Mindestsicherung

Landeshauptmann Wallner will Spielraum für Mindestsicherung3

  • Geplante Änderungen bei der Arbeitslosenversicherung könnten dazu führen, dass Langzeitarbeitslose in die Sozialhilfe fallen.

Bregenz. (sir/apa) Seit die 15a-Vereinbarung zur Mindestsicherung im Vorjahr ausgelaufen ist, sind wieder die Länder alleine für diese Sozialleistung zuständig. Seit Wien ein eigenes Modell beschlossen hat, gibt es nun in Österreich neun verschiedene Lösungen... weiter




Digitaler Wandel

Vom Reisen ins digitale Morgen5

  • Das Smartphone gilt als wichtiger Baustein für eine effiziente Mobilität. Die deutsche Autorin Anke Knopp machte den Selbstversuch mit einer Fahrt nach Loipersdorf. Sie fand eine fortschrittliche Bahn - aber auch viel Luft nach oben.

Graz. Don Bosco Bahnhof. Die Stimme aus dem Lautsprecher warnt: "Vorsicht bei der Einfahrt", der Zug fährt ein. Pünktlich. In diesem Moment wird die digital geplante Reise real. Bis dahin bestand sie lediglich aus ein paar Klicks im Netz: die Website der ÖBB ansteuern, Fahrtziel eingeben... weiter




- © apa/Fohringer

Direkte Demokratie

Was das Volk will3

  • Auf Bundesebene steht der Ausbau der direkten Demokratie bevor. In den Kommunen wird jedoch Teilhabe schon heute gelebt.

Die Koalitionsverhandlungen zwischen FPÖ und ÖVP haben ein seit Jahren schwelendes Thema wieder in den Fokus der politischen Debatte gerückt: die direkte Demokratie. Sie soll, darin sind sich ÖVP und FPÖ einig, künftig mehr Bedeutung erhalten, uneinig sind sich die beiden präsumtiven... weiter




- © apa/Roland Schlager

Dezentralisierung

Es braucht ein Nebeneinander3

  • Replik zum Gastkommentar "Was niemandem nützt" von Bernhard Müller über die Dezentralisierung von Bundesbehörden.

Viel wurde in den vergangenen Wochen über den "Masterplan für den ländlichen Raum" berichtet. Ein Punkt daraus, die Dezentralisierung von Bundesdienststellen, hat dabei besondere Aufmerksamkeit nach sich gezogen. Unbestritten ist Österreich sehr zentralistisch organisiert... weiter




Dezentralisierung

Was niemandem nützt

Nahezu überfallsartig hat Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter mit dem Beginn der Koalitionsverhandlungen angekündigt, das Bundesumweltamt von Wien nach Klosterneuburg zu verlegen. Weitere Behördenumsiedelungen sollen im Rahmen des "Masterplans für den ländlichen Raum" folgen... weiter




- © Rosner

Kindergarten

Elementare Wichtigkeit2

  • Der Kindergarten gewinnt unter der wohl künftigen Regierung weiter an Bedeutung. Aber was bedeutet das für die Träger?

Wien. Gesellschaftliche Veränderungen passieren nicht über Nacht, sondern eher über Generationen. So gesehen ist das, was sich in Sachen Kinderbetreuung in den vergangenen zwei Jahrzehnten vollzogen hat, schon eine ziemlich beachtliche Entwicklung. Ein paar Zahlen: 1997 hat es in Österreich 618... weiter




- © eisenhans/fotolia

Datenschutz

Schreckgespenst mit fünf Buchstaben7

  • Auf die neue Datenschutzgrundverordnung der EU sind Unternehmen und Kommunen kaum vorbereitet.

Wien. Der sprichwörtliche Rat, nichts auf morgen zu verschieben, was man auch heute besorgen könne, ist sicher gut gemeint. Doch wer kennt diese Aufgaben und Erledigungen nicht, bei denen auf ein erstes "Oh Gott" der Zuständigen recht bald die physische wie gedankliche Verdrängung aus dem Blickfeld... weiter




Blick über Dornbirn. Die Stadt im Rheintal betreibt seit Jahren aktives und unternehmerisches Flächenmanagement. - © Calin/stock.adobe.com

Bodenverbrauch

Gemeinden als Großgrundbesitzer7

  • Warum es wichtig ist, dass sich Gemeinden und Regionen aktiv am Immobilienmarkt beteiligen.

Es ist höchste Zeit, dass sich Kommunen und Regionen unternehmerisch aktiv am Immobilienmarkt beteiligen. Eine nachhaltige Standortentwicklung ist andernfalls nicht möglich, und die Bedeutung des Flächenmanagements darf nicht unterschätzt werden. Sie ist zentrales Instrument für eine gute und... weiter




- © Fotolia/Xaver Klaussner

Wolf

Von Wölfen umzingelt37

  • Während der Bär zum zweiten Mal ausgerottet wurde, ist der Wolf zurückgekehrt. Gleichzeitig wächst die Unsicherheit.

Wien. Sie kommen aus der Schweiz, Italien, Slowenien, Ost- und Nordeuropa. Und das immer öfter und in immer größerer Zahl. Österreich ist von Wölfen umzingelt. Dass sich diese hier wieder großräumig ausbreiten, scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein... weiter




- © apa/Hochmuth

Tourismus

Von Konkurrenz zu Kooperation1

  • Die Digitalisierungsstrategie möchte den Tourismus zur Zusammenarbeit bewegen. Das könnte eine schwierige Übung werden.

Salzburg. Begonnen hat es mit Flugreisen. Heute ist praktisch jedes Fremdenzimmer über das Internet erreichbar. Die Digitalisierung wird auch im Tourismus aber nicht an diesem Punkt haltmachen. Um die Branche auf kommende Herausforderungen vorzubereiten... weiter




- © apa/Roland SchlagerAnalyse

Staatsreform

Alle Macht dem Bund16

  • Eine Initiative fordert eine Staatsreform. Der Bund soll die Gesetzgebungs- und Budgethoheit bekommen.

Wien. Er will den "großen Wurf". Eine radikale Staatsreform. Eine einheitlicher und effizienter arbeitende Gesetzgebung und Vollziehung. Der Arbeitskreis "Föderalismusreform" rund um die Zivilgesellschaftsplattform "respekt.net" hat am Dienstag in Wien seine umfangreichen Forderungen präsentiert... weiter




Die subjektive Lebenszufriedenheit ist insgesamt hoch. - © APAweb, dpa, Peter Kneffel

Lebensqualität

Österreich kann nicht jammern5

  • Zum fünften Mal hat die Statistik Austria die Lebenszufriedenheit der Menschen in Österreich untersucht.

Wien. Seit einigen Jahren fragt die Statistik Austria die Menschen in Österreich nach dem Befinden. Sie tut dies nicht nur mittels einer simplen "Wie geht’s"-Frage, sondern auch auf Basis von zahlreichen Daten. Hintergrund ist, dass das Bruttoinlandsprodukt... weiter




Gemeindeverwaltung

Alexa muss Dialekt lernen3

  • Kremsmünster testet als erste Gemeinde eine "digitale Assistentin". Es ist ein erstes Ausprobieren "mit Bauchweh".

Kremsmünster. Wie viel kostet ein Pass und was braucht man dafür? Was ist zu tun, wenn mein Haustier stirbt? Unter welcher Nummer ist der Apotheken-Notdienst erreichbar? Alexa weiß das alles, was für eine Gemeindemitarbeiterin auch nicht ungewöhnlich ist... weiter




- © apa/Barbara Gindl

Tierschutz

Ein Jagdverbot ist nicht rechtens16

  • Der Verfassungsgerichtshof entschied, dass Waldeigentümer die Jagd auf Wild aus ethischen Gründen nicht untersagen können.

Wien. (apa/sir) Es ist eine rechtstheoretisch durchaus knifflige Frage - und zwar eine mit potenziell großer Auswirkung. Sollen Waldbesitzer das Recht erhalten, eine Bejagung auf ihrem Grundstück zu untersagen? Im konkreten Fall stellten vier Waldbesitzer aus Niederösterreich dem... weiter




- © apa/Barbara Gindl

Pflege

Der Regress des Regresses2

  • Die Abschaffung des Pflegeregresses könnte die Kosten in den Ländern dramatisch steigen lassen.

Wien. Es ist der Klassiker. Vor der Wahl wurde im Nationalrat das Ende des Pflegeregresses beschlossen. Bei der Abschaffung gab es Einigkeit im Parlament, in der Frage der Gegenfinanzierung nicht. Die Folge: Der Beschluss reißt ein Loch, und zwar vorerst nicht im Bund, sondern bei den Bundesländern... weiter




zurück zu Themen Channel


Woher kommt der Ortsname?

Mit Weibern nichts am Hut

- © Gemeinde Weibern Erstmals genannt wurde der oberösterreichische Ort Weibern im Hausruckviertel in einer Urkunde von 785. Das Schriftstück existiert nicht mehr im... weiter




Woher kommt der Ortsname?

Wein statt Server

- © Gemeinde Mailberg Im Bezirk Hollabrunn liegt der kleine Ort Mailberg. Geprägt ist er vom Weinbau - nicht von elektronischen Nachrichten... weiter





Werbung