Klimawandel

Arktische Eisdecke noch nie so klein wie heuer

Boulder. (dpa) Kurz vor Ende des Winters erreicht das Meereis der Arktis seine größte Ausbreitung. Doch die Eisdecke war noch nie so klein wie heuer. Sie habe sich über bloß 14,42 Millionen Quadratkilometer ausgebreitet, teilten die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Klimabehörde National Snow and Ice Data Center (NSIDC) nach am Donnerstag mit... weiter




Die Larven der Büschelmücke nützen Methan, um sich fortzubewegen. - © Picturedesk/Frank Fox

Biologie

Methan-rülpsende Larve2

  • Neben Rindern und Schafen tragen Forschern zufolge auch Fliegen zum Klimawandel bei.

Genf/Wien. Dass Methan-produzierende Rinder zum Klimawandel beitragen, ist allgemein bekannt. Doch könnten die Fleischeslust und die Technologiefreude des Menschen nicht die einzigen Gründe sein, die zur Erwärmung unserer Erdatmosphäre führen. Abseits dieser durch den Menschen verursachten Entwicklungen scheint auch eine kleine Fliege - die... weiter




Biologie

Stress macht egoistisch1

  • Gereizte Vogeleltern haben nur sich selbst im Kopf.

Wien. (gral) Der Krabbentaucher, mit lateinischem Namen Alle alle, brütet in großen Kolonien an Felsklippen in den arktischen Regionen. Bedingt durch die dort herrschenden harschen Lebensumstände sind die Meeresvögel häufig mit Stress durch Nahrungsmangel und schlechte Wetterverhältnisse konfrontiert... weiter




Klimawandel

Klimawandel könnte Meere stärker aufheizen2

Wien. Der Anstieg der Meerestemperaturen durch den Klimawandel hat keine Obergrenze, berichtet ein Forscherteam mit österreichischer Beteiligung. Er werde nicht wie bisher angenommen durch Rückkopplungseffekte auf einen moderaten Wert begrenzt, berichtet es im Fachmagazin "Science Advances". In den tropischen Ozeanen könne es schon in nächster Zeit... weiter




Klimawandel

Forscher wollen die Arktis neu einfrieren8

Tempe/Wien. (est/gral) Forscher wollen nicht länger dabei zusehen, wie das Eis am Nordpol Jahr für Jahr dahinschmilzt. Stattdessen wollen sie sich aktiv einbringen und präsentieren einen schier verrückt wirkenden Plan: Sie wollen die Arktis neu einfrieren. Zehn Millionen windbetriebene Pumpen sollen dafür sorgen... weiter




Materialforschung

Hauchdünne Schutzfolie statt einer Klimaanlage6

Boulder. (knau) Noch steht der Sommer zwar nicht vor der Tür. Doch wenn er dann kommt, schalten viele Menschen wieder ihre Klimaanlagen ein, und diese benötigen große Mengen an Energie. Wissenschafter der University of Colorado in Boulder haben nun eine hauchdünne Spezial-Folie entwickelt, die Häuser ohne Energieaufwand kühlen könnte... weiter




zurück zu Wissen


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Wenn der Computer macht, was er will
  2. Cholesterin lüftet Geheimnis
  3. Alma Mahlers Dichter-Onkel
  4. "Jede Haut ist wie ein Buch"
  5. "Gesteigerte Augenblicke"
Meistkommentiert
  1. Tauende Böden
  2. Wenn der Computer macht, was er will
  3. Singvögel bleiben auch bei voller Schüssel schlank
  4. Passivrauch schädigt Babys
  5. Ötzi hatte hochentwickelte Krankenfürsorge

Werbung