Der gebürtige Linzer Cesar Sampson vertritt Österreich beim 63. Eurovision Song Contest. - © APAweb/ORF, Mahir Jahmal

63. Song Contest

Österreich startet im 1. Halbfinale am 8. Mai1

  • Österreichs Vertreter Cesar Sampson muss mit 18 weiteren Ländern um ein Finalticket kämpfen.

Wien/Lissabon. Cesar Sampson, Österreichs Vertreter beim Eurovision Song Contest (ESC) 2018, wird im 1. Halbfinale am 8. Mai in Lissabon mit 18 Ländern um den Einzug ins Finale am 12. Mai kämpfen. Dieses Ergebnis erbrachte die Auslosung der Semifinalstartplätze für den 63. ESC in Portugals Hauptstadt... weiter




Bruno Mars mit seinen sechs Grammys. - © APAweb, ap, Charles Sykes, Invision

Grammys

Preisregen für Bruno Mars1

  • R&B-Künstler mit sechs Grammys geehrt. Vorarlberger heimste Auszeichnung mit Orchester ein.

New York. Der R&B- Sänger Bruno Mars hat mit seinem Team bei der Grammyverleihung ordentlich abgeräumt und ist gleich mit sechs der begehrten Trophäen ausgezeichnet worden. Mars gewann mit dem Titel "24K Magic" und dem gleichnamigen Album unter anderem Preise für das beste Album, die beste Aufnahme und das beste Lied des Jahres... weiter




Jazz-CD

Indische Einkehr

  • Jazz mit indischer Note: "Eismetallen" von Shatabdi

Jazz mit indischer Note hat wieder Saison: Wer es wild und wuchtig mag, kommt bei der "Indo-Pak Coalition" des Saxofonisten Rudresh Mahanthappa auf seine Kosten; Freunde der leiseren Töne sind wiederum bei dem Duo Shatabdi gut aufgehoben. Überhaupt reizvoll, diese Kleinformation: Statt tief hineinzufassen in den Topf exotischer Klangfarben... weiter




Pop-CD

Frohsinn und Tüftelei

  • Komplexität trifft Einfachheit: "Marble Skies", das dritte Album von Django Django

Als die vier ehemaligen Kunsthochschüler Django Django 2012 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichten, reagierten Kritik und Hörerschaft geradezu enthusiastisch. Die ebenso bizarre wie unbekümmert-verführerische Collage aus komplexen Soundtüfteleien und eingängigen Hooklines, jugendlichem Forschergeist und souveräner Stilsicherheit... weiter




Jazz-CD

Heiteres Recycling

  • Laila Biali und ihr selbstbetiteltes neues Album.

Die Wege der Musikindustrie sind rätselhaft, mitunter fast so verschlungen wie jene der Textilverarbeitung. Da hat die Kanadierin Laila Biali ihr neues Album in Toronto, San Francisco und New York aufgenommen, bringt es jetzt aber bei dem deutschen Label Act Music heraus. Nun - der Münchner Plattenfirma kann das nur recht sein... weiter




Hat bereits 21 Grammys und ist für weitere acht nominiert: Rapper Jay-Z. - © reuters/Benoit Tessier

Grammys

Abgesang auf den Pop

  • Nach jahrelanger Pop-Dominanz bei den Grammys geht es nun verstärkt um Hip-Hop und Rap. Die Show am Sonntagabend findet zum ersten Mal seit 2003 wieder in New York statt.

New York. Zum ersten Mal seit 2003 bereitet sich New York auf die Grammy-Verleihung und damit die wichtigste Auszeichnung der US-Musikindustrie vor, die Los Angeles seit Jahren fest im Griff hatte. Der Wechsel an die Ostküste zur 60. Verleihung steht dabei musikalisch ganz im Zeichen des Hip-Hop: Die Rapper Jay-Z und Kendrick Lamar gehen mit acht... weiter




Gegenprogramm zum US-Abschottungskurs: Calexico um Joey Burns (r.). - © Jairo Zavala

Pop

Die Regler auf Anschlag3

  • Eher heftig agieren - auch als Reaktion auf die politische Lage in den USA - Calexico auf dem neuen Album "The Thread That Keeps Us". Sänger Joey Burns im Gespräch.

Es mutet an wie ein Weckruf an die eigene Adresse. Nach "Algiers" (2012) und "Edge Of The Sun" (2015) brauchte es nicht ein weiteres wohltemperiertes Album aus dem Hause Calexico. Stattdessen hat die stilbildende Band, deren gerne als cinematografisch charakterisierte, Pop, Rock und Folk mit Jazz und lateinamerikanischen Stilen vermischende Musik... weiter




Keith Richards (74) und Elton John (70), zwei verschiedeneKonzepte der Popmusik-Pension. - © APAweb/AP, Reuters

Pop

Rock’n’Zipperlein7

  • In der jugendverwöhnten Popwelt ist Altern nichts für Feiglinge. Sie probieren es mit Humor und Verdrängung.

"Ich bin nicht alt, ich bin betagt!", hat Charles Aznavour kürzlich in einem Interview klargestellt. Wer würde dem energischen Franzosen widersprechen. Und 93 ist ja wirklich kein Alter im Showgeschäft. Da würde Johannes Heesters noch aus dem Jenseits schalschwingend und zylinderlüpfend zustimmen. Ein paar Tage nach seiner Ansage trat Aznavour in... weiter




Mit Schmäh: Willi Resetarits, Hannes Wirth, Ernst Molden und Walther Soyka (v.l.n.r.). - © Lukas Back

Konzertkritik

Die Donau ist der Mississippi14

  • Molden, Resetarits, Soyka und Wirth gastierten im Wiener Konzerthaus.

Grundsätzlich gibt es in Wien - vom guten alten Grant als Lebensprinzip einmal abgesehen - zwei Möglichkeiten: Entweder man trifft sich bei wahrscheinlicher Spritzweinbegleitung mit seinen drei besten Hawaran, um die Zeit vor allem beim Schmähführen totzuschlagen. Dabei die Hinterfotzigkeit nicht vergessen... weiter




Mark E. Smith, 1957-2018.

Nachruf

Immer anders, immer gleich4

  • Mit seiner Band The Fall schrieb er Post-Punk-Geschichte. Zum Tod von Mark E. Smith.

Seinen Einfluss auf die Post-Punk- und Pop-Geschichte erklärt neben der Hommage durch die deutsche Band Tocotronic mit dem Song "Ich habe geträumt, ich wäre Pizza essen mit Mark E. Smith" oder der Existenz des nach einem Song seiner Band The Fall benannten Wiener Indie-Labels Totally Wired auch und gerade der Sound zahlreicher Genre-Adepten wie... weiter




zurück zu Musik



Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Hosen runter, gib ihm!"
  2. Ed Sheeran: "Baby, Maybe, Crazy, das ist Mist"
  3. Zurückgespult
  4. Von YouTube in die Wiener Stadthalle
  5. Gib der Oma Zucker
Meistkommentiert
  1. Armin Wolf klagt FPÖ wegen Facebook-Posting
  2. ÖVP/FPÖ sorgen für Zweidrittelmehrheit im ORF
  3. "Kultur in harten Kämpfen verschonen"
  4. Spiel dich – verkühl dich nicht!
  5. New York verklagt Weinstein


Quiz


Bille August.

Am Donnerstag, 15. Februar 2018, ging die Eröffnung der 68. Berlinale über den roten Teppich. Zahlreiche Stars aus nah und fern waren mit dabei.

Wissensdurstig, neugierig, seelenvoll und nachdenklich sieht David Bowie auf den Aufnahmen aus. Hier in August Wallas Zimmer. Die 75. Golden Globes wurden zur Bühne der Frauen mit einer Kampfansage an Sexismus, Missbrauch und Benachteiligungn. "Ich möchte, dass heute alle Mädchen wissen, dass ein neues Zeitalter am Horizont anbricht", sagte die US-Entertainerin Oprah Winfrey in ihrer Dankesrede nach Empfang des Ehrenpreises für ihr Lebenswerk - und rührte viele im Saal zu Tränen. "Zu lang wurden Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, gegen die Macht von Männern aufzubegehren." Deren Tage seien nun gezählt. Jetzt müssten alle dafür kämpfen, dass es in Zukunft niemanden mehr gibt, der als Opfer "Me too" sagen muss, mahnte Winfrey. Zur ganzen Rede


Werbung