• vom 20.11.2011, 18:54 Uhr

Forschung


China

China schickte zwei neue Satelliten ins Weltall




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Meteorologische Daten liefern
  • China treibt derzeit intensiv sein Weltraumprogramm voran.
  • Vor wenigen Tagen kam ein unbemanntes Raumschiff zur Erde zurück.

 Peking. China hat zwei neue Satelliten ins Weltall geschickt. Am Sonntag startete auf dem Weltraumbahnhof Jiuquan im Nordwesten des Landes erfolgreich eine Langstreckenrakete mit den beiden Satelliten an Bord, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.


  Einer der Satelliten soll meteorologische Daten sowie Informationen über Wasservorkommen auf der Erde sammeln. Zudem soll er wertvolle Daten bei Rettungseinsätzen liefern. Mit dem zweiten Satelliten wollen die Chinesen neue Technik ausprobieren und die Umwelt erforschen.

Wettlauf ins All  
China treibt derzeit intensiv sein Weltraumprogramm voran. Vor wenigen Tagen kam ein unbemanntes Raumschiff zur Erde zurück, dass zuvor zweimal erfolgreich an einem chinesischen Modul für eine Raumstation angedockt hatte. Das Testmodul "Tiangong-1" war Ende September ins All geschossen worden und ist ein wichtiger Baustein auf Chinas Weg zu einer eigenen Raumstation.




Schlagwörter

China, Tiangong

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2011-11-20 18:55:25



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Sternenstrom "gleich ums Eck" entdeckt
  2. Das blutige Desaster vom 12. Februar 1934
  3. Adieu, Opportunity!
  4. Orang-Utans sind planvolle Denker
  5. Kleinere Teams sind innovativer als große Teams
Meistkommentiert
  1. Das blutige Desaster vom 12. Februar 1934
  2. Großmütter erhöhen die Chancen der Enkel nur für gewisse Zeit
  3. Das digitale Kleinkind
  4. Frauengehirne bleiben länger jung
  5. Frauen in Wissenschaft unterrepräsentiert

Werbung





Werbung