• vom 10.08.2018, 17:00 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Sommeralbum 1




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Heimo Mürzl

  • "Lifted", das neue Album von Israel Nash.



Israel Nash, 1981 im US-Bundesstaat Missouri geboren, wird nicht selten als Neil-Young-Wiedergänger tituliert. Er ist aber viel mehr als ein begabter Kopist. Mit seinem fünften Studioalbum, "Lifted", ist ihm ein luftig-leichtes Folkrockalbum gelungen, wie geschaffen für einen (zu) heißen Sommer in der Hängematte. Allen zehn Songs wohnt ein herrlich entspanntes und doch dezent euphorisierendes Glücksgefühl inne. Nur wenigen Künstlern gelingt es, in ihrer Musik Vergangenheit und Gegenwart so klug und stimmig zu überblenden und aus der Verknüpfung von Folkrock, Westcoast-Klängen, Americana und hippiesker Psychedelia etwas ganz Eigenständiges zu kreieren.

Information

Israel Nash
Lifted
(Loose Music)

Verweist man aus Erklärungsnotstand dann doch auf Neil Young, Crosby, Stills & Nash, die Byrds, Beach Boys oder Wilco, liegt man aber auch nicht ganz falsch. Israel Nash selbst bezeichnet sein Album als "modernes Hippie-Spiritual". Elektrische und Akustikgitarren, himmlische (Hintergrund-)Chöre und schwelgerische Arrangements evozieren eine Atmosphäre von Liebe, Frieden und Lebensfreude - "Lifted" ist ein Soundtrack für lange Autofahrten, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge, für jeden und jede, immer und überall. Tolle Platte!





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-09 15:47:33
Letzte Änderung am 2018-08-09 16:09:05



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die neue Einstimmigkeit
  2. "Euryanthe" als packendes Kammerspiel
  3. Eine wunderbare Reise zu den Ursprüngen von Jethro Tull
  4. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  5. Netflix kann auch Kino-Magie
Meistkommentiert
  1. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  2. "Kurz bringt die Rechtsextremen in den Mainstream"
  3. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
  4. Die neue Einstimmigkeit
  5. ORF teilt TV-Sender gesellschaftlichen Gruppen zu


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung