• vom 05.03.2014, 15:43 Uhr

Konsum & Gesellschaft


SozialMarie 2014

Vorhang auf für soziale Innovationen




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • "Sozialmarie 2014": Rege Beteiligung aus dem In- und Ausland.

Toaster, Mixer und Fön wird im Schraube14-Reparaturcafé unter fachkundiger Anleitung neues Leben eingehaucht.

Toaster, Mixer und Fön wird im Schraube14-Reparaturcafé unter fachkundiger Anleitung neues Leben eingehaucht.© R.U.S.Z. Toaster, Mixer und Fön wird im Schraube14-Reparaturcafé unter fachkundiger Anleitung neues Leben eingehaucht.© R.U.S.Z.

Wien. 261 Projekte aus Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien und Kroatien haben bei der 10. Ausschreibung der "SozialMarie 2014" mitgemacht. 35 Projekte sind in die Endrunde für den Preis, der seit 2005 jährlich von der Unruhe Privatstiftung für soziale Innovation vergeben wird, gekommen. Die Liste der nominierten Unternehmen ist seit wenigen Tagen auf www.sozialmarie.org/nominierungen online. Die Jury wird bei ihrer nächsten Sitzung die 15 Preisträger ermitteln, ihre Namen werden am 1. Mai 2014 veröffentlicht. Ein Preisgeld von insgesamt 42.000 Euro ist vorgesehen.

Reparieren statt wegwerfen
Unter den Nominierten - 18 aus Österreich, 17 aus dem Ausland - ist heuer auch das Schraube14-Reparatur Café des Reparatur- und Service-Zentrums R.U.S.Z., das beim Publikumsvoting den 3. Platz (hinter der Budgetberatung Österreich und der Futterbox Österreich - Sozialtafel für Haustiere) erreichte. "Wir wollen durch Hilfe zur Selbsthilfe kommerziell unrentable Reparaturen durchführbar und attraktiv machen", sagt R.U.S.Z.-Geschäftsführer Sepp Eisenriegler. Repariert werden Toaster, Mixer, Bügeleisen, Haarföns, Kaffee-Filtermaschinen, Lampen und andere Elektrogeräte, die man in einer Hand tragen kann.


Aber auch der Tausch von Displays oder fest verbauten Akkus der letzten Gerätegeneration von Apple-Produkten wird angeboten. Die Besucher das Cafés reparieren selbst, Werkzeug und technisch versierte Helfer stehen gratis zur Verfügung.

Weitere nominierte Projekte: Cargo bicycles for sustainable community (Kroatien), Platform for social housing (Tschechien), From homeless to social worker (Ungarn), Nachbarinnen in Wien, Solartaxi Heidenreichstein, Meine Spende fährt (Steiermark) u.a.




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2014-03-05 15:47:04


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fachliteratur zu Wirtschaftsrecht

Werbung






Werbung