Pop-CD

Eklektizistisch1

  • "Sex & Food": Neues von Unknown Mortal Orchestra.

Die amerikanisch-neuseeländische Band Unknown Mortal Orchestra arbeitet seit ihrem ersten Album daran, ein eigenständiges musikalisches Vokabular zu entwickeln, das Relevantes aus vergangenem Popmaterial destilliert. Mit akribischer Detailfreude werden diverse Genres einer Revitalisierung unterzogen und in einen neuen Kontext gestellt... weiter





- © Virgin/EMI

Pop

Hinter der Schiller-Brille4

  • Kommerz und Country: Zwei Cover-Alben feiern die Hits von Elton John und Bernie Taupin.

Es ist eine so berühmte wie ungewöhnliche Zusammenarbeit. Elton John und sein Textschreiber Bernie Taupin arbeiten seit Jahrzehnten zusammen - aber nie gemeinsam in einem Zimmer. Taupin schreibt seine Songtexte - unter anderem von Krachern der Popgeschichte wie "Candle in the Wind" oder "Crocodile Rock" - und schickt sie dann an Elton John... weiter




Pop-CD

Expedition in offene Rhythmusräume

  • PTTRNS und ihr mit Andreas Spechtl produziertes Album "Material und Geschichte".

RLYR, SBTRKT oder PTTRNS: Der Verzicht auf Vokale bei Bandnamen ist derzeit en vogue. Vielleicht soll dieser Verzicht im letztgenannten Fall die Aufmerksamkeit auf die Vocals lenken, die von Mustern und Formen, von sich wiederholenden Elementen und verschiebenden Phasen, von Patterns also, getragen werden... weiter




Hang zur Selbstüberhöhung: Eels-Mastermind Mark Oliver Everett alias E. - © Gus Black

Pop

Im vertrauten Hafen1

  • Mark Oliver Everett kleidet auf "The Deconstruction", dem neuen Album seiner Band Eels, gewohnte Inhalte in einen philosophischen Rahmen.

Im öffentlichen US-amerikanischen Radiosender NPR erzählte Mark Oliver Everett, dass die Platte, der er den wesentlichen Impuls zum Musikmachen verdankt, "John Lennon/Plastic Ono Band" von 1970 gewesen ist: Mit zehn Jahren hörte der heute 55-Jährige das Werk und war ihm verfallen. Dieser Prototyp der popmusikalischen Lebensbeichte und... weiter




Pop-CD

Zupackend2

  • Goat Girl aus Südlondon und ihr Debütalbum.

Goat Girl - das sind vier junge Frauen aus Brixton. Die Band wurde nach der Veröffentlichung ihrer ersten Single, "Country Sleaze", und ersten vielversprechenden Auftritten in Clubs mit Vorschusslorbeeren bedacht und zierte rasch praktisch jede der so beliebten Watchlists einschlägiger Musikmagazine... weiter




Struktur für den Musikeralltag: Ein Schummelzettel namens Setlist. - © Getty Images/Carrie Davenport

Pop

So viel Ordnung muss sein8

  • Auf den Konzertbühnen des Heimatplaneten gibt sie täglich den Takt vor: Gedanken zur Setlist.

Listen gibt es im täglichen Wirkungsgebiet des Menschen in im Grunde jedem Bereich. Mit der Einkaufsliste als unangefochtener Numero uno im Fachgebiet Ordnung erleichtern sie den Überblick über To-dos und garantieren ihr erfolgreiches Abhaken, das im Regelfall eher ein Durchstreichen ist: 1. Eier 2. Butter 3. Milch. / Zähneputzen. Duschen. Anziehen... weiter




Sucht die Natur, um Ruhe zu finden: Lizz Wright. - © UniversalInterview

Interview

"Gospel bedeutet Wahrheit"6

  • Sängerin Lizz Wright über die musikalische und spirituelle Wucht des Südens der USA und die Lust am frischen Gemüse.

Ihre seelenvolle, erdige Altstimme eint Gospel, Blues, Jazz und Folk. Tief berührend vermischt Lizz Wright mit rhythmischer Sensibilität das Spirituelle mit dem Politisch-Sozialen und Sinnlichen. Auf ihrem neuen Album "Grace" (Universal Music/Concorde) huldigt die 38-Jährige dem amerikanischen Süden... weiter




Pop-CD

Nuanciert2

  • "The Louder I Call, The Faster It Runs", das neue Album des US-Duos Wye Oak.

Manchmal muss man sich von etwas Vertrautem verabschieden, um Platz für Neues zu schaffen. Jenn Wasner und Andy Stack - zusammen bilden sie seit 2006 das experimentierfreudige Duo Wye Oak - wissen das und überraschen Album für Album mit Stil- und Genrewechseln. Nachdem Kritiker ihr erfolgreiches drittes Werk, "Civilian"... weiter




Marco Michael Wanda, Sänger der Wiener Band Wanda, bei einem weiteren schweißtreibenden Arbeitseinsatz vor Konzertpublikum. - © APA/Herbert Pfarrhofer

Konzertkritik

Wir sind jetzt per Schatzi37

  • Die Wiener Band Wanda gastierte in der seit Monaten ausverkauften Wiener Stadthalle.

Den Auftakt macht der Nino aus Wien. Das passt allein schon deshalb gut, weil der Mann mit dem T-Shirt einer amerikanischen Industrie-Whiskey-Brennerei erklärt, dass es heute neben Amore auch um, tschecheri, tschechera, die Sehnsucht nach Produkten der Destilleriezunft gehen wird, und mit seiner raunzerten Leistungsverweigererstimme gleich das Lied... weiter




Pop-CD

Akustische Alchemie

  • Chris Carter (Ex-Throbbing-Gristle) und sein erstes Soloalbum seit neunzehn Jahren.

Chris Carter war immer das unscheinbarste Mitglied der Krach-Extremisten von Throbbing Gristle, zumal er noch weniger als seine Mitmusiker wie Genesis P-Orridge an Experimenten mit Drogen, Sex und den magischen Praktiken von Aleister Crowley interessiert war. Vielmehr war Carter der Mann für die Hardware: Er kannte sich bei Synthesizern aus und... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. rätsel
  2. Ein "Ring" fängt Feuer
  3. Pippa: Mehr Versprechen als Großtat
  4. Salzburger Mozartwoche eröffnet mit szenischem Spektakel
  5. Saarbrücken ist melancholisch
Meistkommentiert
  1. "Selbstbewusst einen lauten Schas lassen"
  2. Menasse bekommt trotz Kritik Zuckmayer-Medaille
  3. Roman unter Wahrheitspflicht
  4. "Kammermusik ist fast wie Urlaub"
  5. rätsel


Quiz


Der Deutsche gab am Pult im Goldenen Saal des Musikvereins den Kapellmeister Deluxe.

Förderpreisgewinner Christoph Fritz mit Moderatorin Verena Scheitz und "vormagazin"-Chefredakteur Christoph Langecker. Peter Handke bei der Verleihung des 19. Wiener Theaterpreises "Nestroy" im Theater an der Wien. Hier mit dem Preis für sein Lebenswerk.

Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913