Entrückt: Die 33-jährige Songwriterin Julia Holter legt ihr fünftes Album vor. - © Dicky Bahto

Pop

Hupkonzert mit Flöten8

  • Die US-Musikerin Julia Holter veröffentlicht mit "Aviary" ihr schwieriges und maßloses Opus magnum.

In den Worten der Meisterin selbst fokussiert das Album die "Kakophonie des Verstandes in einer schmelzenden Welt" - und gleich zum Auftakt mit "Turn The Light On" scheint das durchaus wörtlich gemeint. Man hört einen beständig sich steigernden orchestralen Urknall mit Julia Holter als vokal beschwörender Zeremonienmeisterin auf dem Weg zur... weiter





Pop-CD

Wi Wa Wahnsinn3

  • "Leben frisst rohes Fleisch": Franz Morak singt wieder.

Das ist der real existierende Punk: Nach Ehrenrunden als Ensemblevertreter alteingesessener Burgschauspieler mit wohlerworbenen Privilegien und als Staats-sekretär für Kunst und Kultur unter Schwarz-Blau I gibt Franz Morak, heute 72, wieder den wilden Mann, als wäre es 1980 und der "schneeweiße New-Wave-Schizo-Punk" angesagt... weiter




Cloud-Nothings-Cover.

Pop-CDs

Zurück zum Krawall3

  • Die US-Bands Cloud Nothings und Nothing kommen mit ihren aktuellen Alben nach Wien.

Nachdem Cloud Nothings auf ihrem Album "Life Without Sound" erst im Vorjahr musikalisch auf die Bremse gestiegen waren und auch mit popaffinen Klängen überrascht hatten, lässt es das Quartett aus Cleveland, Ohio auf "Last Building Burning" nun wieder ordentlich krachen. Mit wilder Attacke zurück zum Krawall scheint das Motto zu sein... weiter




Pop-CD

Minimalismus1

  • Lady Lynch aus Wien legen ihr selbstbetiteltes Debütalbum vor.

Dem Namen zum Trotz bekommt man es hier nicht mit der Nachfolgerin von Chrysta Bell als neueste Muse des US-Regisseurs David Lynch zu tun. Nein. Hinter Lady Lynch versteckt sich in Form eines Wiener Quartetts sogar eine ganze Band, die uns nun mit ihrem formenstreng minimalistischen Debütalbum erfreut... weiter




Der Nino aus Wien (l.) und Jugo Ürdens. - © Pamela Russmann (l.)/Masa Stanic

Pop

Stilmix und Selbstironie2

  • Der Nino aus Wien liefert mit seiner zehnten LP in zehn Jahren eine Wundertüte. Jugo Ürdens überzeugt auf seinem Debütalbum mit Augenzwinkern und Übertreibung.

Vor zehn Jahren hat er mit "The Ocelot Show" seine erste LP herausgebracht. Dieser Tage erscheint - sein Austro-Cover-Album "Unser Österreich" mit Ernst Molden und das "Grüne Album" mit Natalie Ofenböck eingerechnet - sein zehnter Longplayer. Darüber hinaus verzeichnet sein Werkkatalog das Hörspiel "Die Gegenwart hängt uns schon lange zum Hals... weiter




Mit opulentem Album zurück: Conchita entbietet mit den Wiener Symphonikern Grüße "From Vienna With Love". - © Markus Morianz

Conchita

Liebesgrüße aus Zucker19

  • Österreichs Popwunder des Jahres 2014, Conchita, meldet sich mit neuem Album zurück.

Ein Hoch auf Måns Zelmerlöw! Tausende Menschen haben ihm 2015 zugejubelt: Die Spanier, die Schweden, die Niederländer, die Russen und sowieso fast alle, die dazwischen wohnten. Zelmerlöw war der Mann der Stunde. Diese Stunde ist vorbei. Heute fragt man sich: Måns - wer bitte? Zelmerlöw war der Gewinner des Eurovision Song Contest (ESC) 2015... weiter




Das waren noch Zeiten, als man neu erschienene Schallplatten noch a) angreifen und b) überblicken konnte. - © dpa Picture Alliance/picturedesk

Pop

Internet abschaffen!8

  • Das Ende des Pop-Magazins "Spex" wirft Licht auf neue Herausforderungen des Musikjournalismus.

Freunde der gepflegten Pop-Diskurskultur mussten diese Woche einen herben Schlag hinnehmen. Das deutsche Leitmedium dieser Sparte, "Spex", hat bekanntgegeben, dass es nur mehr bis Ende dieses Jahres erscheinen wird. Nach 38 Jahren und 384 Heften wird das Magazin eingestellt. "Spex" war bekannt dafür... weiter




Seit Gründung der Band 1997 sind Philipp Grütering (Kryptik Joe) und Henning Besser (DJ Phono) an Bord, Ferris MC gehörte seit rund zehn Jahren dazu. - © APAweb, Herbert P. Oczeret

Rückzug

Ferris MC steigt bei Deichkind aus1

  • Der deutsche Rapper will sich künftig anderen Projekten widmen.

Hamburg. Der Hamburger Rapper Ferris MC (45) verlässt die Band Deichkind ("Leider geil"). "Nach vielen grandiosen Jahren sagen wir aus tiefstem Herzen "DANKE" an Sascha Reimann und schauen auf eine unvergessliche Zeit zurück", schrieb die Band am Montag auf Facebook. Ferris MC wolle künftig auf eigenen Meeren segeln... weiter




"Was uns verbindet? - Es ist das Ehrliche, wir müssen nicht herumeiern": Christian (l.) und Wolfgang Muthspiel. - © Robert WimmerInterview

Seelenverwandte

"Ein Konzert ist mehr als die Summe von Stücken"19

  • Die Brüder und Musiker Christian und Wolfgang Muthspiel über ihre besondere Beziehung von Kindheit an.

"Wiener Zeitung": Als ich Sie gefragt habe, wen Sie sich für diese Interviewreihe als Gesprächspartner wünschen, haben Sie sofort Ihren Bruder Wolfgang genannt. Worauf baut diese besondere Beziehung zu Ihrem jüngeren Bruder auf? Christian Muthspiel: Jede Familie ist ja ein eigener Organismus. Wir sind vier Kinder, ich bin der Drittgeborene... weiter




Einmal Feuer, bitte: "The Flame" versammelt Cohen-Lyrik. - © Sony

Literatur

Das Licht, das kein Dunkel bricht11

  • Aus dem Nachlass des kanadischen Songwriters Leonard Cohen erscheinen mit "The Flame" Gedichte, Notizbucheinträge und Zeichnungen. Bei der Lektüre kommt man dem Meister sehr nahe.

Ohne das Wort "Darkness" in zahlreicher Wiederholung wird es nicht gehen. Ohne Einblicke in das Leben des Autors und Songwriters als alternder Mann ebenso wenig. Das drohende Ende ist irgendwann allgegenwärtig, der nahende Tod ein Schatten, der hinter jedem Straßeneck lauert. Dennoch sind es getreu einer alten Songzeile des großen Leonard Cohen... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die Nestroy-Preise wurden verliehen
  2. sand
  3. Mord mit Stil
  4. Die stille Größe des Wolfgang Muthspiel
  5. Im Inselreich der Affekte
Meistkommentiert
  1. Lang lebe Europa!
  2. Rene Benko steigt bei "Krone" und "Kurier" ein
  3. Kritik an finnischem Rechts-Metal-Konzert in Wiener Club
  4. Weißes Haus verteidigt sich mit Fake-Video
  5. Schweigen im Blätterwald


Quiz


Neo-Viennale-Chefin Eva Sangiorgi (links) mit der Regisseurin des Eröffnungsfilms Alice Rohrwacher

Sozialdemokratische Kundgebung für das Frauenwahlrecht, Wien-Ottakring, 1913 "Der Bauerntanz", entstanden um 1568.

Ignaz Kirchner als "Samiel", 2007, während der Fotoprobe von "Der Freischuetz" in Salzburg.  Das Tutu ist das Spezifikum der Ballerina, die elfengleich über die Bühne schwebt.