• vom 02.05.2017, 21:59 Uhr

Stadt & Land


Umwelt

Naturschutz-Preis für Gemeinden









  • Rewe stiftet 100.000 Euro für "Die Brennnessel".

Wien. Österreich erhält einen neuen Naturschutzpreis, er richtet sich an die heimischen Gemeinden und ihre lokalen Initiativen für Natur- und Biodiversitätsschutz. Der Preis ist mit 100.000 Euro dotiert, die von der Rewe-Privatstiftung gesponsert werden. Der Gemeindebund und Rewe-Tochter Adeg vergeben gemeinsam den Preis.

Die "Brennnessel" will Gemeinden bei der Verwirklichung von geplanten und noch nicht umgesetzten Projekten zu Natur- und Biodiversitätsschutz unterstützen. Der Preis soll ein Motor für Naturschutzarbeit sein und diese hürdenlos ermöglichen. Gesucht sind Naturschutzprojekte, die natürliche Lebensräume schaffen, aufwerten und erhalten.


Dies reicht vom Ankauf eines Waldgrundstücks, über die Erhaltung extensiver Streuobstwiesen, bis zur Umwandlung von öffentlichen Grünflächen in artenreiche magere Blühwiesen. Die Einreichphase endet am 31. Oktober.




Schlagwörter

Umwelt, Naturschutz

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2017-05-02 18:51:02



Woher kommt der Ortsname?

Viel Wirbel im Pongau

Festung Hohenwerfen. - © Memorator Die zweitgrößte Gemeinde im Salzburger Pongau, Werfen, hat mit der Burg Hohenwerfen und der größten Eishöhle der Welt einiges zu bieten... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Über einen Mühlbach und goldenes Haar

Denkt man an die Gemeinde Moorbad Harbach, verbindet man diese schnell mit Moorbehandlungen, die im Kurhotel eingesetzt werden... weiter





Werbung




Werbung


Werbung