Die Zebrafischlarve als Modellorganismus. - © Universität Zürich

Lebenswissenschaft

WWTF fördert Life Sciences mit 6,2 Millionen Euro

  • Der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds steckt 6,2 Millionen Euro in Life-Sciences-Projekte.

Wien. Um die Brücke zwischen Labor und Klinik - also von der Grundlagenforschung hin zum Patienten - herstellen zu können, braucht es entsprechendes Kapital. Um Forschungstätigkeiten an dieser Schnittstelle voranzutreiben, fördert der Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) deshalb regelmäßig vielversprechende Projekte... weiter




- © apa/dpa

Impfdebatte

Woher die Impfskepsis kommt26

  • Weltweit gibt es immer mehr Fälle von Masern, weil sich die Menschen nicht impfen lassen. Wie ist das passiert?

Sie sind eine Erfolgsgeschichte der Medizin und haben Kinderlähmung und Pocken in westlichen Ländern ausradiert. Dennoch sagen heute viele Menschen nein zu Impfungen. Weltweit gibt es daher immer mehr Fälle von Masern statt immer weniger. Die steigende Anzahl der Infektionen alarmiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO)... weiter




Hans Hermann Behr (1818-1904). Erinnerungsblätter Dr. H.H. Behr 1898

Biologie

Elitärer Kosmopolitismus5

  • Über den deutsch-kalifornischen Biologen, Arzt und Autor Hans Hermann Behr alias Ati Kambang.

Seine humoristischen, gesellschaftskritischen Romane waren lange vergessen, seine weltbekannte Schmetterlingssammlung verbrannte: Seinen Abschied von der Heimat inszenierte der deutsch-kalifornische Biologe Hans Hermann Behr (1818-1904) mit aufbegehrendem Witz. Im Frühjahr 1848 nämlich gehen im Duodezfürstentum Anhalt-Köthen die Wogen nicht nur aus... weiter




Die beschützenswerte Erde im Fokus: Magazin-Cover, 1969. - © Archiv

Mediengeschichte

Google im Taschenbuchformat3

  • Wie mit Stewart Brands "Whole Earth Catalog" vor 50 Jahren ein Printprodukt die globale Epoche erfand.

Die Erde aus dem Weltraum zu sehen, ist beeindruckend und bewegend. Vor dem Hintergrund der unendlichen Leere des Alls wirkt der Blaue Planet klein und verletzlich. Der Blick aus dem Weltraum macht sinnfällig, dass wir nur eine Erde haben, dass wir sie gut behandeln und mit unseren Mitmenschen gerecht teilen müssen... weiter




- © adobe stock/Dmytro SukharevskyiInterview

Biomedizin

"Gen-Schere am Embryo bringt keinen Nutzen"7

  • Der Gynäkologe WIlfried Feichtinger über die Zukunft der Elternschaft und Genmanipulationen.

Wien. Nach der angeblichen Geburt der ersten genmanipulierten Babys der Welt hat die chinesische Regierung dem Biomediziner He Jiankui weitere Forschungsaktivitäten untersagt. He hatte in einem YouTube-Video verkündet, mit der Gen-Schere CRISPR/Cas9 Embryonen gegen HIV resistent gemacht zu haben. Die Nachricht sorgte weltweit für Entsetzen und... weiter




Ein Blick in das polnische Kohleabbaugebiet bei Jaworzno. - © APAweb/AFP, Janek Skarzynski

UN-Klimakonferenz

Paris-Regelbuch und mutige Schritte sind das Ziel1

  • Aufholbedarf bei den Klimaschutzzielen und Umgang mit Entwicklungsländern als Herausforderungen im Kohleland Polen.

Katowice (Kattowitz)/Wien. Mit diplomatischem Geschick gilt es ab kommender Woche bei der UN-Klimakonferenz COP24 im polnischen Kattowitz das Ziel zu erreichen, ein "Paris Agreement Rulebook" vorzulegen. Darin soll die technische Umsetzung des 2015 beschlossenen Pariser Abkommens festgelegt werden, was somit eines der Kernthemen des von 2. bis 14... weiter




Nach dem derzeitigen Verhandlungsstand soll "Horizon Europe" mit rund 100 Milliarden Euro ausgestattet sein. Bei dem EU-Ministerrat geht es aber ausschließlich um die inhaltliche Schwerpunktsetzung, und nicht um die Finanzierung, die erst im mehrjährigen EU-Finanzrahmen sichergestellt werden muss. - © APAweb, Herbert Neubauer

Horizon Europe

EU sucht Grundsatzeinigung zu Forschungsprogramm1

  • Der Fokus liegt auf Problemen wie Klimawandel, Ernährungssicherheit und Krebstherapie.

Brüssel. Die EU-Forschungsminister wollen am heutigen Freitag eine Grundsatzeinigung über die inhaltliche Ausrichtung des nächsten Forschungsrahmenprogrammes "Horizon Europe" für 2021 bis 2027 erzielen. Der amtierende EU-Ratsvorsitzende und Forschungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) sagte, er sei optimistisch... weiter




Naturkatastrophe

Mehr als 50 Pilotwale in Neuseeland verendet

  • Damit bereits mehr als 200 tote Tiere in weniger als einer Woche tot.

Wellington. In Neuseeland sind erneut dutzende Wale gestrandet, von denen mehr als 50 verendeten. Eine Gruppe von 80 bis 90 Pilotwalen sei am Donnerstag auf der abgelegenen Chatham-Insel gestrandet, teilte die Naturschutzbehörde mit. Als Helfer dort am Freitag angekommen seien, seien bereits mehr als 50 Tiere tot gewesen... weiter




- © adobestock/Gina SandersVideo

Medizin

Harte Debatte um Globuli12

  • Streit um Wirksamkeit von Homöopathie nach Abschaffung des Wahlfaches an der Medizinuni Wien.

Wien. Zuckerkügelchen oder Heilmethode? Eine seit Jahren über diese Frage erbittert geführte Debatte hat dieser Tage wohl einen Höhepunkt erreicht. Mitten im laufenden Studienjahr wurde von der Medizinischen Universität Wien das Wahlfach Homöopathie gestrichen. Zudem hätte erst jüngst die Komplementärmedizin in das Ärztegesetz integriert werden... weiter




Himmelskarte mit den analysierten Gammastrahlen. - © nasa/fermi/LAT

Astrophysik

Weißt Du, wie viel Sternlein stehen?2

  • Forscher maßen das gesamte jemals ausgesendete Sternenlicht präziser denn je zuvor.

Innsbruck/Wien. Wissenschafter haben erstmals das gesamte Sternenlicht gemessen, das jemals im sichtbaren Universum ausgesendet wurde. Das internationale Forschungsteam, an dem auch Innsbrucker Astrophysiker beteiligt waren, nutzte Daten, die mit dem Weltraumteleskop Fermi gesammelt worden waren. Sie würden die Sternentwicklungsprozesse besser... weiter




Die chinesische Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie hat sich von He Jiankui distanziert. - © APAweb, afp, Anthony Wallace

Genschere CRISPR/Cas9

Genveränderte Babys - China verbietet Studien3

Peking/Shenzhen. (dpa) Nach der angeblichen Geburt der weltweit ersten genmanipulierten Babys hat die chinesische Regierung dem Forscher He Jiankui und seinen Mitarbeitern weitere Forschungsaktivitäten untersagt. Die von He berichteten Versuche seien "äußerst abscheulicher Natur" und verletzten chinesische Gesetze und wissenschaftliche Ethik... weiter




Comet

Drei neue Kompetenzzentren für 26 Millionen Euro2

  • Die Zentren beschäftigen sich um die Themen Blockchain-Technologie, chemische Produktionstechnologien und Gefäßgesundheit.

Wien/Linz/Innsbruck. Im Rahmen des Kompetenzzentren-Programms "Comet" wurden nun drei neue K1-Zentren genehmigt. Sie werden an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien, der Universität Linz und der Medizinischen Universität Innsbruck angesiedelt und befassen sich thematisch mit der Blockchain-Technologie... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


12. Dezember 1818
12. Dezember 1818

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Top-Forschungsland hat Sand im Getriebe
  2. Arktis wird immer wärmer
  3. "Wissenschaft bietet Gegenbewegung zum Nationalismus"
  4. Auszeichnungen für österreichische Wissenschafter in den USA
  5. Förderung für Spitzenforschung
Meistkommentiert
  1. Harte Debatte um Globuli
  2. Woher die Impfskepsis kommt
  3. Top-Forschungsland hat Sand im Getriebe
  4. EU sucht Grundsatzeinigung zu Forschungsprogramm
  5. "Gen-Schere am Embryo bringt keinen Nutzen"

Quiz