Im Jahr 1904 wurde das Oseberg-Schiff in Norwegen gefunden - Radardaten zeigen nun ein weiteres Kriegsschiff im Boden. - © LBI ArchPro

Archäologie

Wikingerschiff in den Fjorden24

  • Österreichisch-norwegisches Archäologenteam entdeckt das erste Wikingerschiff seit 100 Jahren.

Oslo/Wien. 20 Meter lang und für Raubzüge bestens gerüstet: Mit hochauflösendem Bodenradar hat ein norwegisch-österreichisches Archäologenteam die Überreste eines mindestens 1200 Jahre alten Wikingerschiffes entdeckt. Der Fundort liegt in der Nähe des Grabmonuments von Jelle in den Oslofjorden, eine der bedeutendsten archäologischen Stätten der... weiter




- © adobestock/haywire media

Kosmos Gehirn

Ein Algorithmus für Fantasie14

  • Warum Gehirn und Computer äußerst unterschiedliche Dinge können.

Wien. Das menschliche Gehirn ist eines der komplexesten Gebilde im Universum. Auf kleinstem Raum verbinden sich 86 Milliarden Nervenzellen zu unzähligen Netzwerken, die Sinnesreize bewusst machen, sie einordnen und abspeichern und dabei noch alle Köperfunktionen steuern. Wegen seiner enormen Leistungsfähigkeit wird unser Denkorgan immer wieder mit... weiter




Die japanische Sonde "Hayabusa 2", die "Mascot" über Ryugu abgeworfen hatte, soll selbst auf dem Asteroiden landen und im Jahr 2020 Proben zurück zur Erde bringen. - © APAweb/AP/JAXA

Raumfahrt

Erfolgreicher Asteroidenbesuch überraschte Weltraumforscher10

  • DLR jubelt über Erfolg des auf Ryugu gelandeten Moduls "Mascot".

Berlin. Neun Tage nach der Landung des deutsch-französischen Weltraummoduls "Mascot" auf dem 300 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden Ryugu wertet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Mission als Erfolg. "Mascot" habe "alle Erwartungen übertroffen", sagte die DLR-Vorstandsvorsitzende Pascale Ehrenfreund am Freitag in Berlin... weiter




Forscher der Uni Wien haben 133 Fische aus dem Neusiedler See untersucht. - © APAweb, Helmut Fohringer

Neusiedlersee

Fische mit Quecksilber belastet22

  • Die Mengen überschreiten nicht den Grenzwert, doch die Fische sollten unbelastet sein.

Wien/Eisenstadt. Fische aus dem Neusiedlersee kann man zwar bedenkenlos essen, aber sie enthalten Quecksilber-Mengen nahe am Grenzwert, obwohl sie in einem Schutzgebiet leben und unbelastet sein sollten, erklärt der Chemiker Franz Jirsa von der Universität Wien in einem Bericht. Weil man Quecksilber nicht einfach aus der Umwelt entfernen kann... weiter




Der Bestand der Feldlerche ist bedroht. - © APAweb, BirdLife, M. Dvorak

Natur

Feldlerche ist Vogel des Jahres 20195

  • Der Rückgang bei den Beständen ist laut BirdLife alarmierend. Den Gesang hört man immer seltener.

Wien. Die Feldlerche (Alauda arvensis) ist von BirdLife zum Vogel des Jahres 2019 gekürt worden. Damit folgt auf den Star ein weiterer Vogel der Agrarlandschaft. Die Wahl steht in Zusammenhang mit einer Forderung nach einer "grundlegenden Änderung der europäischen Agrarpolitik". Denn der Rückgang bei den Beständen ist allerdings alarmierend... weiter




- © TeamDaf - stock.adobe.com

Ökologie

Es grünt so grün8

  • Rasen sind klimaschädlich: Mähen, Düngen und Bewässern beeinflussen die Energiebilanz.

Rasen sind klimaschädlich. Sie sollten durch artenreiche, natürliche Wiesenflächen ersetzt werden, fordern Forscher. weiter




- © primipil - stock.adobe.com

Kosmos Gehirn

Das rätselhafte Ich19

  • Bewusstsein ist die Aktivität von Milliarden von Netzwerken im Gehirn, deren Zusammenspiel ungeklärt ist.

Familie und Freunde treffen sich in einem Landrestaurant zum Mittagessen, man hat sich länger nicht gesehen. Die Freundin der Mutter ist älter geworden, aber immer noch eine äußerst fesche Person. Auch heute hält ihr eine Brille die Haare hinter die Ohren. Die Mutter trägt ihre korallenfarbene Bluse, die ihr Gesicht strahlen lässt... weiter




- © StockAdobe/D. Nimmervoll

Biologie

Achtung, Putztrupp!1

  • Ameisenpuppen schützen sich mittels Seidenkokon vor der Säure der Älteren.

Klosterneuburg/Wien. Ein Seidenkokon schützt Ameisenpuppen vor dem Desinfektionsmittel, mit dem Arbeiterinnen das Nest reinigen. Das zeigen Forscher des Institute of Science and Technology (IST) Austria bei der Ameisenart Lasius neglectus. Wie im Fachblatt "Current Biology" berichten, ist dies das erste Beispiel auf Kolonieebene für eine... weiter




Der Mensch ist für die globale Erderwärmung verantwortlich. Seit der Industrialisierung vor rund 150 Jahren nimmt die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre stetig zu. - © APAweb / dpa, Patrick Pleul

Klimawandel

Die Erderwärmung ist real und menschengemacht19

  • Es gibt Menschen, die die menschengemachte Erderwärmung leugnen. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt.

Es wird heiß. Es wird sogar unangenehm heiß. Die Erde erwärmt sich rasant. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Und doch gibt es Zweifler. Mit vermeintlichen Argumenten stellen sie den menschengemachten Klimawandel in Abrede. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt. 1. Noch nie erwärmte sich die Erde schneller als... weiter




Auf Fernsehbildern waren einige Zeit nach dem Start kleine Explosionen an der Rakete zu sehen. Wenig später ist außer dem Feuerschweif auch weißer Rauch aus den Triebwerken zu erkennen. - © APAweb/AFP, Kirill Kudryavtsev

Raumfahrt

Sojus-Besatzung überstand Notlandung unverletzt

  • Crew sollte zur ISS-Besatzung dazustoßen, doch es gab Probleme mit dem Triebwerk.

Baikonur/Moskau. Notlandung wegen einer Antriebspanne kurz nach dem Start zur Internationalen Raumstation (ISS): Die Zwei-Mann-Besatzung einer russischen Sojus-Rakete hat am Donnerstag dank funktionierender Sicherheitssysteme unverletzt überlebt. Der US-Astronaut Nick Hague und sein russischer Kollege Alexej Owtschinin landeten unverletzt in... weiter




- © StockAdobe/TanyaJoy

Gehirn

Das Gehirn - ein Herzerl23

  • Denk- und Pumporgan des Menschen scheinen in einem Zusammenspiel Emotionen Ausdruck zu verleihen.

Wien. Das Herz hat viel zu tun, wenn sich im Körper Emotionen breitmachen. Sind wir verliebt, schlägt es regelrecht Purzelbäume. Verspüren wir Ärger, schnürt es sich zusammen. Freude lässt es leichter erscheinen - bei Angst rutscht es mitunter auch mal in die Hose. Man könnte fast meinen, es ist jener Ort im menschlichen Körper... weiter




- © pathdoc/stock.adobe.com

Soziologe

Jeder Mensch kennt rund 5000 Gesichter3

  • Warum uns manche Menschen bekannt vorkommen, obwohl wir sie gar nicht kennen.

York. (dpa) Warum kommen uns manche Menschen bekannt vor, obwohl wir vermeinen, sie noch nie gesehen zu haben? Weil wir uns mehr Gesuchter merken, als uns bewusst ist. Jeder Mensch kennt 5000 Gesichter anderer Menschen: Auf diesen Schätzwert kommen britische Forscher. Dabei gibt es Unterschiede: Die Spanne reicht von etwa 1000 bis 10... weiter




zurück zu Themen Channel   |   RSS abonnieren


21. Oktober 1818
21. Oktober 1818

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Gemeinsamkeiten und Brüche
  2. Die Qual der Wahl
  3. Das rätselhafte Ich
  4. Lunge aus dem Reagenzglas könnte möglich werden
  5. Pionierin des Atomzeitalters
Meistkommentiert
  1. Die Erderwärmung ist real und menschengemacht
  2. Das rätselhafte Ich
  3. Auf das Flutschen kommt es an
  4. Ein Algorithmus für Fantasie
  5. Hubble streikt

Quiz