• vom 24.06.2018, 14:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Jazz-CD

Schwankende Güte




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Christoph Irrgeher

  • Thomas Quasthoffs dritte CD mit Jazzstandards.



Information

Thomas Quasthoff, NDR Bigband
Nice ’N’ Easy

OKeh/Sony Music

Live am 3. Juli mit der Big Band der Vereinigten Bühnen Wien beim Jazz Fest Wien in der Staatsoper.

Sechs Jahre ist es her, dass er seine Opernkarriere wegen einer Stimmkrise beendet hat. Eine Hintertür hat sich Thomas Quasthoff zur Sängerbühne aber offen gelassen. Der Bassbariton singt weiterhin Jazzstandards, nun legt er seine dritte CD in dem Genre vor: "Nice ’N’ Easy" beschert eine hübsche Auswahl an amerikanischen Klassikern - gehüllt in einen luftigen Bigband-Sound und mit eleganten Solo-Beiträgen versehen. Allein: Quasthoff singt mit wechselnder Güte.

Mitunter senkt er seine Stimme in Tiefenbereiche ab, die ihn die nötige Flexibilität für das Jazzfach kosten; in der Mittellage macht sich mitunter eine gestalterische Blässe breit: Töne zerrinnen statt den Hörer zu packen. Es gelingen aber auch Punktlandungen wie in "Willow Weep For Me". Ein lyrischer Samtklang, gespickt mit kernigen Akzenten, beweist: Quasthoff ist einer der wenigen klassisch geschulten Künstler, die auch im Jazz zu begeistern verstehen.






Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-06-22 14:49:36
Letzte Änderung am 2018-06-22 15:32:34




Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Lucia di Lammermoor" mit hohen Tönen und niedriger Spannung
  2. täglich
  3. Olga Peretyatko: "Alles ist besser"
  4. In der Josefstadt werden "zwei Glauben raufert"
  5. Kaufende Konzern-Sklaven
Meistkommentiert
  1. "Es war ohnehin ein Ausländer"
  2. Thomas Bernhard, noch immer - naturgemäß
  3. Das anonyme Ich
  4. Unsoziale Medien
  5. "Grâce à dieu": Den Schmerz zerreden


Quiz


Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung