• vom 10.10.2018, 08:57 Uhr

Pop/Rock/Jazz

Update: 10.10.2018, 09:48 Uhr

Auszeichnung

Taylor Swift bei American Music Awards gefeiert




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • Country-Sängerin wurde als "Künstlerin des Jahres" geehrt.

Taylor Swift ist "Künstlerin des Jahres" bei den American Music Awards.

Taylor Swift ist "Künstlerin des Jahres" bei den American Music Awards.© APAweb / Reuters, Mario Anzuoni Taylor Swift ist "Künstlerin des Jahres" bei den American Music Awards.© APAweb / Reuters, Mario Anzuoni

Los Angeles. Taylor Swift und Camila Cabello räumen mehrere Preise ab, die legendäre Soulsängerin Aretha Franklin wird knapp zwei Monate nach ihrem Tod geehrt: Bei einer Gala mit großem Staraufgebot sind in der Nacht zum Mittwoch in Los Angeles die American Music Awards verliehen worden.

Popstar Taylor Swift (28) setzte sich in der Top-Sparte "Künstler des Jahres" gegen Drake, Imagine Dragons, Post Malone und Ed Sheeran durch. Die Sängerin gewann zudem die Trophäen für das beste Pop/Rock-Album ("Reputation") und für die Tournee des Jahres.

Die amerikanisch-kubanische Sängerin Camila Cabello (21) holte mit ihrem Hit "Havana" den Preis für den besten Pop/Rock-Song, zudem wurde sie zur besten Nachwuchskünstlerin gekürt.

In den Country-Sparten gewannen Carrie Underwood und Kane Brown, auch Rapperin Cardi B, Sänger Post Malone, Shawn Mendes und Khalid und das Duo Migos holten Preise.

Aretha Franklin geehrt

Taylor Swift eröffnete die Show mit dem Song "I Did Something Bad" von ihrem Hit-Album "Reputation". Auch Stars wie Jennifer Lopez, Mariah Carey, Post Malone und Carrie Underwood standen auf der Bühne. Am Ende würdigte Sängerin Gladys Knight mit weiteren Soul- und Gospel-Künstlern die im August gestorbene "Queen of Soul" Aretha Franklin.

Die Musikpreise werden seit 1973 verliehen. Die Nominierungen basieren auf Albumverkaufszahlen der Musiker, über die Gewinner können Fans im Internet abstimmen.





1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-10-10 09:03:14
Letzte Änderung am 2018-10-10 09:48:13



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Netflix kann auch Kino-Magie
  2. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  3. William Shatners Weihnachts-CD, eine bizarre Bescherung
  4. Warum Fake News oft auf fruchtbaren Boden fallen
  5. Musical-Star Drew Sarich an der Volksoper
Meistkommentiert
  1. Gefährliche Predigten
  2. "Kurz bringt die Rechtsextremen in den Mainstream"
  3. "Die Weißwurst muss dir freundlich gesinnt sein"
  4. "Die Weiden" erleiden Schiffbruch an der Staatsoper
  5. Karger "Don Carlos" in der Kammeroper


Quiz


Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker.

Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk. Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.


Werbung