• vom 10.08.2018, 17:05 Uhr

Pop/Rock/Jazz


Pop-CD

Sommeralbum 2




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Andreas Walker

  • Träume von offenen Landschaften: Das Debütalbum von Mattiel.



Wo politisch Grenzen gefordert werden, um sich gegenüber dem vermeintlich Unbekannten abzuschotten, stellt sich die Frage: Was bedeutet noch Freiheit? Mattiel Brown antwortet mit einem schweifenden Blick in die Ferne: Freiheit ist die Sehnsucht, Grenzen zu überwinden. Die US-Sängerin ist tagsüber Werbedesignerin und Illustratorin. Außerhalb der Bürostunden frönt sie ihren musikalischen Leidenschaften: dem Soul, Rock und Blues der 60er Jahre. 2014 traf Brown auf die Band InCrowd, mit der sie dann auch ihr (bei uns) bereits heuer im Frühling veröffentlichtes Debütalbum eingespielt hat.

Information

Mattiel
Mattiel
(PIAS/Rough Trade)

Bei aller Liebe zum Retrosound funktioniert der Spagat zwischen Gestern und Heute wunderbar. Je länger man Mattiel zuhört, umso anziehender sind ihre Träume von offenen Landschaften. Wer ein weiteres Sommeralbum sucht, ist auch hier bestens aufgehoben.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-08-09 15:47:36
Letzte Änderung am 2018-08-09 16:13:19



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. auf der prossen 3
  2. Maria und Maryam
  3. zwetschgerl
  4. Arno Geiger als einziger Österreicher auf Longlist
  5. ORF spränge nur bei Kostenübernahme ein
Meistkommentiert
  1. Lieber Ed, gib uns ein WC
  2. "Schwarz in Wien" wird nicht ausgestrahlt
  3. zwetschgerl
  4. Von der Angst in die Lust
  5. Mission staufreies Paris


Quiz


Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand.

Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. Eleni Foureira aus Zypern während ihres Probe-Auftritts in Lissabon. 

Das Siegerfoto mit dem Titel "Venezuela Krise", es zeigt einen 28-jährigen Mann mit brennendem Oberkörper während heftiger Proteste gegen Präsident Nicolas Maduro in Caracas im Mai 2017.  Romy Schneider wurde am 23. September 1938 als Rosemarie Magdalena Albach in Wien geboren. Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt geworden: Ihre Eltern und sogar ihr Ururgroßvater waren Schauspieler. Ihren Künstlernamen verwendete sie kurz nach ihrer ersten Filmrolle in den 1950ern.


Werbung