Wissenschaft

Der Durchbruch des Jahres15

  • Forscher beobachteten die Kollision zweier Neutronensterne - damit wissen sie mehr über Anfänge des Universums.

Forscher beobachteten die Kollision zweier Neutronensterne - damit wissen sie mehr über Anfänge des Universums. weiter




In diesem Stück Stein wurden die ältesten Fossilien von Bakterien gefunden. - © John Valley/UW-Madison

Entstehung des Lebens

Ältester Nachweis für Leben14

  • 3,5 Milliarden Jahre alte Fossilien zeigen, dass Leben ziemlich rasch nach der Entstehung der Erde begann

Madison/Wien. Das Leben ist älter als angenommen: US-Forscher haben nachgewiesen, dass 3,5 Milliarden Jahre alte Fossilien von Mikroben stammen. Bei den mikroskopisch kleinen Versteinerungen handle es sich um die ältesten Nachweise für Leben, berichtet das Team in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften (PNAS)... weiter




ÖNB-Generaldirektorin Johanna Rachinger: "Die Erschließung mit Hilfe der Crowd stellt eine neue Partnerschaft zwischen der Bibliothek und ihren Usern dar". - © APAweb, Herbert Pfarrhofer

Jubiläum

Von der historischen Bibliothek zur Bibliothek der Zukunft1

  • 650 Jahre Österreichische Nationalbibliothek: Jubiläumsschau mit seltenen Objekten, Symposion, App und Crowdsourcing-Projekt.

Wien. Eine Jubiläumsschau, wechselnde "Objekte des Monats" und ein Festakt am 22. Februar: 2018 feiert die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) ihr 650-Jahr-Jubiläum. Dabei blickt sie nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft. Generaldirektorin Johanna Rachinger gab am Freitag einen Einblick in die Aktivitäten unter dem Motto... weiter




Die Kuppel der Secession wird neu vergoldet: 400 Blätter fanden bereits ihre Spender. - © apa/Fohringer

Kunst und Spenden

Ist da jemand?8

  • Kunst sucht nach neuen Geldquellen - Spender sind willkommen. Doch die Großzügigkeit gibt es nicht umsonst.

"Vergolden Sie die Kuppel": Dazu ermutigt ein Postwurf der Wiener Secession Österreichs Haushalte. Für eine Spende von je 100 Euro können die Bürgerinnen und Bürger einem Blatt vom "goldenen Krauthappel", wie manche Einwohner der Bundeshauptstadt das kunstvolle Schmiedewerk nennen, neuen Glanz schenken... weiter




Die Wissenschafter können bisher nur Vermutungen darüber anstellen, warum die heutigen Pinguine deutlich kleiner sind als der Riesenvogel aus dem Zeitalter des späten Paläozäns. - © AP, Gerald Mayr/Senckenberg Research Institute

Monstervogel

Forscher entdeckten Fossilien eines Riesenpinguins1

  • "Wir haben schnell gemerkt, dass es sich um eine bisher unbekannte Art handelt".

Frankfurt am Main. Auch auf eher kurzen Beinen erreichte er die stattliche Größe von etwa 170 Zentimetern und brachte ungefähr 100 Kilogramm auf die Waage: der Riesenpinguin "Kumimanu biceae", der vor etwa 59 Millionen Jahren lebte. Der Name ist der Sprache der Maori entlehnt. Kumi bedeutet Monster, manu ist das Wort für Vogel... weiter




"Teobert Maler, mexikanischer Hauptmann, der in der Freilegung von Maya-Altertümern seine Lebensarbeit erblickte." (Eigenhändiger Bildetxt Malers). - © Aus dem zitierten Buch von A. Herrmann

Mexikanische Geschichte

Auf den Spuren der Maya10

  • Vor 100 Jahren starb der Archäologe und Fotograf Teobert Maler. Dieser deutsch-österreichische und mexikanische Gelehrte gilt als Pionier der Altertumsforschung in Mexiko.

Am 4. Dezember 1912 schrieb der damals siebzigjährige Gelehrte Teobert Maler aus Paris einen Brief an den Wiener Regierungsrat Franz Heger. Darin kündigte er eine Sendung mit Fotografien an, die in einem "Kistchen" nach "Wien I, Burgring 7 - "grande vitesse" geschickt worden sei. Die drei Pakete enthielten insgesamt 345 Fotografien... weiter




Fast so alt wie das Universum: Rätselhafter Quasar (gelb) mit Schwarzem Loch im Zentrum. - © Robin Deniel/Carnegie

Astronomie

Massereiches Frühchen im All20

  • Supermassives Schwarzes Loch entstand kurz nach dem Urknall - und damit viel zu früh.

Cambridge/Wien. Die Entstehungsgeschichte des Kosmos gibt neue Rätsel auf: US-Astronomen haben ein supermassives Schwarzes Loch entdeckt, das offenbar seiner Zeit voraus ist. Das Himmelsobjekt ist nämlich fast so alt wie das Universum selbst. Bisher hatten Forschende angenommen, dass es für derart große Objekte länger brauchte... weiter




Anthropologie

Der Bizeps der Urzeit-Bäuerin10

  • Das Mahlen des Korns war ein tägliches Krafttraining für die Frauen.

Das Mahlen des Korns war ein tägliches Krafttraining für die Frauen. weiter




Reinhard Heninger, hier im Bild mit seiner Familie, lernte seinen biologischen Vater, einen sowjetischen Soldaten, erst sehr viel später kennen. Heninger ist ein so genanntes "Besatzungskind". - © Sammlung Barbara Stelzl-MarxInterview

Besatzungskinder

Vater: unbekannt5

  • Viele der zwischen 1945 und 1956 geborenen Kinder von österreichischen oder deutschen Frauen und alliierten Soldaten machen sich heute mit Hilfe der Geschichtsforschung auf die Suche nach ihren Wurzeln. Auch wenn ihre Kindheit aufgrund ihrer Herkunft oft mit Diskriminierung und Tabu verbunden war: Die Identifikation mit dem Land ihrer unbekannten Väter verbindet viele der Besatzungskinder. Ein Interview mit der Historikerin Barbara Stelzl-Marx.

"Wiener Zeitung":Der Begriff "Besatzungskind" war für viele der Betroffenen zugleich ein Stigma und mit Ausgrenzung verbunden. Kann man den Begriff daher ohne Anführungszeichen verwenden? Barbara Stelzl-Marx: Die Bezeichnung hat sich inzwischen als Begriff der Zeitgeschichte etabliert. Wir möchten damit diese spezifische Gruppe von anderen... weiter




Die Massaker an Armeniern (Bild aus dem Jahr 1915) und die Todesmärsche sind gut dokumentiert. Zahlreiche Länder haben den Genozid anerkannt, darunter Kanada, Russland, Griechenland, Italien, Argentinien, Chile, die Schweiz und die Niederlande.

Türkei

Empörung in der Türkei über französisches Genozid-Gesetz2

  • Senat in Paris billigt Entwurf zu Leugnung des Armenier-Völkermords.

Ankara/Paris. (czar) Dieses Gesetz ist "null und nichtig". Wenn es nach dem türkischen Premier Recep Tayyip Erdogan geht, dann hat ein französischer Entwurf zum Verbot der Leugnung des Völkermords an den Armeniern keine Gültigkeit. Doch hat der Senat in Paris den Vorschlag nun gebilligt, den nur noch Präsident Nicolas Sarkozy unterzeichnen muss... weiter




zurück zu Wissen


18. September 1818
18. September 1818

Werbung



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Tauende Böden
  2. Vater der "Marshmallow-Experimente" verstorben
  3. Endlose Gier
  4. "Jede Haut ist wie ein Buch"
  5. Große Gefahr durch kleines Plastik
Meistkommentiert
  1. Tauende Böden
  2. Das dickste Eis der Arktis ist erstmals gebrochen
  3. Tragödie am Genfersee
  4. Waldhüter und Korallengärtner
  5. Rezept für eine grüne Wüste