Ein Blick in das polnische Kohleabbaugebiet bei Jaworzno. - © APAweb/AFP, Janek Skarzynski

UN-Klimakonferenz

Paris-Regelbuch und mutige Schritte sind das Ziel1

  • Aufholbedarf bei den Klimaschutzzielen und Umgang mit Entwicklungsländern als Herausforderungen im Kohleland Polen.

Katowice (Kattowitz)/Wien. Mit diplomatischem Geschick gilt es ab kommender Woche bei der UN-Klimakonferenz COP24 im polnischen Kattowitz das Ziel zu erreichen, ein "Paris Agreement Rulebook" vorzulegen. Darin soll die technische Umsetzung des 2015 beschlossenen Pariser Abkommens festgelegt werden, was somit eines der Kernthemen des von 2. bis 14... weiter




Luftverpester: Ein Braunkohlekraftwerk in Deutschland. - © APAweb, dpa, Oliver BergGrafik

UN-Bericht

So viele Treibhausgase wie noch nie19

  • Der jährliche UN-Bericht zu Treibhausgaswerten ist alarmierend: Kohlendioxid stieg auf Rekordwert.

Genf. Tödliche Hitzewellen, Dürren, Starkregen, Hochwasser und Hungersnöte: Die Folgen der Erderwärmung drohen zur Katastrophe zu werden. Trotzdem verpufft die Menschheit immer mehr Treibhausgase. Deren Konzentrationen in der Atmosphäre sind so hoch wie noch nie seit Beginn der Messungen. Das berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) in Genf am... weiter




Glaziologie

Unbekannte Gletscher heben den Meeresspiegel4

Innsbruck/Wien. Kleine Gletscher, die nicht in den Inventaren der Glaziologen registriert sind, haben signifikant zum globalen Meeresspiegelanstieg im 20. Jahrhundert beigetragen. Das zeigt eine Studie der Universitäten Bremen und Innsbruck im Fachjournal "Nature". Sie dürften für einen Meeresspiegel-Anstieg von rund fünf Zentimetern verantwortlich... weiter




- © Dan Race/stock.adobe.com

Klimawandel

Trockener Herbst stresst Pflanzen24

  • In diesem goldenen Herbst sprießen sogar Kastanienblüten - der Wald würde Regen brauchen.

Wien. Jede Menge Sonnenschein und für die Jahreszeit sehr warme Temperaturen: Auch kommende Woche darf Österreich mit goldenen Herbsttagen rechnen. Laut den Zwei-Wochen-Prognose reicht die Milde sogar bis Mitte November. Frostige Nächte gab es in diesem Vorwinter, der vielmehr ein Nachsommer ist, noch nicht... weiter




Der Mensch ist für die globale Erderwärmung verantwortlich. Seit der Industrialisierung vor rund 150 Jahren nimmt die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre stetig zu. - © APAweb / dpa, Patrick Pleul

Klimawandel

Die Erderwärmung ist real und menschengemacht21

  • Es gibt Menschen, die die menschengemachte Erderwärmung leugnen. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt.

Es wird heiß. Es wird sogar unangenehm heiß. Die Erde erwärmt sich rasant. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Und doch gibt es Zweifler. Mit vermeintlichen Argumenten stellen sie den menschengemachten Klimawandel in Abrede. Doch sie liegen falsch. Drei Fakten, über die sich nicht streiten lässt. 1. Noch nie erwärmte sich die Erde schneller als... weiter




- © TeamDaf - stock.adobe.com

Ökologie

Es grünt so grün8

  • Rasen sind klimaschädlich: Mähen, Düngen und Bewässern beeinflussen die Energiebilanz.

Rasen sind klimaschädlich. Sie sollten durch artenreiche, natürliche Wiesenflächen ersetzt werden, fordern Forscher. weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Auszeichnungen für österreichische Wissenschafter in den USA
  2. Neues aus dem Ephesos Museum
  3. Komet Wirtanen im Anflug
  4. IST Austria wächst weiter
  5. Woher die Impfskepsis kommt
Meistkommentiert
  1. Harte Debatte um Globuli
  2. "Gen-Schere am Embryo bringt keinen Nutzen"
  3. EU sucht Grundsatzeinigung zu Forschungsprogramm
  4. Woher die Impfskepsis kommt
  5. Google im Taschenbuchformat

Werbung