Exzellente Formulierungsgabe: Alexander Julius Schindler. - © Hermann Heid/ÖNB-Bildarchiv/picturedesk.com

Literatur

Alma Mahlers Dichter-Onkel6

  • Vor 200 Jahren, am 26. September 1818, wurde der Schriftsteller und Politiker Alexander Julius Schindler alias Julius von der Traun geboren, dessen Werk heute zu Unrecht vergessen ist.

Wer sich in Alma Mahler-Werfels Tagebuchsuiten vertieft, erkennt die Formulierungsgabe der jungen Autorin, die ihr gefälliges Äußeres noch stärker wirken ließ. In Paulus Mankers bilderreicher Darstellung erscheint uns die Muse der Künstler um 1900 als erotisch-bebendes Kraftzentrum, doch als Mädchen war Alma wohlbehütet und genoss eine... weiter




Bundespräsident Körner gratuliert Richard Menapace zum Sieg der Österreich Rundfahrt 1949. - © ÖNB-Bildarchiv / picturedesk.com

Sportgeschichte

"Gesteigerte Augenblicke"4

  • Anlässlich der Straßen-WM in Tirol ein Rückblick auf die Geschichte des Radsports in Österreich, wo es in Wien zur Jahrhundertwende bereits 300 Radclubs gab.

"Wenn man uns das vor zehn Jahren gesagt hätte - nein, noch vor fünf oder drei oder zwei Jahren": So begann Theodor Herzl 1896 ein leidenschaftliches Plädoyer für das Radfahren. Es wurde als "allzu muntere Leibesübung junger Burschen oder lächerlicher Sportsnarren" gesehen, wie der Publizist und Begründer des Zionismus über den Einzug des "Bicycle"... weiter




An ihr kann man sich die Finger verbrennen: Die metallene "Main chaude" (l.) bringt Handschuhe auf die gewünschte Größe. Meister Jean-Marc Fabre im Atelier. - © Maison Fabre

Frankreich

"Jede Haut ist wie ein Buch"3

  • Die südfranzösische Stadt Millau ist ein altes Zentrum der Handschuhindustrie des Landes. - Ein Besuch in der renommierten Manufaktur Fabre.

"Wenn ein junger Mann beim Vater seiner Angebeteten wegen einer künftigen Eheschließung vorstellig wurde, musste er unbedingt Handschuhe tragen", erzählt Christine Vanicate. Und das ist noch nicht allzu lange her. Bis in die 1970er Jahre bestand diese Verpflichtung für französische Brautwerber. Christine ist Führerin im Museum von Millau... weiter




Wirtschaftsgeschichte

Endlose Gier17

  • Finanzkrisen sind das Ergebnis zügelloser Gewinnsucht und exzessiver Schuldenpolitik. Ein Streifzug durch die Geschichte.

Als am 15. September 2008 die Lehman Bank in New York aufgrund eines überhitzten Subprime-Markts zusammenbrach, platzte einmal mehr eine große Blase, aufgepustet von Gewinnsucht, Nervenkitzel, Risikobereitschaft, Spieltrieb und Übermut. Die Geschichte ist voll davon. Ein frühes Beispiel liefert die sogenannte Tulipomania des Jahres 1637... weiter




Kreuzschraffur auf glattgeschabtem Silcrete-Stein: Symbole wie dieses sind Teil der Menschheitsgeschichte. - © D’Errico/Henshilwood/Nature

Menschheitsgeschichte

Die älteste abstrakte Zeichnung6

  • Die erste bekannte Zeichnung wurde mit Rötel angefertigt und ist 73.000 Jahre alt.

Bordeaux/Wien. Wann begann der Mensch zu zeichnen? Bisher gingen Archäologen davon aus, dass die ältesten Bilder vor etwa 40.000 Jahren an der Höhle von El-Castillo im nordspanischen Kantabrien gemalt wurden. Zu dieser Zeit verbreitete sich der Homo sapiens in Europa. Forschern zufolge dokumentierten Moderne Menschen und möglicherweise Neandertaler... weiter




Fatale Promenade: Luigi Luchenis Attentat auf Kaiserin Sisi (Kupferstich von F. Miaulle). - © ullstein bild - Roger-Viollet

Geschichte

Tragödie am Genfersee20

  • Elisabeth, Kaiserin von Österreich, wurde in Genf von einem italienischen Anarchisten ermordet. Ihr Todestag jährt sich am 10. September zum 120. Mal.

Am 10. September 1898 erschütterte ein Verbrechen die österreichisch-ungarische Monarchie. Die Nachrichten überschlugen sich: "Die Kaiserin von Österreich in Genf ermordet!" "Feiges Attentat eines italienischen Anarchisten!" "Unsere Kaiserin Elisabeth Opfer von Luigi Lucheni!" Es war die Zeit, in der sich die Anarchisten der "Propaganda der Tat"... weiter




Der Mammut-Knochen ist weitaus größer als ein menschlicher Arm. - © APAweb / Asfinag

Archäologie

"Kill Site" in Niederösterreich entdeckt1

  • Bei Bauarbeiten der A5-Umfahrung wurden Überreste von Mammut-Knochen und Werkzeugen gefunden.

Drasenhofen. Archäologen sind bei Grabungen zur Umfahrung Drasenhofen der Nord/Weinviertelautobahn (A5) auf eine "Kill Site", also einen Platz, an dem in der Steinzeit Jagdbeute zerlegt wurde, gestoßen. In einer Aussendung gab die Asfinag am Mittwoch nähere Informationen zu den Entdeckungen bekannt. Gefunden wurden demnach unter anderem Knochen von... weiter




Eduard Weixlgärtner: Der Kampf mit den Arbeitern im Prater, Lithographie. - © Abb.: VGA/Sammlung Steiner/AKOÖ

Geschichte

Die vergessene Revolution13

  • Die Ereignisse von 1848 waren grundlegend für unsere heutige Gesellschaft - dennoch sind sie aus dem kollektiven Gedächtnis Österreichs nahezu verschwunden.

Es ist ein anderes Wien, das da im Zuge der Frühindustrialisierung an den Randzonen der Stadt entsteht, eine verborgene Welt der Zuwanderer und der Unterschichten, ein unbestimmtes Terrain voller Unwägbarkeiten, die Welt der "entern Gründ’". Hausierer, Schmierenkomödianten, Dudelsackpfeifer und andere Musikanten, Gaukler... weiter




- © Illustration: WZ / Martina Hackenberg

Geschichte

Dauerauftrag für Staat & Gesellschaft11

  • Vor 65 Jahren trat die Europäische Menschenrechtskonvention in Kraft. Ein Meilenstein des internationalen Rechts.

Sie gelten für alle als Menschen Geborene, unabhängig von Beruf, Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Kultur, Religion, Staat, Stand, Sprache und Weltanschauung: die Menschenrechte. Sie sind angesichts des Aufkommens autokratischer und repressiver Tendenzen sowie der Debatte um die Krise der Demokratie zunehmend gefährdet... weiter




Am 28. August 1988 waren bei einer Schau auf dem US-Militärflughafen Ramstein drei Jets der italienischen Kunstflugstaffel Frecce Tricolori (Dreifarbige Pfeile) kollidiert. - © APAweb/AP, Charles Daughty

Gedenken

Als der Himmel brannte3

  • Gedenken 30 Jahre nach dem Ramstein-Unglück.

Ramstein. 30 Jahre nach der Flugtag-Katastrophe auf dem pfälzischen US-Militärstützpunkt Ramstein haben Überlebende und Hinterbliebene der 70 Toten und etwa 350 Schwerverletzten gedacht. In dem Ort Ramstein-Miesenbach in direkter Nachbarschaft der riesigen Airbase trafen Politiker etwa 100 Angehörige und Opfer... weiter




zurück zu Wissen


25. September 1818
25. September 1818

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Turteltaube im Sinkflug
  2. Ein Aal verblüfft mit Riesenmaul
  3. Sommerzeit unbedenklich
  4. Elektrostimulation bringt Gelähmten zum Gehen
  5. Die richtige Zeit der Blüte
Meistkommentiert
  1. Tauende Böden
  2. Ötzi hatte hochentwickelte Krankenfürsorge
  3. Wenn der Computer macht, was er will
  4. Turteltaube im Sinkflug
  5. Singvögel bleiben auch bei voller Schüssel schlank