• vom 20.01.2017, 07:00 Uhr

Recht


In Begutachtung

Gesetze aktuell




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Nach einigen Diskussionen über die Finanzierung hat die Koalition am Dienstag, 17. Jänner, im Ministerrat nun doch die Regierungsvorlage für ein 2. Erwachsenenschutzgesetz (2. ErwSchG) beschlossen. Damit sollen die Möglichkeiten der Selbstbestimmung von Menschen mit psychischen Krankheiten oder anderen Beeinträchtigungen ihrer Entscheidungsfähigkeit erweitert werden. Die Regierungsvorlage wird nun im Parlament verhandelt und zur Abstimmung gebracht.





    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2017-01-19 13:44:03


    Werbung



    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Spanische Geduldsprobe
    2. Der gefallene Liebling
    3. Kanzlerfest von Gegendemo begleitet
    4. Des Siegens nicht mehr mächtig
    Meistkommentiert
    1. Empörungsmaterial
    2. "Wehe, wenn wir das das nicht schaffen"
    3. USA treten aus UN-Menschenrechtsrat aus
    4. Kurz und Söder auf einer Linie


    Werbung