Kontrolle der Fakten
  2. 72 Minuten Todesangst
  3. Romantik auf Knopfdruck
  4. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
  5. Der Boom der Bauklötzchen-Architektur
Meistkommentiert
  1. "Einschränkung von Pressefreiheit ist inakzeptabel"
  2. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  3. Höllische Augenzeugen
  4. "Gefährliche Grenzüberschreitung" des Innenministers
  5. Die Kontrolle der Fakten


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.


Werbung