U2 sind wieder da. Die Effizienz ihrer Steueroptimierung hätte auch den neuen Songs gutgetan. - © Anton Corbijn

U2

Unschuld und Erfahrung2

  • U2 setzen mit dem neuen Album "Songs Of Experience" als U2-Coverband auf Bewährtes.

Die in den Jahren 1789 und 1794 erschienenen illustrierten Gedichtbände "Songs Of Innocence" und "Songs Of Experience" des britischen Poeten William Blake sind eine interessante Sache. Auch weil sie den besser als Bono bekannten irischen Wohltäter und Rocksänger Paul David Hewson noch 225 Jahre später zu zwei gleichnamigen Alben inspirierten... weiter





Abschied von der Lennon/McCartney-Harmonik im 90er-Jahre-Sound: Noel Gallagher. - © afp

neues Album

Ein Stück Abwechslung2

  • Mit "Who Built The Moon?" liegt das dritte Album von Noel Gallagher’s High Flying Birds vor.

Gerade erst Anfang Oktober oblag es seinem Bruder Liam, für etwas Überraschung zu sorgen. Immerhin sang dieser auf seinem späten Solodebüt "As You Were" zu Sitzkreis-Tamburin und Folk-im-Park-Lagerfeuergitarre nicht nur mit sanftem esoterischen Einschlag über Yoga und Flügelschläge, anstatt mit dem üblichen "Fuck off... weiter




Lesung

Musiker-Erinnerung im Zeichen der Freundschaft

Wien. (a. r.) Bereits vor zwei Jahren hörte man dem Mann am selben Ort sehr gerne zu, wenn er zwischen den Liedern seines damals aktuellen Albums "Songs To Play" und alten Hadern etwa darüber erzählte, wie eine Zugfahrt durch die süddeutsche Provinz an Etterzhausen vorbei sein Songwriting beeinflussen kann - oder warum ein Song dann doch nicht den... weiter




Die Erde ist schön! Carlos Santana bei der Arbeit. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Konzertkritik

Ein Solo kommt selten allein9

  • Gitarrengott Carlos Santana verbreitete in der Wiener Stadthalle die Botschaft der Liebe.

Es beginnt, eine halbe Stunde verspätet und dennoch noch vor der Primetime, um 20 Uhr: mit dem Anfang. Im Anfang waren lange Haare, der Hupf-in-Gatsch am Woodstock-Festival in Ameriga und ein neue Dimensionen eröffnender, lebenslang nachwirkender Trip der Lucy mit Diamanten hinauf in den Himmel. Während Carlos Santana und seine Band ihr Konzert in... weiter




Brennende Stimme für eine gerechtere Welt: Pete Seeger ist tot. Die US-Folk-Ikone wurde 94 Jahre alt. - © corbis/Michael Fresco

Pete Seeger

Der Sänger als Aktivist1

  • Zum Tod des Schöpfers von Songs wie "Where Have All The Flowers Gone?"

New York. In den 1960er Jahren wurde sein vermutlich größter Hit zum Schlüsselsong der Friedensbewegung: Das von einer im Zuge des Vietnam-Kriegs stark politisierten US-Jugend dankbar angenommene "Where Have All The Flowers Gone?" traf den Nerv der Zeit zum einen inhaltlich. Musikalisch wiederum kam Pete Seeger das Folk-Revival zu Hilfe... weiter




Es sollte die Suche nach dem Ursprung des Universums werden - oder zumindest etwas Ähnliches. Medienkünstler Peter Weibel lud zum Auftakt in den Klangraum Minoritenkirche, um sich einem "3D-Rausch-Konzert" hinzugeben. - © by Christian Wind (www.christianwind.com)

Nachschau 2013

Krèms fraîche9

  • Erfrischendes aus der Welt der Popkultur beim 9. Donaufestival in Krems.

Wien/Krems. Es muss nicht immer alles zuckersüß sein, schon eine verfeinernde Note kann Berge versetzen, auch in der Musik. Beim Donaufestival standen heuer unter dem Motto "Krèms brûlée" knapp 100 Veranstaltungen zwischen Musik, Performance und bildender Kunst am Programm, manches aufwändig produziert oder an den Massengeschmack angepasst... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Jimmy Bennett bekräftigt Vorwürfe gegen Asia Argento
  2. Michel Houellebecq heiratet in aller Stille
  3. 2063
  4. Tamtam ums Tutu
  5. Alma Mahlers Dichter-Onkel
Meistkommentiert
  1. Walter Hämmerle wird
    "WZ"-Chefredakteur
  2. Drama um Daniel Küblböck
  3. Punkt! .
  4. Mehr Geld für Kunst und Kultur
  5. "Beleidigen ist zum guten Ton geworden"


Quiz


Tilda Swinton in einem Haute Couture Kleid des Designers Schiaparelli - das sich sogar in den Schuhen und Handschuhen optisch fortsetzt.

Gruppenbild der Jury: Präsident Guillermo del Toro (4.v.l.) gewann im Vorjahr den Goldenen Löwen für "The Shape of Water". Ganz links Venedig-Chef Alberto Barbera im Gespräch mit Christoph Waltz, ganz rechts:Biennale-Präsident Paolo Barratta. Werbung für Die Single "Baby I Love You" im Magazin Billboard 1959.

Sean Godwells Entwurf einer Kapelle erinnert beim ersten Auftritt des Vatikans auf der Architekturbiennale in Venedig auf den ersten Blick an einen aufklappbaren Würstelstand. Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen.