Energie

Forscher verwandeln Kot in Kohle1

  • Die Carbonisierung dauert bis zu zwei Stunden.

. weiter




Physik

Schritt Richtung Quanteninternet1

  • Wiener Forscher packten erstmals vier Teilnehmer in ein verschlüsseltes Netzwerk.

Wien. Wiener Physikern ist es erstmals gelungen, ein Netzwerk mit vier Teilnehmern aufzubauen, in dem Informationen quantenphysikalisch verschlüsselt verteilt werden. Die aufgrund der Quantenmechanik garantiert abhörsichere Kryptografie könne mit dem "geschickten" neuen Ansatz einen wichtigen Schritt Richtung Quanteninternet machen... weiter




Autoren sollen zahlen, nicht Bibliotheken: Hier jene der FH St. Pölten, die den freien Zugriff auf wissenschaftliche Erkenntnisse als eine der Ersten unterstützt hat. - © fhstp

Open Access

Freier Zugriff auf Erkenntnisse im Fokus3

  • Die Ergebnisse von öffentlich finanzierter Forschung sollen für alle zugänglich gemacht werden. Das hat Vor- und Nachteile.

Washington/Wien. Die Ergebnisse von Forschungsprojekten, die mit öffentlichen Mitteln finanziert werden, sollen ab Jänner 2020 durch Veröffentlichung in Open-Access-Zeitschriften für alle frei zugänglich gemacht werden. Dazu haben sich 18 europäische Forschungsförderungseinrichtungen, darunter Österreichs Wissenschaftsfonds FWF, verpflichtet... weiter




Experten warnen vor Auflösungserscheinungen im US-Wissenschaftssystem unter Präsident Trump. - © adobestock/lightfield/WZ-Montage

USA

Top-Forschungsland hat Sand im Getriebe8

  • Die USA gelten als Forschungsnation schlechthin. Doch Wissenschaft verliert an Stellenwert, was der Qualität schadet und ausländische Forscher vertreibt.

Klimawandel? Nicht unsere Schuld, solche Studien stimmen nicht. Forscher aus anderen Ländern? Können auch ohne leben, auf jeden Fall müssen wir genau prüfen, wer da überhaupt kommen will. Evidenzbasierte Wissenschaft, stichhaltige Argumente und Fakten? Interessant, aber selten zweckdienlich. So lässt sich eine neue Grundhaltung in den USA... weiter




Forschungsförderung

Förderung für Spitzenforschung

  • WWTF und Stadt Wien ziehen exzellente Köpfe an.

Wien. Seit mehr als 400 Millionen Jahren leben Mondmuscheln mit Bakterien in friedlicher Symbiose. Auf diese besondere Partnerschaft richtet die aus Australien stammende Wissenschafterin Jillian Petersen mit ihrer Forschergruppe an der Universität Wien den Fokus. Sie will die Sprache zwischen Tier und Mikroorganismen verstehen lernen... weiter




Die ersten Nobelpreisträger, die ihre Medaille und ihr Diplom vom schwedischen König Carl XVI. Gustaf überreicht bekamen, waren drei Laser-Physiker, die hochpräzise Werkzeuge aus Licht entwickelt haben. - © APAweb/AFP, Henrik Montgomery

Auszeichnung

"Wissenschaft bietet Gegenbewegung zum Nationalismus"2

  • Wissenschaftliche Nobelpreise wurden in Stockholm übergeben

Stockholm. In der schwedischen Hauptstadt Stockholm sind am Montag die Nobelpreise für Medizin, Chemie, Physik und Wirtschaftswissenschaften übergeben worden. In seiner Eröffnungsrede in der Stockholmer Konzerthalle betonte Carl-Henrik Heldin von der Nobelstiftung die Nähe von Politik und Wissenschaft... weiter




Wissenschaftsminister Heinz Faßmann zeichnete drei Forscher aus Österreich in den USA mit dem Ascina-Award aus. - © APAweb / Georg Hochmuth

Ascina-Award

Auszeichnungen für österreichische Wissenschafter in den USA5

  • Psychologie, Medizin, Elektrotechnik: Drei heimische Forscher erhielten in Washington die Ascina-Preise.

Washington DC. Drei österreichische Forschende, die in den USA tätig sind, wurden am Samstagabend in der US-Hauptstadt Washington von Wissenschaftsminister Heinz Faßmann mit dem Ascina-Award ausgezeichnet. Der Preis wird alljährlich an heimische Forscher für exzellente wissenschaftliche Leistungen in Nordamerika verliehen... weiter




- © IST Austria

Wissenschaft

IST Austria wächst weiter11

  • Das Forschungsinstitut in Klosterneuburg begeht 2019 sein zehnjähriges Bestehen.

Wien. Seit seiner Gründung im Jahr 2009 setzt das in Klosterneuburg angesiedelte Institute of Science and Technology (IST) Austria auf Exzellenz und ist in nahezu zehn Jahren zu stattlicher Größe gelangt - gebäudetechnisch, personell, aber auch im wissenschaftlichen Output. Das Geheimnis des stetigen Wachstums und des internationalen Erfolgs könnte... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die versenkten Treibhausgase
  2. Gravitationswellen sind die Zukunft der Astronomie
  3. Wo sich der Fuchs zuhause fühlt
  4. Das erste Weihnachten im All
  5. Schritt Richtung Quanteninternet
Meistkommentiert
  1. Woher die Impfskepsis kommt
  2. Extreme Wetterereignisse nehmen zu
  3. Top-Forschungsland hat Sand im Getriebe
  4. Arktis wird immer wärmer
  5. Zähes Ringen ohne Erfolg

Werbung