• vom 14.06.2018, 15:24 Uhr

Branchen-News


Branchennews

Branchennews




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief







    © Eversheds © Eversheds

    International Consultants Day. Vertreter aus 20 Ländern der Welt waren am 6. Juni 2018 in Wien zu Gast beim 1. International Consultants Day in der Wirtschaftskammer, um die Erfolgsgeschichte der österreichischen Branchen Unternehmensberatung, IT und Buchhaltung zu feiern. Die Teilnehmer kamen aus Bulgarien, Kanada, China, Ägypten, Finnland, Deutschland, Ungarn, Italien, Japan, Jordanien, Libanon, Mazedonien, Rumänien, Slowakei, Schweden, Schweiz, Niederlande, Türkei, Vereinigtem Königreich sowie Österreich. Als Abschlussredner der Veranstaltung, die unter dem Motto "Shining A Light On Management Consulting" stand, konnte der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (Ubit) Karim Taga, den Geschäftsführer von Arthur D. Little, dem ältesten Beratungsunternehmen der Welt, gewinnen.

    Musterschutzrecht. Die Neuerscheinung zum Österreichischen und Europäischen Design- und Musterschutzrecht "MuSchG und Muster-RL" von Clemens Thiele und Thomas Schneider (Band 1, 864 Seiten) bietet eine anwenderfreundliche Praxiskommentierung der Designrechtsgrundlagen. Mehr als 750 Entscheidungen (insbesondere EuGH, EuG, VwGH, OGH, BGH, EUIPO, ÖPA) sowie designrechtliche Lösungen nach Maßgabe der europäischen und nationalen Spruchpraxis sind darin ausgeführt. Jedem kommentierten Paragraphen ist ein informativer "Design Approach" vorangestellt. Darin bekommt der Leser eine prägnante Erstauskunft über den Inhalt der Vorschrift - inklusive einer Verlinkung zu den europäischen Grundlagen, der österreichischen Regelungstechnik im Patentwesen und der deutschen Schwestervorschrift im Designrecht.


    © JTI Austria © JTI Austria

    Eversheds Sutherland. Hasema Hadzisalihovic erweitert als Rechtsanwaltsanwärterin das Team der internationalen Anwaltsgruppe Eversheds Sutherland in Österreich. Ihr Schwerpunkt liegt im Arbeits- und Prozessrecht. Die 31-Jährige absolvierte an der Wirtschaftsuniversität Wien einen Master im Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Sozialrecht und sammelte bereits während ihres Studiums Erfahrung in einer internationalen Wirtschaftskanzlei. Anschließend startete sie ihre berufliche Laufbahn in einer Gesellschaft des Bundes, wo sie für den Bereich Vertragsmanagement und -recht zuständig war.


    Kryptowährungen. Beim Business Breakfast "Bitcoins: Kryptowährungen in der Unternehmenspraxis" am 20. Juni 2018 von 8:15 Uhr bis 11 Uhr in Wien geben Experten ein Grundverständnis für Blockchain-Technologien wie Kryptowährungen, Digitale Assets, Smart Contracts & Co. Die Teilnehmer erfahren, welche aktuellen regulatorischen Überlegungen im Finanzministerium angestellt werden (Initiative FinTech-Beirat) und werden über die steuerlichen und bilanziellen Auswirkungen von Mining, Handel mit Kryptowährungen und ICO informiert. Die Vortragenden sind Helmut Beer (TPA Steuerberatung), Christoph Pesau (Bundesministerium für Finanzen), Paul Pöltner (Conda AG) und Christian Oberkleiner (TPA Steuerberatung). Die Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro (exkl. MwSt.).

    www.lindecampus.at.

    Karrieresprung. Markus Klinser (35) ist vom Wiener Büro der Wirtschaftskanzlei Saxinger, Chalupsky & Partner (SCWP Schindhelm) zu JTI Austria, Mitglied der Japan Tobacco-Unternehmensgruppe, gewechselt. Der 35-jährige Steirer ist neuer Head of Legal und zeichnet mit seinem dreiköpfigen Team für alle juristischen Belange des Unternehmens verantwortlich. Er berichtet in seiner Funktion direkt an den General Manager der JTI Austria GmbH, Alexandre Sofianopoulos. Vor seinem Engagement bei SCWP Schindhelm war Markus Klinser als Berater in mehreren Funktionen, unter anderem im österreichischen Parlament, tätig.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-06-14 15:31:26


    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. "Großbritannien bleibt unser Freund, Partner und Allierter"
    2. Entwurf "verheerend" für Schottland
    3. Neue Aufgaben für Sexarbeiterinnen
    4. Verhandlungen gehen weiter, beide Seiten unnachgiebig
    Meistkommentiert
    1. "Die Zeichen stehen auf Sturm"
    2. Namenspflicht gegen Hass im Netz
    3. Tschechien lehnt UNO-Migrationspakt ab
    4. Regierung will "digitales Vermummungsverbot"


    Werbung